In Bearbeitung

Bitte warten ...

Einstellungen

Einstellungen

1. WO2018189104 - ANLAGE SOWIE VERFAHREN ZUM AUTOMATISIERTEN HERSTELLEN EINES KABELSATZES

Veröffentlichungsnummer WO/2018/189104
Veröffentlichungsdatum 18.10.2018
Internationale Veröffentlichungsnummer PCT/EP2018/059018
Internationales Anmeldedatum 09.04.2018
IPC
B Arbeitsverfahren; Transportieren
25
Handwerkzeuge; tragbare Werkzeuge mit Kraftantrieb; Griffe für Handgeräte; Werkstatteinrichtungen; Manipulatoren
J
Manipulatoren; mit Manipuliereinrichtungen ausgestattete Räume
9
Programmgesteuerte Manipulatoren
B Arbeitsverfahren; Transportieren
60
Fahrzeuge allgemein
R
Fahrzeuge, Fahrzeugausstattung oder Fahrzeugteile, soweit nicht anderweitig vorgesehen
16
Elektrische oder Fluid-Schaltkreise, besonders für Fahrzeuge ausgebildet und nicht anderweitig vorgesehen; Anordnung von elektrischen oder Fluid-Schaltkreiselementen, besonders für Fahrzeuge ausgebildet und nicht anderweitig vorgesehen
02
elektrisch
H Elektrotechnik
01
Grundlegende elektrische Bauteile
B
Kabel; Leiter; Isolatoren; Auswahl der Werkstoffe hinsichtlich ihrer leitenden, isolierenden oder dielektrischen Eigenschaften
13
Apparate oder Verfahren, die in besonderer Weise der Herstellung von Leitern oder Kabeln angepasst sind
012
für die Herstellung von Kabelbäumen
H Elektrotechnik
02
Erzeugung, Umwandlung oder Verteilung von elektrischer Energie
G
Verlegen oder Installieren elektrischer Kabel oder Leitungen, Verlegen oder Installieren kombinierter optischer und elektrischer Kabel oder Leitungen
1
Verfahren oder Vorrichtungen, die in besonderer Weise für die Verlegung, die Installation, die Wartung, die Reparatur oder das Abmanteln elektrischer Kabel oder Leitungen geeignet sind
12
zum Entfernen der Isolierung oder Bewehrung von Kabeln, z.B. von den Kabelenden
B Arbeitsverfahren; Transportieren
65
Fördern; Packen; Lagern; Handhaben dünner oder fadenförmiger Werkstoffe
H
Handhaben von dünnem oder fadenförmigem Gut, z.B. Folien, Bahnen, Kabeln
51
Fördern von fadenförmigem Gut
H Elektrotechnik
01
Grundlegende elektrische Bauteile
R
Elektrisch leitende Verbindungen; Bauliche Vereinigungen einer Vielzahl von gegenseitig isolierten elektrischen Verbindungselementen; Kupplungsvorrichtungen; Stromabnehmer
43
Geräte oder Verfahren, die in besonderer Weise zum Herstellen, Zusammenbauen, Instandhalten oder Reparieren von Leitungsverbindern oder Stromabnehmern oder zum Verbinden elektrischer Leiter ausgebildet sind
20
zum Zusammenbau oder Ausbau von Kontaktgliedern mit/aus isolierenden Unterlagen, Gehäusen oder Hülsen
H Elektrotechnik
01
Grundlegende elektrische Bauteile
R
Elektrisch leitende Verbindungen; Bauliche Vereinigungen einer Vielzahl von gegenseitig isolierten elektrischen Verbindungselementen; Kupplungsvorrichtungen; Stromabnehmer
43
Geräte oder Verfahren, die in besonderer Weise zum Herstellen, Zusammenbauen, Instandhalten oder Reparieren von Leitungsverbindern oder Stromabnehmern oder zum Verbinden elektrischer Leiter ausgebildet sind
28
zum Bearbeiten von Drähten, bevor sie mit Kontaktgliedern verbunden werden
B25J 9/00 (2006.01)
B60R 16/02 (2006.01)
H01B 13/012 (2006.01)
H02G 1/12 (2006.01)
B65H 51/00 (2006.01)
H01R 43/20 (2006.01)
CPC
B25J 11/00
H01B 13/01263
H01R 43/20
H01R 43/28
H02G 1/00
Anmelder
  • LEONI BORDNETZ-SYSTEME GMBH [DE/DE]; Flugplatzstraße 74 97318 Kitzingen, DE
Erfinder
  • DIETLEIN, Fabian; DE
  • GUNI, Christian; DE
  • HEISLER, Paul; DE
  • JAECKLEIN, Roland; DE
  • MARTINS, Paulo; DE
  • TAVSEL, Onur; DE
Vertreter
  • FDST PATENTANWÄLTE; Nordostpark 16 90411 Nürnberg, DE
Prioritätsdaten
10 2017 206 140.510.04.2017DE
Veröffentlichungssprache Deutsch (DE)
Anmeldesprache Deutsch (DE)
Designierte Staaten
Titel
(DE) ANLAGE SOWIE VERFAHREN ZUM AUTOMATISIERTEN HERSTELLEN EINES KABELSATZES
(EN) SYSTEM AND METHOD FOR THE AUTOMATED PRODUCTION OF A WIRING HARNESS
(FR) INSTALLATION ET PROCÉDÉ DE FABRICATION AUTOMATISÉE D'UN FAISCEAU DE CÂBLES
Zusammenfassung
(DE)
Die Anlage (2) dient zum automatisierten Herstellen eines Kabelsatzes (3), welcher eine verzweigte Struktur aus mehreren einzelnen Leitungselementen (22) zeigt. Zur Ausbildung von Kabelsätzen (3) mit individueller verzweigter Struktur werden die Leitungselemente (22) automatisch in eine vorgegebene Verteilstruktur gebracht, wobei hierzu mehrere parallel zueinander orientierte zweite Schiene (50) sowie mehrere auf den zweiten Schienen (50) verteilte zweite Transporter (48) verwendet werden. Die zweiten Transporter (48) werden mit jeweils einem Leitungsende der Leitungselemente (22) bestückt. Zur Ausbildung der Verteilstruktur werden anschließend die zweiten Schienen in einer Vertikalrichtung (14) und die zweiten Transporter (48) entlang der zweiten Schiene (50) verfahren. In dieser aufgespreizte Struktur werden dann weitere Bearbeitungsschritte, wie beispielsweise ein Fixieren der Leitungselemente (22) aneinander vorgenommen.
(EN)
The system (2) is used for the automated production of a wiring harness (3), which has a branched structure consisting of a plurality of individual conductor elements (22). To form wiring harnesses (3) with an individual branched structure, the conductor elements (22) are automatically brought into a predefined distribution structure, using a plurality of second rails (50) oriented in parallel with one another and a plurality of second transporters (48) distributed on the second rails (50) to do so. The second transporters (48) are each provided with one wire end of the conductor elements (22). To form the distribution structure, the second rails are then moved in a vertical direction (14) and the second transporters (48) are moved along the second rail (50). In this spread-out structure, further processing steps, such as fixing the conducting elements (22) to each other, are then performed.
(FR)
L'invention concerne une installation (2) servant à fabriquer de manière automatisée un faisceau de câbles (3), lequel comporte une structure ramifiée constituée de plusieurs éléments de ligne séparés (22). Afin de produire des faisceaux de câbles (3) à structure ramifiée individuelle, les éléments de ligne (22) sont amenés automatiquement dans une structure de répartition prédéfinie, plusieurs seconds rails (50) orientés parallèlement les uns aux autres ainsi que plusieurs seconds transporteurs (48) répartis sur les seconds rails (50) étant utilisés à cet effet. Les seconds transporteurs (48) sont équipés chacun d'une extrémité de ligne des éléments de ligne (22). Afin de produire la structure de répartition, les seconds rails sont ensuite déplacés dans une direction verticale (14) et les seconds transporteurs (48) sont déplacés le long des seconds rails (50). Dans cette structure écartée, d'autres étapes d'usinage sont réalisées, comme par exemple une fixation des éléments de ligne (22) les uns aux autres.
Auch veröffentlicht als
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten