In Bearbeitung

Bitte warten ...

Einstellungen

Einstellungen

1. WO2018192836 - DRUCKREINIGUNGSVORRICHTUNG, VERFAHREN ZUM BETREIBEN EINER DRUCKREINIGUNGSVORRICHTUNG UND VERFAHREN ZUM ERKENNEN EINES SCHLAUCHVORSATZES

Veröffentlichungsnummer WO/2018/192836
Veröffentlichungsdatum 25.10.2018
Internationale Veröffentlichungsnummer PCT/EP2018/059410
Internationales Anmeldedatum 12.04.2018
IPC
B Arbeitsverfahren; Transportieren
05
Versprühen oder Zerstäuben allgemein; Aufbringen von Flüssigkeiten oder von anderen fließfähigen Stoffen auf Oberflächen allgemein
B
Sprühvorrichtungen; Zerstäubungsvorrichtungen; Düsen
12
Spezielle Anordnungen oder Anpassung der Steuer- oder Regelmittel für den Sprühvorgang in Sprühanlagen
08
in Abhängigkeit vom Zustand der abzugebenden Flüssigkeit oder des abzugebenden anderen fließfähigen Stoffes oder in Abhängigkeit vom Zustand der Umgebung oder des Auftreffbereiches
B Arbeitsverfahren; Transportieren
08
Reinigen
B
Reinigen allgemein; Verhüten des Verschmutzens allgemein
3
Reinigen durch Verfahren, die die Verwendung oder Gegenwart von Flüssigkeit oder Dampf einschließen
02
Reinigen durch die Kraft von Strahldüsen oder Sprühstrahlen
F Maschinenbau; Beleuchtung; Heizung; Waffen; Sprengen
04
Verdrängerkraft- und Verdrängerarbeitsmaschinen für Flüssigkeiten; Arbeitsmaschinen [insbesondere Pumpen] für Flüssigkeiten oder Gase, Dämpfe
B
Verdrängerkraft- und Verdrängerarbeitsmaschinen für Flüssigkeiten; Arbeitsmaschinen, insbesondere Pumpen
49
Regeln, Steuern oder Sicherheitsmaßnahmen für Verdrängermaschinen, Pumpen oder Pumpenanlagen, soweit nicht in den Gruppen F04B1/-F04B47/173
02
Abstell-, Anfahr-, Entlastungs- oder Leerlaufregelung
F Maschinenbau; Beleuchtung; Heizung; Waffen; Sprengen
04
Verdrängerkraft- und Verdrängerarbeitsmaschinen für Flüssigkeiten; Arbeitsmaschinen [insbesondere Pumpen] für Flüssigkeiten oder Gase, Dämpfe
B
Verdrängerkraft- und Verdrängerarbeitsmaschinen für Flüssigkeiten; Arbeitsmaschinen, insbesondere Pumpen
49
Regeln, Steuern oder Sicherheitsmaßnahmen für Verdrängermaschinen, Pumpen oder Pumpenanlagen, soweit nicht in den Gruppen F04B1/-F04B47/173
20
durch Änderung der Drehzahl
F Maschinenbau; Beleuchtung; Heizung; Waffen; Sprengen
04
Verdrängerkraft- und Verdrängerarbeitsmaschinen für Flüssigkeiten; Arbeitsmaschinen [insbesondere Pumpen] für Flüssigkeiten oder Gase, Dämpfe
B
Verdrängerkraft- und Verdrängerarbeitsmaschinen für Flüssigkeiten; Arbeitsmaschinen, insbesondere Pumpen
17
Pumpen gekennzeichnet durch die Kombination mit, oder durch die Anpassung für besondere Antriebsmaschinen oder Motoren
03
mit elektrischem Antrieb
B Arbeitsverfahren; Transportieren
08
Reinigen
B
Reinigen allgemein; Verhüten des Verschmutzens allgemein
3
Reinigen durch Verfahren, die die Verwendung oder Gegenwart von Flüssigkeit oder Dampf einschließen
B Arbeitsverfahren; Transportieren
05
Versprühen oder Zerstäuben allgemein; Aufbringen von Flüssigkeiten oder von anderen fließfähigen Stoffen auf Oberflächen allgemein
B
Sprühvorrichtungen; Zerstäubungsvorrichtungen; Düsen
1
Düsen, Sprühköpfe oder andere Auslässe mit oder ohne Hilfseinrichtungen, wie Ventile, Heizeinrichtungen
14
mit mehreren Auslassöffnungen; mit Sieben in oder außerhalb der Auslassöffnung
16
mit wahlweise wirksamen Auslässen
F Maschinenbau; Beleuchtung; Heizung; Waffen; Sprengen
04
Verdrängerkraft- und Verdrängerarbeitsmaschinen für Flüssigkeiten; Arbeitsmaschinen [insbesondere Pumpen] für Flüssigkeiten oder Gase, Dämpfe
B
Verdrängerkraft- und Verdrängerarbeitsmaschinen für Flüssigkeiten; Arbeitsmaschinen, insbesondere Pumpen
49
Regeln, Steuern oder Sicherheitsmaßnahmen für Verdrängermaschinen, Pumpen oder Pumpenanlagen, soweit nicht in den Gruppen F04B1/-F04B47/173
08
Regulieren oder Steuern durch Förderdruck
B05B 12/08 (2006.01)
B08B 3/02 (2006.01)
F04B 49/02 (2006.01)
F04B 49/20 (2006.01)
F04B 17/03 (2006.01)
B08B 3/00 (2006.01)
CPC
B05B 1/1654
B05B 1/169
B05B 12/08
B05B 12/085
B08B 2203/0223
B08B 2203/0282
Anmelder
  • ROBERT BOSCH GMBH [DE/DE]; Postfach 30 02 20 70442 Stuttgart, DE
Erfinder
  • RUTTKAY, Tibor Levente; HU
  • HARRISON, Alex; GB
  • ZOLDI, Miklos; GB
Prioritätsdaten
10 2017 206 500.118.04.2017DE
Veröffentlichungssprache Deutsch (DE)
Anmeldesprache Deutsch (DE)
Designierte Staaten
Titel
(DE) DRUCKREINIGUNGSVORRICHTUNG, VERFAHREN ZUM BETREIBEN EINER DRUCKREINIGUNGSVORRICHTUNG UND VERFAHREN ZUM ERKENNEN EINES SCHLAUCHVORSATZES
(EN) PRESSURE CLEANING DEVICE, METHOD FOR OPERATING A PRESSURE CLEANING DEVICE AND METHOD FOR DETECTING A HOSE ATTACHMENT
(FR) DISPOSITIF DE NETTOYAGE SOUS PRESSION, PROCÉDÉ DE FONCTIONNEMENT D'UN DISPOSITIF DE NETTOYAGE SOUS PRESSION ET PROCÉDÉ DE DÉTECTION D'UN RACCORD DE TUYAU
Zusammenfassung
(DE)
Bei einer Druckreinigungsvorrichtung (100) mit einer Druckerzeugungseinheit (120) zur Druckbeaufschlagung eines Fluids und zur Abgabe eines druckbeaufschlagten Fluids über einen Schlauchvorsatz (150), bevorzugt über eine Handpistole oder über eine Reinigungsspritze,wobei die Druckreinigungsvorrichtung (100) in mindestens zwei unterschiedlichen Betriebsmodi betreibbar ist,sind der Druckerzeugungseinheit (120) ein bevorzugt elektrischer Drucksensor (220) zur Ermittlung eines jeweils aktuellen Betriebsdrucks und/oder ein Durchflussmengensensor zur Ermittlung einer jeweils aktuellen Durchflussmenge sowie eine Steuervorrichtung (240) zugeordnet, wobei die Steuervorrichtung (240) dazu ausgebildet ist, die Druckererzeugungseinheit (120) insbesondere auf der Basis von einem jeweils eingestellten Betriebsmodus in Abhängigkeit von einem jeweils aktuellen ermittelten Betriebsdruck und/oder einer jeweils aktuellen ermittelten Durchflussmenge zu steuern.
(EN)
The invention relates to a pressure cleaning device (100) comprising a pressure generating unit (120) for pressurizing a fluid and for dispensing a pressurized fluid via a hose attachment (150), preferably via a hand gun or via a cleaning nozzle. The pressure cleaning device (100) can be operated in at least two different operating modes. According to the invention, a preferably electric pressure sensor (220) for determining an actual operating pressure and/or a flow rate sensor for determining an actual flow rate and a control device (240) are associated with the pressure generating unit (120). The control device (240) is designed to control the pressure generating unit (120) in particular, based on a respectively set operating mode in accordance with an actual operating pressure and/or an actual determined flow rate.
(FR)
L'invention concerne un dispositif de nettoyage sous pression (100) muni d'une unité de génération de pression (120) destinée à mettre un fluide sous pression et à délivrer un fluide sous pression par le biais d'un raccord de tuyau (150), de préférence d'un pistolet à main ou d'un pulvérisateur de nettoyage, le dispositif de nettoyage sous pression (100) pouvant fonctionner dans au moins deux modes de fonctionnement différents. Selon l'invention, un capteur de pression (220), de préférence électrique, destiné à déterminer une pression de fonctionnement actuelle respective et/ou un capteur de débit destiné à déterminer un débit actuel respectif et un dispositif de commande (240) sont associés à l'unité de génération de pression (120). Le dispositif de commande (240) est conçu pour commander l'unité de génération de pression (120) en particulier sur la base d'un mode de fonctionnement réglé respectif en fonction d'une pression de fonctionnement déterminée actuelle respective et/ou d'un débit déterminé actuel respectif.
Auch veröffentlicht als
EP2018717909
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten