In Bearbeitung

Bitte warten ...

Einstellungen

Einstellungen

1. WO2018191767 - BODENBEARBEITUNGSGERÄT

Veröffentlichungsnummer WO/2018/191767
Veröffentlichungsdatum 25.10.2018
Internationale Veröffentlichungsnummer PCT/AT2018/060074
Internationales Anmeldedatum 18.04.2018
IPC
A Täglicher Lebensbedarf
01
Landwirtschaft; Forstwirtschaft; Tierzucht; Jagen; Fallenstellen; Fischfang
B
Bodenbearbeitung in Land- oder Forstwirtschaft; Teile, Einzelheiten oder Zubehör von landwirtschaftlichen Maschinen oder Geräten allgemein
19
Eggen mit nicht umlaufenden Werkzeugen
02
mit am Werkzeugrahmen fest oder elastisch angebrachten Werkzeugen
A Täglicher Lebensbedarf
01
Landwirtschaft; Forstwirtschaft; Tierzucht; Jagen; Fallenstellen; Fischfang
B
Bodenbearbeitung in Land- oder Forstwirtschaft; Teile, Einzelheiten oder Zubehör von landwirtschaftlichen Maschinen oder Geräten allgemein
35
Andere Maschinen zur Bodenbearbeitung
02
mit nicht umlaufenden Werkzeugen
04
von Tieren oder Schleppern gezogen
06
mit federnden Werkzeugen
A Täglicher Lebensbedarf
01
Landwirtschaft; Forstwirtschaft; Tierzucht; Jagen; Fallenstellen; Fischfang
B
Bodenbearbeitung in Land- oder Forstwirtschaft; Teile, Einzelheiten oder Zubehör von landwirtschaftlichen Maschinen oder Geräten allgemein
35
Andere Maschinen zur Bodenbearbeitung
20
Werkzeuge; Einzelheiten
22
Nicht umlaufende Werkzeuge; Befestigen der nicht umlaufenden Werkzeuge
24
Federnde Werkzeuge
A Täglicher Lebensbedarf
01
Landwirtschaft; Forstwirtschaft; Tierzucht; Jagen; Fallenstellen; Fischfang
B
Bodenbearbeitung in Land- oder Forstwirtschaft; Teile, Einzelheiten oder Zubehör von landwirtschaftlichen Maschinen oder Geräten allgemein
61
Einrichtungen oder Teile für oder von landwirtschaftlichen Maschinen oder Geräten zum Verhindern von Überbeanspruchung
04
der Verbindung zwischen den Werkzeugen und ihren Tragbalken oder -rahmen
A01B 19/02 (2006.01)
A01B 35/06 (2006.01)
A01B 35/24 (2006.01)
A01B 61/04 (2006.01)
CPC
A01B 19/02
A01B 23/02
A01B 35/06
A01B 35/24
A01B 39/22
A01B 61/046
Anmelder
  • SCHÖLS, Jürgen [AT/AT]; AT
Erfinder
  • SCHÖLS, Jürgen; AT
Vertreter
  • MÜLLNER, Martin; AT
  • SPERINGER, Markus; AT
Prioritätsdaten
GM 50062/201718.04.2017AT
Veröffentlichungssprache Deutsch (DE)
Anmeldesprache Deutsch (DE)
Designierte Staaten
Titel
(DE) BODENBEARBEITUNGSGERÄT
(EN) SOIL-WORKING DEVICE
(FR) APPAREIL DE TRAVIAL DU SOL
Zusammenfassung
(DE)
Das Bodenbearbeitungsgerät hat ein Traggestell (11), an dem Striegelzinken (17) angeordnet sind, die über Federsysteme (18) vorgespannt sind, wobei die Vorspannung zentral mittels eines Hydraulikzylinders (21) verstellbar ist. Die Striegelzinken (17) sind als zweiarmige Hebel ausgebildet, und der gesamte Verstellmechanismus bestehend aus Hydraulikzylinder (21), Querstange (22), Längsstangen (23), Hebeln (19) und Federsystemen (18) ist oberhalb der Drehpunkte der Striegelzinken (17) angeordnet. Dadurch befinden sich im Raum unter den Drehpunkten der Striegelzinken (17) nahezu ausschließlich die Striegelzinken (17). Außerdem können über den Verstellmechanismus die Striegelzinken (17) nicht nur nach unten gedrückt, sondern auch angehoben werden.
(EN)
The invention relates to a soil-working device having a support frame (11), on which harrow tines (17) are arranged, which are preloaded by means of spring systems (18), the preload being centrally adjustable by means of a hydraulic cylinder (21). The harrow tines (17) are designed as two-armed levers, and the entire adjustment mechanism consisting of hydraulic cylinder (21), transverse bar (22), longitudinal bars (23), levers (19), and spring systems (18) is arranged above the fulcrums of the harrow tines (17). Thus, nearly only the harrow times (17) are located in the space below the fulcrums of the harrow tines (17). In addition, the harrow tines (17) can be not only pressed downward but also raised by means of the adjustment mechanism.
(FR)
L'invention concerne un appareil de travail du sol, présentant un châssis support (11) sur lequel sont disposées des griffes (17), qui sont précontraintes via des systèmes de ressort (18), la précontrainte étant réglable de manière centrale au moyen d'un vérin hydraulique (21). Les griffes (17) sont conçues sous forme de leviers à deux bras et l'ensemble du mécanisme de réglage, constitué par le vérin hydraulique (21), des barres transversales (22), des barres longitudinales (23), des leviers (19) et des systèmes de ressort (18), est disposé au-dessus des points de rotation des griffes (17). Par conséquent, dans l'espace sous les points de rotation des griffes (17) ne se trouvent pratiquement que les griffes (17). En outre, le mécanisme de réglage permet non seulement de pousser les griffes (17) vers le bas mais également de les soulever.
Auch veröffentlicht als
EP2018723662
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten