In Bearbeitung

Bitte warten ...

Einstellungen

Einstellungen

1. WO2018189369 - VORRICHTUNG UND VERFAHREN ZUR AUFTRENNUNG VON MATERIALVERBUNDEN

Veröffentlichungsnummer WO/2018/189369
Veröffentlichungsdatum 18.10.2018
Internationale Veröffentlichungsnummer PCT/EP2018/059523
Internationales Anmeldedatum 13.04.2018
IPC
B Arbeitsverfahren; Transportieren
02
Brechen, Pulverisieren oder Zerkleinern; Vorbehandlung von Getreide für die Vermahlung
C
Brechen, Pulverisieren oder Zerkleinern allgemein; Mahlen von Getreide
13
Zerkleinern durch Mühlen mit umlaufenden Schlagelementen
14
mit lotrechter Rotorwelle, z.B. kombiniert mit Sichtvorrichtungen
B Arbeitsverfahren; Transportieren
02
Brechen, Pulverisieren oder Zerkleinern; Vorbehandlung von Getreide für die Vermahlung
C
Brechen, Pulverisieren oder Zerkleinern allgemein; Mahlen von Getreide
13
Zerkleinern durch Mühlen mit umlaufenden Schlagelementen
26
Einzelheiten
286
Zuführen oder Entleeren
B Arbeitsverfahren; Transportieren
02
Brechen, Pulverisieren oder Zerkleinern; Vorbehandlung von Getreide für die Vermahlung
C
Brechen, Pulverisieren oder Zerkleinern allgemein; Mahlen von Getreide
13
Zerkleinern durch Mühlen mit umlaufenden Schlagelementen
26
Einzelheiten
288
Belüften oder Beeinflussen der Luftzirkulation
B Arbeitsverfahren; Transportieren
02
Brechen, Pulverisieren oder Zerkleinern; Vorbehandlung von Getreide für die Vermahlung
C
Brechen, Pulverisieren oder Zerkleinern allgemein; Mahlen von Getreide
23
Speziell für Brecher oder Mühlen bestimmte Hilfsverfahren, Hilfsvorrichtungen oder Zubehör, soweit nicht in den Gruppen B02C1/-B02C21/ vorgesehen, oder nicht besonders ausgebildet für solche Vorrichtungen sind, die von einer einzigen der Gruppen B02C1/-B02C21/341
08
Trennen oder Sortieren des Guts im Zusammenhang mit dem Brech- oder Mahlvorgang
B Arbeitsverfahren; Transportieren
02
Brechen, Pulverisieren oder Zerkleinern; Vorbehandlung von Getreide für die Vermahlung
C
Brechen, Pulverisieren oder Zerkleinern allgemein; Mahlen von Getreide
23
Speziell für Brecher oder Mühlen bestimmte Hilfsverfahren, Hilfsvorrichtungen oder Zubehör, soweit nicht in den Gruppen B02C1/-B02C21/ vorgesehen, oder nicht besonders ausgebildet für solche Vorrichtungen sind, die von einer einzigen der Gruppen B02C1/-B02C21/341
18
Zugabe oder zusätzliche Verwendung von Flüssigkeit oder Gas, ausgenommen zum Brechen oder Zerkleinern mittels Fluiddruck
24
Hindurchführung eines Gases durch den Brech- oder Mahlabschnitt
30
wobei das Gas zur Trennung der Bestandteile des Guts dient
B Arbeitsverfahren; Transportieren
02
Brechen, Pulverisieren oder Zerkleinern; Vorbehandlung von Getreide für die Vermahlung
C
Brechen, Pulverisieren oder Zerkleinern allgemein; Mahlen von Getreide
13
Zerkleinern durch Mühlen mit umlaufenden Schlagelementen
26
Einzelheiten
282
Form oder Innenoberfläche von Mühlengehäusen
284
eingebaute Siebroste
B02C 13/14 (2006.01)
B02C 13/286 (2006.01)
B02C 13/288 (2006.01)
B02C 23/08 (2006.01)
B02C 23/30 (2006.01)
B02C 13/284 (2006.01)
CPC
B02C 13/14
B02C 13/284
B02C 13/286
B02C 13/288
B02C 2013/28609
B02C 23/08
Anmelder
  • DIEFFENBACHER GMBH MASCHINEN- UND ANLAGENBAU [DE/DE]; Heilbronner Straße 20 75031 Eppingen, DE
Erfinder
  • HOFMANN, Felix; DE
  • KAMM, Jochen; DE
Prioritätsdaten
10 2017 108 106.213.04.2017DE
Veröffentlichungssprache Deutsch (DE)
Anmeldesprache Deutsch (DE)
Designierte Staaten
Titel
(DE) VORRICHTUNG UND VERFAHREN ZUR AUFTRENNUNG VON MATERIALVERBUNDEN
(EN) DEVICE AND METHOD FOR SEPARATING MATERIAL COMPOSITES
(FR) DISPOSITIF ET PROCÉDÉ DE SÉPARATION DE MATIÈRES COMPOSITES
Zusammenfassung
(DE)
Die vorliegende Erfindung betrifft eine Vorrichtung (1) zumindest zur Auftrennung von zu entsorgenden Materialverbunden (5) aus zumindest zwei, sich in ihren Materialeigenschaften unterscheidenden Materialfraktionen (51, 52, 53), sowie ein Verfahren zur Auftrennung solcher Materialverbunde (5) dadurch gekennzeichnet, dass die Austragsvorrichtung (4) im Bereich der oberen Deckplatte (23) wenigstens abschnittsweise einen schalenförmig, mit wenigstens einer Öffnung (414) zum Prallraum (2) hin, ausgebildeten Austragskanal (41) sowie ein im Austragskanal (41) angeordnetes Austragsmittel (42) umfasst, welches eingerichtet ist, Materialfraktionen des zweiten Typs (52) aus dem Bereich des Prallraums (2) oberhalb des ersten Trennsiebes (441) und/oder nahe der oberen Deckplatte (23) aufzunehmen. Die erfindungsgemäße Vorrichtung sowie das Verfahren ermöglichen vorteilhaft einzelne Materialfraktionen (51, 52, 53) eines Materialverbunds (5), vorzugsweise eine Materialfraktion (52) eines zweiten Typs, welche am wenigstens zerkleinert werden soll und vorzugsweise auch eine geringere Dichte als eine erste Materialfraktion (51) aufweist, großteiliger vom Restmaterial abzutrennen, wodurch deren Transport und die Weiterverarbeitung im Rahmen einer Rohstoffrückgewinnung erleichtert sein kann.
(EN)
The present invention relates to a device (1) at least for separating material composites (5) to be disposed of, said material composites being made of at least two material fractions (51, 52, 53) differing in the material properties thereof, and to a method for separating such material composites (5), characterized in that the dispensing device (4) comprises, at least in some sections in the region of the upper cover plate (23), a shell-shaped dispensing channel (41), which has at least one opening (414) toward the impact chamber (2), and a dispensing means (42), which is arranged in the dispensing channel (41) and which is designed to receive material fractions of the second type (52) from the region of the impact chamber (2) above the first separating screen (441) and/or near the upper cover plate (23). The device according to the invention and the method advantageously allow individual material fractions (51, 52, 53) of a material composite (5), preferably a material fraction (52) of a second type that should be comminuted the least and preferably also has a smaller density than a first material fraction (51), to be separated in bigger pieces from the remaining material, by means of which the transport of said individual material fractions and the further processing as part of raw material recovery can be facilitated.
(FR)
La présente invention concerne un dispositif (1) permettant au moins de séparer les matériaux composites (5) à éliminer provenant d'au moins deux fractions de matériau (51, 52, 53) qui diffèrent dans leurs propriétés matérielles, et un procédé de séparation de ces matériaux composites (5), caractérisé par le fait que le dispositif de décharge (4) comprend au moins par sections un canal de décharge en forme de coque, avec au moins une ouverture (414) vers le compartiment de rebondissement (2) dans la zone de la plaque de recouvrement supérieure (23) ainsi qu'un moyen de décharge installé dans le canal de décharge (41) qui est prévu pour recevoir des fractions de matériau du deuxième type (52) provenant de la zone du compartiment de rebondissement (2) au-dessus du premier tamis de séparation (441) et/ou à proximité de la plaque de recouvrement supérieure (23). Le dispositif selon l'invention et le procédé permettent de séparer aisément des fractions matérielles individuelles (51, 52, 53) d'un matériau composite (5), de préférence une fraction matérielle (52) d'un deuxième type qui doit être au moins broyée et qui présente une densité plus faible qu'une première fraction matérielle (51), du matériau résiduel en particules de taille plus grande, ce qui facilite leur transport et leur traitement ultérieur dans le cadre d'une récupération de matière première.
Auch veröffentlicht als
EP2018717613
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten