In Bearbeitung

Bitte warten ...

Einstellungen

Einstellungen

1. WO2018192701 - BOHRVORRICHTUNG UND BOHRVERFAHREN ZUM HERSTELLEN EINER BOHRUNG IM BODEN

Veröffentlichungsnummer WO/2018/192701
Veröffentlichungsdatum 25.10.2018
Internationale Veröffentlichungsnummer PCT/EP2018/054346
Internationales Anmeldedatum 22.02.2018
IPC
E Bauwesen; Erdbohren; Bergbau
21
Erd- oder Gesteinsbohren; Bergbau
B
Erd- oder Gesteinsbohren; Gewinnung von Öl, Gas, Wasser oder von löslichen oder schmelzbaren Stoffen oder einer Trübe oder eines Schlammes mineralischer Rohstoffe aus Bohrlöchern
7
Besondere Bohrverfahren oder Bohrvorrichtungen
E Bauwesen; Erdbohren; Bergbau
21
Erd- oder Gesteinsbohren; Bergbau
B
Erd- oder Gesteinsbohren; Gewinnung von Öl, Gas, Wasser oder von löslichen oder schmelzbaren Stoffen oder einer Trübe oder eines Schlammes mineralischer Rohstoffe aus Bohrlöchern
10
Bohrmeißel
44
Bohrmeißel mit schraubenförmigem Förderteil, z.B. Spiralbohrer; Schneckenbohrer mit Vorschneider oder mit auswechselbaren Teilen
E21B 7/00 (2006.01)
E21B 10/44 (2006.01)
CPC
E21B 10/44
E21B 7/005
Anmelder
  • BAUER SPEZIALTIEFBAU GMBH [DE/DE]; BAUER-Str. 1 86529 Schrobenhausen, DE
Erfinder
  • SPREITZER, Stefan; DE
Vertreter
  • WUNDERLICH & HEIM; Irmgardstr. 3 81479 München, DE
Prioritätsdaten
17167012.819.04.2017EP
Veröffentlichungssprache Deutsch (DE)
Anmeldesprache Deutsch (DE)
Designierte Staaten
Titel
(DE) BOHRVORRICHTUNG UND BOHRVERFAHREN ZUM HERSTELLEN EINER BOHRUNG IM BODEN
(EN) DRILLING DEVICE AND DRILLING METHOD FOR PRODUCING A DRILL HOLE IN THE GROUND
(FR) DISPOSITIF DE FORAGE ET PROCÉDÉ DE FORAGE POUR LA RÉALISATION D'UN FORAGE DANS LE SOL
Zusammenfassung
(DE)
Die Erfindung betrifft eine Bohrvorrichtung und ein Verfahren zum Herstellen einer Bohrung im Boden mit einer Bohrschnecke (22), welche drehend antreibbar ist und mindestens eine Bohrwendel (24) aufweist, welche entlang eines zentralen Seelenrohres (26) verläuft, einem Bohrrohr (30), welches unabhängig von der Bohrschnecke (22) drehend antreibbar ist und die Bohrschnecke (22) zumindest abschnittsweise umgibt, und einem Drehboden (40), welcher drehbar an einem unteren Bereich der Bohrschnecke (22) angeordnet ist und zwischen einer Bohrposition, bei welcher ein Durchgang (29) für Bodenmaterial zur Bohrwendel (24) geöffnet ist, und einer Verschlussposition verstellbar ist, in welcher der Durchgang (29) verschlossen ist. Gemäß der Erfindung ist vorgesehen, dass zum Verstellen des Drehbodens (40) die Bohrschnecke (22) und das Bohrrohr (30) axial zueinander zwischen einer ersten Hubposition und einer zweiten Hubposition verstellbar sind, dass in der ersten Hubposition der Drehboden (40) in der Bohrposition mit geöffnetem Durchgang (29) angeordnet ist, dass in der zweiten Hubposition der Drehboden (40) in seiner Verschlussposition mit geschlossenem Durchgang (29) angeordnet ist und dass eine Steuerung vorgesehen und ausgebildet ist, welche einem Gerätebediener anzeigt, ob sich die Bohrschnecke (22) in der ersten oder der zweiten Hubposition und/oder der Drehboden (40) in der Verschlussposition befindet.
(EN)
The invention relates to a drilling device and a method for producing a drill hole in the ground, comprising: an auger (22), which can be rotationally driven and which has at least one drill flighting (24), which runs along a central hollow pipe (26); a drill pipe (30) which can be rotationally driven independently of the auger (22), and which at least partially surrounds the auger (22); and a rotating base (40) which is rotationally arranged on a lower region of the auger (22), and which can be adjusted between a drilling position in which a passage (29) is opened to the drill flighting (24) for ground material, and a closed position in which the passage (29) is closed. According to the invention: in order to adjust the rotating base (40), the auger (22) and the drill pipe (30) can be adjusted axially in relation to one another between a first stroke position and a second stroke position; in the first stroke position, the rotating base (40) is arranged in the drilling position with an open passage (29); in the second stroke position, the rotating base (40) is arranged in the closed position thereof with a closed passage (29); and a controller is provided and configured, which indicates to a device user whether the auger (22) is in the first or the second stroke position and/or the rotating base (40) is in the closed position.
(FR)
L'invention concerne un dispositif de forage et un procédé pour la réalisation d'un forage dans le sol, comportant une tarière de forage (22), qui peut être entraînée en rotation et présente au moins une hélice de forage (24), qui passe le long d'une âme tubulaire centrale (26), un tube de forage (30), qui peut être entraîné en rotation indépendamment de la tarière de forage (22), et entoure au moins par tronçons la tarière de forage (22), et un plateau tournant (40), qui est disposé en rotation au niveau d'une zone inférieure de la tarière de forage (22) et peut se déplacer entre une position de forage, dans laquelle un passage (29) destiné au matériau de sol est ouvert dans la direction de l'hélice de forage (24), et une position de fermeture, dans laquelle le passage (29) est fermé. Selon l'invention, pour déplacer le plateau tournant (40), la tarière de forage (22) et le tube de forage (30) peuvent se déplacer axialement l'un par rapport à l'autre entre une première position de levage et une seconde position de levage, le plateau tournant (40) est disposé dans la position de forage avec le passage (29) ouvert dans la première position de levage, le plateau tournant (40) est disposé dans sa position de fermeture avec le passage (29) fermé dans la seconde position de levage, et une commande est prévue et conçue, qui indique à un opérateur si la tarière de forage (22) se trouve dans la première ou dans la seconde position de levage et/ou si le plateau tournant (40) se trouve dans la position de fermeture.
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten