In Bearbeitung

Bitte warten ...

Einstellungen

Einstellungen

1. WO2018189389 - STROMRICHTER FÜR ENERGIEÜBERTRAGUNG

Veröffentlichungsnummer WO/2018/189389
Veröffentlichungsdatum 18.10.2018
Internationale Veröffentlichungsnummer PCT/EP2018/059572
Internationales Anmeldedatum 13.04.2018
IPC
H Elektrotechnik
02
Erzeugung, Umwandlung oder Verteilung von elektrischer Energie
M
Anlagen zur Umformung von Wechselstrom in Wechselstrom, von Wechselstrom in Gleichstrom oder umgekehrt, oder von Gleichstrom in Gleichstrom und zur Verwendung in Netzen oder ähnlichen Stromversorgungssystemen; Umformung von Gleichstrom- oder Wechselstromeingangsleistung in Stoß-Ausgangsleistung; Steuern oder Regeln derselben
7
Umformung von Wechselstrom in Gleichstrom; Umformung von Gleichstrom in Wechselstrom
42
Umformung von Gleichstrom in Wechselstrom ohne Umkehrmöglichkeit
44
durch ruhende Umformer
48
unter Verwendung von Entladungsröhren mit Steuerelektrode oder Halbleiterbauelementen
483
Umformer mit Ausgängen, die jeder mehr als zwei Spannungspegel haben können
H02M 7/483 (2007.01)
CPC
H02M 2007/4835
H02M 7/483
H02M 7/487
Anmelder
  • UNIVERSITÄT DER BUNDESWEHR MÜNCHEN [DE/DE]; Werner-Heisenberg-Weg 39 85579 Neubiberg, DE
Erfinder
  • WEYH, Thomas; DE
  • ECKERLE, Richard; DE
  • HELLING, Florian; DE
  • KNAUER, Reinhard; DE
Vertreter
  • GRÜNECKER PATENT- UND RECHTSANWÄLTE PARTG MBB; Leopoldstrasse 4 80802 München, DE
Prioritätsdaten
10 2017 108 099.613.04.2017DE
Veröffentlichungssprache Deutsch (DE)
Anmeldesprache Deutsch (DE)
Designierte Staaten
Titel
(DE) STROMRICHTER FÜR ENERGIEÜBERTRAGUNG
(EN) CONVERTER FOR ENERGY TRANSMISSION
(FR) CONVERTISSEUR DE COURANT POUR LA TRANSMISSION D'ÉNERGIE
Zusammenfassung
(DE)
Die Erfindung betrifft einen modularen Stromrichter, welcher aus mindestens einem aktiv zu versorgenden Hauptmodul und einer beliebigen Anzahl von N-1 weiteren Modulen aufgebaut ist. Alle Module sind miteinander seriell verschaltet (z.B. über Modulklemmen, wobei der Begriff Modulklemme auch jede andere Art elektrischer Verbindung und insbesondere Steckverbindungen umfassen soll). Jedes Modul weist Schalteinrichtungen sowie mindestens eine Energiespeichereinrichtung auf, wodurch das einzelne Modul in der Lage ist, mit einer einstellbaren Spannung aufgeladen zu werden. Die Schalteinrichtungen, die vorzugsweise durch Transistoren realisiert werden, gestatten eine Verschaltung des Moduls gemäß eines aktiven Betriebs in Bezug auf die Serienschaltung oder gemäss eines Bypass-Betriebs, bei dem das betreffende Modul quasi überbrückt wird und somit nicht zum Spannungspfad der Serienschaltung beitragen kann. Die Ausgangsspannung des Stromrichters wird an den Endpunkten der Serienschaltung abgegriffen.
(EN)
The invention relates to a modular converter which is constructed from at least one main module, which is to be actively supplied, and an arbitrary number of N-1 further modules. All modules are connected to one another in series (for example via module clamps, wherein the term "module clamps" shall also include any other kind of electrical connection, and in particular plug connections). Each module comprises switch means and at least one energy storage means, as a result of which the individual module is able to be charged with an adjustable voltage. The switch means, which are preferably realised by transistors, allow the module to be connected in active operation in respect of the series circuit or in bypass operation, in which case the module in question is bridged, so to speak, and therefore cannot contribute to the voltage path of the series circuit. The output voltage of the converter is tapped at the end points of the series circuit.
(FR)
L'invention concerne un convertisseur de courant modulaire qui se compose d'au moins un module principal à alimenter de manière active et d'un nombre arbitraire de N-1 autres modules. Tous les modules sont raccordés entre eux en série (p. ex. au moyen de pinces de module, le terme pince de module devant couvrir tous les autres types de raccords électriques et en particulier des raccords enfichables). Chaque module comprend des dispositifs de commutation ainsi qu'au moins un dispositif de stockage d'énergie, au moyen desquels le module individuel peut être chargé avec une tension réglable. Les dispositifs de commutation, qui sont de préférence réalisés au moyen de transistors, permettent un raccordement du module selon un fonctionnement actif en relation avec le montage en série ou selon un fonctionnement avec by-pass, dans lequel le module concerné est essentiellement ponté et ne peut pas contribuer au circuit de tension du montage en série. La tension de sortie du convertisseur de courant est captée aux extrémités du montage en série.
Auch veröffentlicht als
EP2018718422
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten