In Bearbeitung

Bitte warten ...

Einstellungen

Einstellungen

1. WO2018192797 - VERSCHLUSS MIT DECKELKAPPE

Veröffentlichungsnummer WO/2018/192797
Veröffentlichungsdatum 25.10.2018
Internationale Veröffentlichungsnummer PCT/EP2018/059097
Internationales Anmeldedatum 10.04.2018
IPC
B Arbeitsverfahren; Transportieren
65
Fördern; Packen; Lagern; Handhaben dünner oder fadenförmiger Werkstoffe
D
Behältnisse zur Lagerung oder zum Transport von Gegenständen oder Materialien [Container], z.B. Säcke, Beutel, Fässer, Flaschen, Dosen, Kästen, Büchsen, Schachteln, Packkörbe, Tonnen, Gläser, Flüssigkeitsbehälter, Trichtersilos, Transportbehälter; Zubehör, Verschlüsse oder Ausrüstungen hierfür; Verpackungselemente; Verpackungen
47
Verschlüsse mit Füll- und Entleerungsvorrichtungen oder nur mit Entleerungsvorrichtungen
04
Verschlüsse mit anderen Entleerungsvorrichtungen als Pumpen
06
mit Ausgießtüllen oder -röhren; mit Entleerungsmundstücken oder -durchlässen
08
mit Gelenk- oder Scharnierverschlüssen
B Arbeitsverfahren; Transportieren
65
Fördern; Packen; Lagern; Handhaben dünner oder fadenförmiger Werkstoffe
D
Behältnisse zur Lagerung oder zum Transport von Gegenständen oder Materialien [Container], z.B. Säcke, Beutel, Fässer, Flaschen, Dosen, Kästen, Büchsen, Schachteln, Packkörbe, Tonnen, Gläser, Flüssigkeitsbehälter, Trichtersilos, Transportbehälter; Zubehör, Verschlüsse oder Ausrüstungen hierfür; Verpackungselemente; Verpackungen
50
Verschlüsse mit Mitteln, um einem unbefugten Öffnen oder Entfernen des Verschlusses entgegenzuwirken, mit oder ohne Anzeigemittel, z.B. kindersichere Verschlüsse
02
zu öffnen oder zu entfernen durch Kombination mehrerer Handgriffe
04
welche die Kombination gleichzeitiger Handgriffe erfordern, z.B. Niederdrücken und Drehen, Ziehen und Drehen, einen Teil festhalten und den anderen Teil drehen
B65D 47/08 (2006.01)
B65D 50/04 (2006.01)
CPC
B65D 2251/105
B65D 47/08
B65D 47/0838
B65D 50/04
B65D 50/046
Anmelder
  • CAPARTIS AG [CH/CH]; Grabenstrasse 15 8200 Schaffhausen, CH
Erfinder
  • WOHLGENANNT, Herbert; CH
Vertreter
  • DR. GRAF & PARTNER AG INTELLECTUAL PROPERTY; Herrenacker 15, Postfach 518 8201 Schaffhausen, CH
Prioritätsdaten
00535/1721.04.2017CH
Veröffentlichungssprache Deutsch (DE)
Anmeldesprache Deutsch (DE)
Designierte Staaten
Titel
(DE) VERSCHLUSS MIT DECKELKAPPE
(EN) CLOSURE WITH COVER CAP
(FR) ÉLÉMENT DE FERMETURE À CAPUCHON
Zusammenfassung
(DE)
Der Verschluss (1) weist eine Deckelkappe (2) auf, die mittels eines Scharniers (3) auf den Verschluss (1) abschwenkbar angeformt ist. An den Seiten der Verschlusses (1) sowie der Deckelkappe (2) sind Widerhaken (12, 27) ausgeformt, die beim Zuschwenken der Deckelkappe (2) unter Ausbuchtung der Deckelkappe (2) quer zur Schliessrichtung nach aussen weichen. Dabei schieben sich die Widerhaken (12) am Verschluss (1) über deren äusseren Rand und rasten hernach durch elastische Zurückbildung der Ausbuchtung ein. Dann ist die Deckelkappe (2) dichtend und gesichert auf dem Verschluss (1) gehalten. Die Deckelkappe (2) liegt über ihren Frontbereich mit ihrem Rand (11) auf einer Stufe (9) am Verschluss (1) auf. Dieser Rand (9) ist auf der Ebene dieser Stufe (9) durch Drücken auf den Frontbereich in Richtung Scharnier (3) verschiebbar. Das erzeugt eine beidseitige Ausbuchtung der seitlichen Ränder (10) der Deckelkappe (2), sodass die Widerhaken (26) an der Deckelkappe (2) aus jenen (12) am Verschluss (1) ausrasten. Hernach ist die Deckelkappe (10) unter anhaltendem Druck auf ihren Frontbereich um das Scharnier (3) aufschwenkbar, unter elastischer Zurückbildung der Ausbuchtungen nach Lösen des Druckes.
(EN)
The invention relates to a closure (1) having a cover cap (2) which is formed on the closure (1) in a pivotal manner by means of a hinge (3). Barbs (12, 27) are molded on the sides of the closure (1) and the cover cap (2), wherein the barbs are deflected outwards transversely to the closing direction when the cover cap (2) is pivoted closed, thereby bulging the cover cap (2). In the process, the barbs (12) are pushed beyond their outer edge on the closure (1) and then latch as a result of the cover cap elastically returning to its initial shape and size. The cover cap (2) is then sealingly held in a secured manner on the closure (1). The edge (11) of the cover cap (2) lies on a step (9) on the closure (1) over the front region of the cover cap. The edge (9) can be moved on the plane of said step (9) by pressing on the front region in the direction of the hinge (3). This causes the lateral edges (10) of the cover cap (2) to bulge on both sides such that the barbs (26) on the cover cap (2) unlatch from the barbs (12) on the closure (1). The cover cap (10) can then be pivoted open about the hinge (3) while pressure is held on the front region of the cover cap, and the cover cap elastically returns to its initial size and shape after the pressure is released.
(FR)
L'invention concerne un élément de fermeture (1) comprenant un capuchon (2) formé de manière à pouvoir pivoter sur l'élément de fermeture (1) au moyen d'une charnière (3). Des crochets (12, 27) sont formés sur les côtés de l'élément de fermeture (1) ainsi que du capuchon (2), lesquels s'écartent vers l'extérieur transversalement à la direction de fermeture sous l'effet de la courbure du capuchon (2) lors du pivotement du capuchon (2). À cet effet, les crochets (12) au niveau de l'élément de fermeture (1) s'insèrent par l’intermédiaire de leur bord externe puis s’encliquettent lorsque la courbure se reforme élastiquement. Le capuchon (2) est alors maintenu sur l'élément de fermeture (1) de manière étanche et sécurisée. Le capuchon (2) repose sur un gradin (9) au niveau de l'élément de fermeture (1) à l'aide de son bord (11) par l’intermédiaire de sa zone avant. Le bord (11) peut être déplacé en direction de la charnière (3) par l'appui sur la zone avant dans le plan du gradin (9). Ceci produit une courbure des deux côtés des bords latéraux (10) du capuchon (2) de sorte que les crochets (26) au niveau du capuchon (2) se désolidarisent de ceux (12) au niveau de l'élément de fermeture (1). Puis le capuchon (2) peut pivoter vers le haut autour de la charnière (3) sous l'application d'une pression continue sur sa zone avant, lorsque les courbures se reforment élastiquement après libération de la pression.
Auch veröffentlicht als
EP2018719472
MXMX/a/2019/012387
RU2019137223
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten