In Bearbeitung

Bitte warten ...

Einstellungen

Einstellungen

1. WO2018189309 - SYSTEM ZUM DETEKTIEREN VON NICHTMETALLISCHEN, NICHT-WASSERHALTIGEN SUBSTANZEN IN EINER WASSERHALTIGEN PROBE, EINE ENTSPRECHENDE ANLAGE UND EIN ENTSPRECHENDES VERFAHREN

Veröffentlichungsnummer WO/2018/189309
Veröffentlichungsdatum 18.10.2018
Internationale Veröffentlichungsnummer PCT/EP2018/059418
Internationales Anmeldedatum 12.04.2018
IPC
[IPC code unknown for G01N 21/3581]
G Physik
01
Messen; Prüfen
N
Untersuchen oder Analysieren von Stoffen durch Bestimmen ihrer chemischen oder physikalischen Eigenschaften
21
Optisches Untersuchen oder Analysieren von Stoffen, d.h. durch die Anwendung infraroten, sichtbaren oder ultravioletten Lichts
84
Systeme, speziell ausgebildet für besondere Anwendungen
88
Untersuchen der Anwesenheit von Fehlern oder Verunreinigungen
94
Untersuchung von Verunreinigungen, z.B. Staub
G Physik
01
Messen; Prüfen
N
Untersuchen oder Analysieren von Stoffen durch Bestimmen ihrer chemischen oder physikalischen Eigenschaften
22
Untersuchen oder Analysieren von Stoffen durch Anwendung von Mikrowellen
G Physik
01
Messen; Prüfen
N
Untersuchen oder Analysieren von Stoffen durch Bestimmen ihrer chemischen oder physikalischen Eigenschaften
21
Optisches Untersuchen oder Analysieren von Stoffen, d.h. durch die Anwendung infraroten, sichtbaren oder ultravioletten Lichts
17
Systeme, in denen einfallendes Licht durch die Eigenschaften des untersuchten Materials beeinflusst wird
G Physik
01
Messen; Prüfen
N
Untersuchen oder Analysieren von Stoffen durch Bestimmen ihrer chemischen oder physikalischen Eigenschaften
21
Optisches Untersuchen oder Analysieren von Stoffen, d.h. durch die Anwendung infraroten, sichtbaren oder ultravioletten Lichts
84
Systeme, speziell ausgebildet für besondere Anwendungen
G01N 21/3581 (2014.01)
G01N 21/94 (2006.01)
G01N 22/00 (2006.01)
G01N 21/17 (2006.01)
G01N 21/84 (2006.01)
CPC
G01N 2021/1761
G01N 2021/1765
G01N 2021/8411
G01N 2021/845
G01N 21/3581
G01N 21/94
Anmelder
  • FRAUNHOFER-GESELLSCHAFT ZUR FÖRDERUNG DER ANGEWANDTEN FORSCHUNG E.V. [DE/DE]; Hansastraße 27c 80686 München, DE
  • KARLSRUHER INSTITUT FÜR TECHNOLOGIE [DE/DE]; Kaiserstraße 12 76131 Karlsruhe, DE
Erfinder
  • MEYER, Johannes; DE
  • GRUNA, Robin; DE
  • NÜSSLER, Dirk; DE
  • LÄNGLE, Thomas; DE
Vertreter
  • PFENNING, MEINIG & PARTNER MBB; Theresienhöhe 11a 80339 München, DE
Prioritätsdaten
10 2017 206 332.712.04.2017DE
Veröffentlichungssprache Deutsch (DE)
Anmeldesprache Deutsch (DE)
Designierte Staaten
Titel
(DE) SYSTEM ZUM DETEKTIEREN VON NICHTMETALLISCHEN, NICHT-WASSERHALTIGEN SUBSTANZEN IN EINER WASSERHALTIGEN PROBE, EINE ENTSPRECHENDE ANLAGE UND EIN ENTSPRECHENDES VERFAHREN
(EN) SYSTEM FOR DETECTING NON-METAL, NON-WATER-CONTAINING SUBSTANCES IN A WATER-CONTAINING SAMPLE, CORRESPONDING SYSTEM AND CORRESPONDING METHOD
(FR) SYSTÈME DE DÉTECTION DE SUBSTANCES NON MÉTALLIQUES, NON AQUEUSES DANS UN ÉCHANTILLON CONTENANT DE L'EAU, INSTALLATION CORRESPONDANTE ET PROCÉDÉ CORRESPONDANT
Zusammenfassung
(DE)
System zum Detektieren von nichtmetallischen, nicht‐wasserhaltigen Subtanzen (F) in einer wasserhaltigen Probe (P), umfassend einen Senderabschnitt (1), der elektromagnetische Strahlung (S) im Terahertz-Bereich auf die Probe (P) hin gerichtet emittiert, einen Empfängerabschnitt (2), der von besagter elektromagnetischer Strahlung (S) durch die Probe und/oder die Substanzen (F) darin modifizierte Strahlungsanteile (TS) erfasst, und einen Auswerteabschnitt (3), der vom Empfängerabschnitt (2) erfasste Strahlungsanteile (TS) auswertet, um festzustellen, ob nichtmetallische, nichtwasserhaltige Substanzen (F) in der wasserhaltigen Probe (P) vorhanden sind oder nicht, wobei ein Übergang der wasserhaltigen Probe (P) vom flüssigen Aggregatzustand (flP) in den festen Aggregatzustand (feP) oder umgekehrt stattfindet, wobei für mehrere unterschiedliche Zustände der wasserhaltigen Probe (P) bei diesem Übergang jeweils modifizierte Strahlungsanteile (TS) mittels des Empfängerabschnitts (2) erfasst werden, und wobei die so erfassten Strahlungsanteile (TS) mittels des Auswerteabschnitts (3) ausgewertet werden.
(EN)
The invention relates to a system for detecting non-metal, non-water-containing substances (F) in a water-containing sample (P), comprising a transmitting section (1), which emits electromagnetic radiation (S) in the terahertz range toward the sample (P), a receiving section (2), which captures radiation components (TS) of said electromagnetic radiation (S) modified by the sample and/or by the substances (F) therein, and an evaluating section (3), which evaluates radiation components (TS) captured by the receiving section (2) in order to determine whether non-metal, non-water-containing substances (F) are present in the water-containing sample (P) or not, a transition of the water-containing sample (P) from the liquid state of matter (flP) to the solid state of matter (feP) or vice versa occurring, modified radiation components (TS) being captured by means of the receiving section (2) for several different states of the water-containing sample (P) as said transition occurs, and the radiation components (TS) thus captured being evaluated by means of the evaluating section (3).
(FR)
Système de détection de substances non métalliques non aqueuses (F) dans un échantillon contenant de l'eau (P), comprenant une partie émettrice (1) qui émet un rayonnement électromagnétique (S) dans la plage de térahertz dirigé vers l'échantillon (P), une partie réceptrice (2) qui détecte les proportions de rayonnement (TS) modifiées par ledit rayonnement électromagnétique (S) à travers l'échantillon et/ou les substances (F) qui s'y trouvent, et une partie d'évaluation (3) qui évalue les proportions de rayonnement (TS) détectées par la partie réceptrice (2) afin d'effectuer la détermination, si des substances non métalliques, ne contenant pas d'eau (F) sont présentes dans l'échantillon contenant de l'eau (P) ou non, un passage de l'échantillon contenant de l'eau (P) de l'état liquide agrégé (flP) à l'état solide agrégé (feP) ou vice versa ayant lieu, des proportions de rayonnement modifiées (TS) pour obtenir plusieurs états différents de l'échantillon contenant de l'eau (P) étant détectés au moyen de la section de réception (2) au cours de ce passage et les proportions de rayonnement (TS) ainsi détectées étant évaluées par le biais de la partie d'évaluation (3).
Auch veröffentlicht als
EP2018720134
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten