In Bearbeitung

Bitte warten ...

Einstellungen

Einstellungen

1. WO2018192770 - ANTRIEBSSTRANG FÜR EIN HYBRIDFAHRZEUG, INSBESONDERE FÜR EIN ZEITWEISE VIERRADGETRIEBENES KRAFTFAHRZEUG

Veröffentlichungsnummer WO/2018/192770
Veröffentlichungsdatum 25.10.2018
Internationale Veröffentlichungsnummer PCT/EP2018/058441
Internationales Anmeldedatum 03.04.2018
IPC
B Arbeitsverfahren; Transportieren
60
Fahrzeuge allgemein
K
Anordnung oder Einbau von Antriebseinheiten oder von Kraft- bzw. Drehmomentübertragungen in Fahrzeugen; Anordnung oder Einbau mehrerer unterschiedlicher Antriebsmaschinen; Zusatzantriebe; Instrumentenausrüstung oder Armaturenbretter für Fahrzeuge; Anordnungen in Verbindung mit Kühlung, Ansaugleitung, Auspuffleitung oder Brennstoffzufuhr für die Antriebseinheiten in Fahrzeugen
6
Anordnung oder Einbau mehrerer unterschiedlicher Antriebsmaschinen zum wechselweisen oder gemeinsamen Antrieb, z.B. Hybrid-Antriebssysteme mit Elektromotoren und Brennkraftmaschinen mit innerer Verbrennung
20
Antriebsmaschinen, die aus Elektromotoren und Brennkraftmaschinen mit innerer Verbrennung bestehen, z.B. HEVs
42
gekennzeichnet durch die Struktur des Hybridelektrofahrzeugs
48
paralleler Typ
B Arbeitsverfahren; Transportieren
60
Fahrzeuge allgemein
K
Anordnung oder Einbau von Antriebseinheiten oder von Kraft- bzw. Drehmomentübertragungen in Fahrzeugen; Anordnung oder Einbau mehrerer unterschiedlicher Antriebsmaschinen; Zusatzantriebe; Instrumentenausrüstung oder Armaturenbretter für Fahrzeuge; Anordnungen in Verbindung mit Kühlung, Ansaugleitung, Auspuffleitung oder Brennstoffzufuhr für die Antriebseinheiten in Fahrzeugen
6
Anordnung oder Einbau mehrerer unterschiedlicher Antriebsmaschinen zum wechselweisen oder gemeinsamen Antrieb, z.B. Hybrid-Antriebssysteme mit Elektromotoren und Brennkraftmaschinen mit innerer Verbrennung
20
Antriebsmaschinen, die aus Elektromotoren und Brennkraftmaschinen mit innerer Verbrennung bestehen, z.B. HEVs
50
Struktur des Antriebsstrangs, gekennzeichnet durch die Anordnung oder Art der Getriebeeinheiten
52
Antrieb mehrerer Antriebsachsen, z.B. Vierradantrieb
B Arbeitsverfahren; Transportieren
60
Fahrzeuge allgemein
K
Anordnung oder Einbau von Antriebseinheiten oder von Kraft- bzw. Drehmomentübertragungen in Fahrzeugen; Anordnung oder Einbau mehrerer unterschiedlicher Antriebsmaschinen; Zusatzantriebe; Instrumentenausrüstung oder Armaturenbretter für Fahrzeuge; Anordnungen in Verbindung mit Kühlung, Ansaugleitung, Auspuffleitung oder Brennstoffzufuhr für die Antriebseinheiten in Fahrzeugen
17
Anordnung oder Einbau von Kraft- bzw. Drehmomentübertragungen in Fahrzeugen
02
gekennzeichnet durch Anordnung, Lage oder Art der Kupplung
B Arbeitsverfahren; Transportieren
60
Fahrzeuge allgemein
K
Anordnung oder Einbau von Antriebseinheiten oder von Kraft- bzw. Drehmomentübertragungen in Fahrzeugen; Anordnung oder Einbau mehrerer unterschiedlicher Antriebsmaschinen; Zusatzantriebe; Instrumentenausrüstung oder Armaturenbretter für Fahrzeuge; Anordnungen in Verbindung mit Kühlung, Ansaugleitung, Auspuffleitung oder Brennstoffzufuhr für die Antriebseinheiten in Fahrzeugen
17
Anordnung oder Einbau von Kraft- bzw. Drehmomentübertragungen in Fahrzeugen
34
für den Antrieb sowohl der Vorder- wie Hinterräder, z.B. vierradgetriebene Fahrzeuge
B60K 6/48
B60K 6/52
B60K 17/02 (2006.01)
B60K 17/34 (2006.01)
CPC
B60K 17/02
B60K 17/34
B60K 17/3505
B60K 2006/4808
B60K 2023/0833
B60K 2023/0858
Anmelder
  • MAGNA POWERTRAIN GMBH & CO KG [AT/AT]; Industriestraße 35 8502 Lannach, AT
Erfinder
  • HOFER, Gerhard; AT
  • WIEDNER, Hansdieter; AT
  • TISCHLINGER, Stefan; AT
Vertreter
  • VÖLGER, Silke Beatrix; DE
Prioritätsdaten
10 2017 206 516.818.04.2017DE
Veröffentlichungssprache Deutsch (DE)
Anmeldesprache Deutsch (DE)
Designierte Staaten
Titel
(DE) ANTRIEBSSTRANG FÜR EIN HYBRIDFAHRZEUG, INSBESONDERE FÜR EIN ZEITWEISE VIERRADGETRIEBENES KRAFTFAHRZEUG
(EN) DRIVE TRAIN FOR A HYBRID VEHICLE, IN PARTICULAR FOR A TEMPORARILY FOUR-WHEEL-DRIVEN MOTOR VEHICLE
(FR) CHAÎNE CINÉMATIQUE POUR UN VÉHICULE HYBRIDE, NOTAMMENT POUR UN VÉHICULE À MOTEUR À TRANSMISSION INTÉGRALE TEMPORAIRE
Zusammenfassung
(DE)
Ein Antnebsstrang (1) für ein Hybridfahrzeug, insbesondere für ein zeitweise vierradgetriebenes Kraftfahrzeug, wobei der Antriebsstrang einen einer Primärachse (2) zugeordneten ersten Teilantriebsstrang und einen einer Sekundärachse (3) zugeordneten zweiten Teilantriebsstrang umfasst, und wobei der erste Teilantriebsstrang eine als Verbrennungsmotor ausgebildete erste Antriebseinheit (4) und eine als elektrische Maschine ausgebildete zweite Antriebseinheit (5) und ein Wechselgetriebe (6) umfasst, soll derart weitergebildet werden, dass der Hybridantriebsstrang in der Herstellung preiswert ist, im Betrieb einen niedrigen CO2 Ausstoß hat und in einem Antriebsstrang eines zeitweise vierradgetriebenen Kraftfahrzeugs eingesetzt werden kann. Dies wird dadurch erreicht, dass das Wechselgetriebe (6) eine Eingangswelle (10) und eine Ausgangswelle (11) umfasst, und wobei die erste Antriebseinheit (4) über das Wechselgetriebe (6) mit der Primärachse (2) gekoppelt ist, und wobei die zweite Antriebseinheit (5) über die Eingangs oder Ausgangswelle (10; 11) des Wechselgetriebes (6) mit der Primärachse (2) gekoppelt ist, und wobei der Antriebsstrang weiterhin eine Kupplungsanordnung (20) umfasst, wobei die Sekundärachse (3) mittels der Kupplungsanordnung (20) antriebswirksam mit der Primärachse (2) koppelbar ist.
(EN)
The invention relates to a drive train (1) for a hybrid vehicle, in particular for a temporarily four-wheel-driven motor vehicle, wherein the drive train comprises a first partial drive train, associated with a primary axle (2), and a second partial drive train, associated with a secondary axle (3), and wherein the first partial drive train comprises a first drive unit (4) designed as an internal combustion engine and a second drive unit (5) designed as an electric machine and a transmission (6), wherein the hybrid drive train is inexpensive to produce, has low CO2 emissions during operation, and can be used in a drive train of a temporarily four-wheel-driven motor vehicle. This is achieved in that the transmission (6) comprises an input shaft (10) and an output shaft (11) and wherein the first drive unit (4) is coupled to the primary axle (2) via the transmission (6), and wherein the second drive unit (5) is coupled to the primary axis (2) via the input our output shaft (10; 11) of the transmission (6), and wherein the drive train furthermore comprises a clutch arrangement (20), wherein the secondary axle (3) can be coupled to the primary axle (2) in a driving manner by means of the clutch arrangement (20).
(FR)
L'invention concerne une chaîne cinématique (1) pour un véhicule hybride, notamment pour un véhicule à moteur à transmission intégrale temporaire. La chaîne cinématique comporte une première chaîne cinématique partielle associée à un essieu primaire (2) et une deuxième chaîne cinématique partielle associée à un essieu secondaire (3). La première chaîne cinématique partielle comporte une première unité de propulsion (4) réalisée sous la forme d'un moteur à combustion interne et une deuxième unité de propulsion (5) réalisée sous la forme d'une machine électrique ainsi qu'une boîte de vitesses (6). L'invention a pour objet de perfectionner ladite chaîne cinématique de telle sorte que la chaîne cinématique hybride soit de fabrication économique, produise peu de CO2 en fonctionnement et puisse être utilisée dans une chaîne cinématique d'un véhiculeà moteur à transmission intégrale temporaire. L'objet de l'invention est réalisé en ce que la boîte de vitesses (6) comporte un arbre d'entrée (10) et un arbre de sortie (11), en ce que la première unité de propulsion (4) est couplée à l'essieu primaire (2) par le biais de la boîte de vitesses (6) et en ce que la deuxième unité de propulsion (5) est couplée à l'essieu primaire (2) par le biais de l'arbre d'entrée ou de sortie (10 ; 11) de la boîte de vitesses (6). La chaîne cinématique comporte en outre un système d'embrayage (20) par le biais duquel l'essieu secondaire (3) peut être accouplé avec effet moteur à l'essieu primaire (2).
Auch veröffentlicht als
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten