In Bearbeitung

Bitte warten ...

Einstellungen

Einstellungen

1. WO2018192815 - GETRIEBESTRUKTUR FÜR EIN SERIELL/PARALLELES HYBRIDFAHRZEUG

Veröffentlichungsnummer WO/2018/192815
Veröffentlichungsdatum 25.10.2018
Internationale Veröffentlichungsnummer PCT/EP2018/059252
Internationales Anmeldedatum 11.04.2018
IPC
B Arbeitsverfahren; Transportieren
60
Fahrzeuge allgemein
K
Anordnung oder Einbau von Antriebseinheiten oder von Kraft- bzw. Drehmomentübertragungen in Fahrzeugen; Anordnung oder Einbau mehrerer unterschiedlicher Antriebsmaschinen; Zusatzantriebe; Instrumentenausrüstung oder Armaturenbretter für Fahrzeuge; Anordnungen in Verbindung mit Kühlung, Ansaugleitung, Auspuffleitung oder Brennstoffzufuhr für die Antriebseinheiten in Fahrzeugen
6
Anordnung oder Einbau mehrerer unterschiedlicher Antriebsmaschinen zum wechselweisen oder gemeinsamen Antrieb, z.B. Hybrid-Antriebssysteme mit Elektromotoren und Brennkraftmaschinen mit innerer Verbrennung
20
Antriebsmaschinen, die aus Elektromotoren und Brennkraftmaschinen mit innerer Verbrennung bestehen, z.B. HEVs
42
gekennzeichnet durch die Struktur des Hybridelektrofahrzeugs
44
seriell-paralleler Typ
442
seriell-paralleler Typ mit Umschaltung
B Arbeitsverfahren; Transportieren
60
Fahrzeuge allgemein
K
Anordnung oder Einbau von Antriebseinheiten oder von Kraft- bzw. Drehmomentübertragungen in Fahrzeugen; Anordnung oder Einbau mehrerer unterschiedlicher Antriebsmaschinen; Zusatzantriebe; Instrumentenausrüstung oder Armaturenbretter für Fahrzeuge; Anordnungen in Verbindung mit Kühlung, Ansaugleitung, Auspuffleitung oder Brennstoffzufuhr für die Antriebseinheiten in Fahrzeugen
6
Anordnung oder Einbau mehrerer unterschiedlicher Antriebsmaschinen zum wechselweisen oder gemeinsamen Antrieb, z.B. Hybrid-Antriebssysteme mit Elektromotoren und Brennkraftmaschinen mit innerer Verbrennung
20
Antriebsmaschinen, die aus Elektromotoren und Brennkraftmaschinen mit innerer Verbrennung bestehen, z.B. HEVs
22
gekennzeichnet durch Vorrichtungen, Komponenten oder Mittel, die speziell für HEVs ausgebildet sind
40
gekennzeichnet durch den Zusammenbau oder die relative Anordnung von Komponenten
B Arbeitsverfahren; Transportieren
60
Fahrzeuge allgemein
K
Anordnung oder Einbau von Antriebseinheiten oder von Kraft- bzw. Drehmomentübertragungen in Fahrzeugen; Anordnung oder Einbau mehrerer unterschiedlicher Antriebsmaschinen; Zusatzantriebe; Instrumentenausrüstung oder Armaturenbretter für Fahrzeuge; Anordnungen in Verbindung mit Kühlung, Ansaugleitung, Auspuffleitung oder Brennstoffzufuhr für die Antriebseinheiten in Fahrzeugen
6
Anordnung oder Einbau mehrerer unterschiedlicher Antriebsmaschinen zum wechselweisen oder gemeinsamen Antrieb, z.B. Hybrid-Antriebssysteme mit Elektromotoren und Brennkraftmaschinen mit innerer Verbrennung
20
Antriebsmaschinen, die aus Elektromotoren und Brennkraftmaschinen mit innerer Verbrennung bestehen, z.B. HEVs
22
gekennzeichnet durch Vorrichtungen, Komponenten oder Mittel, die speziell für HEVs ausgebildet sind
36
gekennzeichnet durch Übersetzungsgetriebe
F Maschinenbau; Beleuchtung; Heizung; Waffen; Sprengen
16
Maschinenelemente oder -einheiten; allgemeine Maßnahmen für die ordnungsgemäße Arbeitsweise von Maschinen oder Einrichtungen; Wärmeisolierung allgemein
H
Getriebe
1
Zahnradgetriebe zum Übertragen einer Drehbewegung
02
ohne Umlaufräder [Zahnräder-Standgetriebe]
04
mit nur zwei ineinandergreifenden Rädern
06
mit parallelen Achsen
10
mit einem innenverzahnten Rad
B60K 6/442
B60K 6/40
B60K 6/36
F16H 1/10 (2006.01)
CPC
B60K 6/36
B60K 6/40
B60K 6/405
B60K 6/442
F16H 1/10
F16H 2001/327
Anmelder
  • VOLKSWAGEN AKTIENGESELLSCHAFT [DE/DE]; Berliner Ring 2 38440 Wolfsburg, DE
Erfinder
  • MÜLLER, Frank; DE
Prioritätsdaten
10 2017 206 510.918.04.2017DE
Veröffentlichungssprache Deutsch (DE)
Anmeldesprache Deutsch (DE)
Designierte Staaten
Titel
(DE) GETRIEBESTRUKTUR FÜR EIN SERIELL/PARALLELES HYBRIDFAHRZEUG
(EN) TRANSMISSION STRUCTURE FOR A SERIAL/PARALLEL HYBRID VEHICLE
(FR) STRUCTURE DE BOÎTE DE VITESSES POUR UN VÉHICULE HYBRIDE SÉRIE/PARALLÈLE
Zusammenfassung
(DE)
Die Erfindung betrifft ein Getriebestruktur für ein Hybridfahrzeug mit einer Verbrennungskraftmaschine (VKM), einer ersten Elektromaschine (EM1) und einer zweiten Elektromaschine (EM2). Dabei ist durch eine durch die Verbrennungskraftmaschine (VKM) antreibbare Antriebswelle (WVKM) über einen ersten Zahnradsatz (1) eine der ersten Elektromaschine (EM1) zugeordnete erste Elektromaschinenwelle (WEM1) antreibbar. Durch eine der zweiten Elektromaschine (EM2) zugeordnete zweite Elektromaschinenwelle (WEM2) ist dabei über einen zweiten Zahnradsatz (2) ein Fahrantriebszahnrad (ZD) eines Ausgleichsgetriebes (D) des Fahrzeugs antreibbar, wobei der erste Zahnradsatz (1) ein Hohlrad (ZH) mit einer Innenverzahnung (ZHI) und ein in die Innenverzahnung (ZHI) des Hohlrades (ZH) eingreifendes Stirnzahnrad (ZEM1l) aufweist.
(EN)
The invention relates to a transmission structure for a hybrid vehicle with an internal combustion engine (VKM), a first electric machine (EM1), and a second electric machine (EM2). A first electric machine shaft (WEM1) which is paired with the first electric machine (EM1) can be driven by a driveshaft (WVKM) which can be driven by the internal combustion engine (VKM) via a first gear set (1). A travel drive gear (ZD) of a differential gearing (D) of the vehicle can be driven by a second electric machine shaft (WEM2) which is paired with the second electric machine (EM2) via a second gear set (2), wherein the first gear set (1) has a ring gear (ZH) with an inner toothing (ZHI) and a spur gear (ZEM1l) which meshes with the inner toothing (ZHI) of the ring gear (ZH).
(FR)
L'invention concerne une structure de boîte de vitesses pour un véhicule hybride comprenant un moteur à combustion interne (VKM) d'une première machine électrique (EM1) et d'une deuxième machine électrique (EM2). Un premier arbre (WEM1) de machine électrique associé à la première machine électrique (EM1) peut être entraîné par un arbre d'entraînement (WVKM) pouvant être entraîné par le moteur à combustion interne (VKM) par l'intermédiaire d'un premier ensemble (1) de roues dentées. Une roue dentée d'entraînement de conduite (ZD) d'un différentiel (D) du véhicule peut être entraînée par un deuxième arbre (WEM2) de machine électrique associé à la deuxième machine électrique (EM2) par l'intermédiaire d'un deuxième ensemble (2) de roues dentées. Le premier ensemble (1) de roues dentées comporte une couronne (ZH) équipée d'une denture intérieure (ZHI) et une roue dentée frontale (ZEM1l) venant en prise avec la denture intérieure (ZHI) de la couronne (ZH).
Auch veröffentlicht als
EP2018719083
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten