In Bearbeitung

Bitte warten ...

Einstellungen

Einstellungen

1. WO2018189078 - UNTERSTÜTZUNG VON ZUGLEITSYSTEMEN DURCH ONLINE-ÜBERTRAGUNG VON INFORMATIONEN ZUM BREMSVERMÖGEN

Veröffentlichungsnummer WO/2018/189078
Veröffentlichungsdatum 18.10.2018
Internationale Veröffentlichungsnummer PCT/EP2018/058978
Internationales Anmeldedatum 09.04.2018
IPC
B Arbeitsverfahren; Transportieren
61
Eisenbahnen
L
Leiten des Eisenbahnverkehrs; Sicherungstechnik für den Eisenbahnverkehr
23
Überwachungs-, Warn- oder ähnliche Sicherheitsmittel entlang der Strecke oder zwischen Fahrzeugen oder Zügen
B Arbeitsverfahren; Transportieren
61
Eisenbahnen
K
Andere Hilfseinrichtungen für Eisenbahnen
9
Profillehren für Eisenbahnfahrzeuge; Nachweisen oder Anzeigen des Heißlaufens von Teilen; Vorrichtungen an Lokomotiven oder Wagen zum Anzeigen von schlechten Gleisabschnitten; allgemeiner Aufbau von Fahrzeugen, die Gleismesswerte aufzeichnen
B Arbeitsverfahren; Transportieren
60
Fahrzeuge allgemein
L
Antrieb von elektrisch angetriebenen Fahrzeugen; Lieferung von elektrischem Strom zu Hilfsvorrichtungen von elektrisch angetriebenen Fahrzeugen; elektrodynamische Fahrzeugbremssysteme allgemein ; magnetisches Tragen oder Schweben bei Fahrzeugen ; Überwachung verschiedener Betriebszustände von elektrisch angetriebenen Fahrzeugen ; elektrische Sicherheitsvorrichtungen für elektrisch angetriebene Fahrzeuge
3
Elektrische Vorrichtungen an elektrisch angetriebenen Fahrzeugen für Sicherheitszwecke; Überwachung von verschiedenen Betriebszuständen, z.B. Geschwindigkeit, Verzögerung, Stromverbrauch
B Arbeitsverfahren; Transportieren
61
Eisenbahnen
L
Leiten des Eisenbahnverkehrs; Sicherungstechnik für den Eisenbahnverkehr
15
Anzeigeeinrichtungen, die an oder in dem Fahrzeug oder Zug für Signalzwecke vorgesehen sind
B Arbeitsverfahren; Transportieren
60
Fahrzeuge allgemein
T
Bremsanlagen für Fahrzeuge oder Teile davon; Bremsbetätigungssysteme oder Teile davon allgemein; Anordnungen von Bremselementen in Fahrzeugen allgemein; Tragbare Vorrichtungen um ein unerwünschtes Bewegen von Fahrzeugen zu verhindern; Ausbildung am Fahrzeug zum Kühlen der Bremsen
13
Übertragung der Bremsbetätigungskraft von den den Bremsvorgang einleitenden Einrichtungen zu den Bremszuspannorganen mit Hilfskraftunterstützung oder mit einer Hilfskraftübertragung; Bremsanlagen mit derartigen Übertragungseinrichtungen, z.B. Druckluftbremsanlagen
10
mit Druckmittel-Hilfskraftunterstützung, mit Druckmittel-Hilfskraftübertragung oder durch Druckmittel-Hilfskraft gelöst
66
Elektrische Steuerung oder Regelung in Druckmittelbremsanlagen
B Arbeitsverfahren; Transportieren
60
Fahrzeuge allgemein
T
Bremsanlagen für Fahrzeuge oder Teile davon; Bremsbetätigungssysteme oder Teile davon allgemein; Anordnungen von Bremselementen in Fahrzeugen allgemein; Tragbare Vorrichtungen um ein unerwünschtes Bewegen von Fahrzeugen zu verhindern; Ausbildung am Fahrzeug zum Kühlen der Bremsen
17
Bestandteile, Einzelheiten oder Zubehör von Bremsanlagen, soweit von den Gruppen B60T8/ , B60T13/ oder B60T15/185
18
Sicherheitsvorrichtungen; Überwachung
22
Vorrichtungen zum Überwachen oder Nachprüfen der Bremsanlagen; Anzeigevorrichtungen
B61L 23/00 (2006.01)
B61K 9/00 (2006.01)
B60L 3/00 (2006.01)
B61L 15/00 (2006.01)
B60T 13/66 (2006.01)
B60T 17/22 (2006.01)
CPC
B60L 15/2009
B60L 2200/26
B60L 2240/662
B60L 2240/665
B60L 2240/667
B60L 2240/70
Anmelder
  • KNORR-BREMSE SYSTEME FÜR SCHIENENFAHRZEUGE GMBH [DE/DE]; Moosacher Str. 80 80809 München, DE
Erfinder
  • FISCHER, Marcus; DE
  • WACH, Jörg-Johannes; DE
  • HERDEN, Marc-Oliver; DE
  • BERGER, Peter; DE
  • RAU, Rainer; DE
Prioritätsdaten
10 2017 206 199.511.04.2017DE
Veröffentlichungssprache Deutsch (DE)
Anmeldesprache Deutsch (DE)
Designierte Staaten
Titel
(DE) UNTERSTÜTZUNG VON ZUGLEITSYSTEMEN DURCH ONLINE-ÜBERTRAGUNG VON INFORMATIONEN ZUM BREMSVERMÖGEN
(EN) SUPPORT OF TRAIN CONTROL SYSTEMS BY ONLINE TRANSMISSION OF INFORMATION ABOUT BRAKING ABILITY
(FR) ASSISTANCE À DES SYSTÈMES D'ACHEMINEMENT DE TRAINS PAR TRANSMISSION EN LIGNE D'INFORMATIONS CONCERNANT LA PUISSANCE DE FREINAGE
Zusammenfassung
(DE)
Es wird ein Verfahren und eine Steuervorrichtung zur Durchführung des Verfahrens zur Ermittlung eines positionsbezogenen Bremsvermögens eines Fahrzeugs offenbart, wobei, ein erstes Fahrzeug mindestens eine positionsbezogene Information einer Strecke ermittelt, wobei die mindestens eine positionsbezogene Information der Strecke eine Information zu einem Bremsvermögen auf der Strecke ist, wobei das erste Fahrzeug die mindestens eine positionsbezogene Information an einen Empfänger übermittelt, wobei der Empfänger mindestens ein zweites Fahrzeug ist, wodurch sich eine situationsbedingte Anpassung der Bremskurven mindestens eines Schienenfahrzeugs ergibt, wodurch sich die Sicherheit auf der Strecke und deren Auslastung verbessern lässt.
(EN)
Disclosed is a method and a control device for carrying out a method for determining a position-related braking ability of a vehicle. A first vehicle determines at least one piece of position-related information of a route section, said at least one piece of position-related information of the route section being information relating to the a braking ability on said route section. The first vehicle transmits the at least one piece of position-related information to a receiver, the receiver being at least one second vehicle, whereby the braking curves of at least one rail vehicle are adapted according to the situation, thus allowing safety on the route section and the utilization of said section to be improved.
(FR)
L'invention concerne un procédé et un dispositif de commande pour la mise en œuvre du procédé permettant de déterminer une puissance de freinage, se rapportant à la position, d'un véhicule. Un premier véhicule détermine au moins une information, se rapportant à la position, concernant une ligne. L'information ou les informations, se rapportant à la position, concernant la ligne sont une ou des informations concernant une puissance de freinage sur la ligne, le premier véhicule transmettant l'information ou les informations, se rapportant à la position, à un récepteur. Le récepteur est au moins un deuxième véhicule, ce qui a pour effet qu'il se produit une adaptation des courbes de freinage d'au moins un véhicule ferroviaire, engendrée par une situation, ce qui permet d'améliorer la sécurité sur la ligne et le taux d'utilisation de celle-ci.
Auch veröffentlicht als
EP2018717319
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten