In Bearbeitung

Bitte warten ...

Einstellungen

Einstellungen

1. WO2018188989 - NATIVES KNOCHENERSATZMATERIAL ZUR FÖRDERUNG DER OSTEOGENESE, VERFAHREN ZU DESSEN HERSTELLUNG UND VERWENDUNGEN

Veröffentlichungsnummer WO/2018/188989
Veröffentlichungsdatum 18.10.2018
Internationale Veröffentlichungsnummer PCT/EP2018/058455
Internationales Anmeldedatum 03.04.2018
IPC
A Täglicher Lebensbedarf
61
Medizin oder Tiermedizin; Hygiene
L
Verfahren oder Vorrichtungen zum Sterilisieren von Stoffen oder Gegenständen allgemein; Desinfizieren, Sterilisieren oder Desodorieren von Luft; chemische Gesichtspunkte von Bandagen, Verbänden, absorbierenden Kissen oder chirurgischen Materialien; Materialien für Bandagen, Verbände, absorbierende Kissen oder chirurgische Artikel
27
Materialien für Prothesen oder zum Überziehen von Prothesen
28
Materialien zum Überziehen von Prothesen
34
Makromolekulare Materialien
A Täglicher Lebensbedarf
61
Medizin oder Tiermedizin; Hygiene
L
Verfahren oder Vorrichtungen zum Sterilisieren von Stoffen oder Gegenständen allgemein; Desinfizieren, Sterilisieren oder Desodorieren von Luft; chemische Gesichtspunkte von Bandagen, Verbänden, absorbierenden Kissen oder chirurgischen Materialien; Materialien für Bandagen, Verbände, absorbierende Kissen oder chirurgische Artikel
27
Materialien für Prothesen oder zum Überziehen von Prothesen
36
Bestandteile unbestimmter Konstitution oder ihre Reaktionsprodukte enthaltend
A Täglicher Lebensbedarf
61
Medizin oder Tiermedizin; Hygiene
L
Verfahren oder Vorrichtungen zum Sterilisieren von Stoffen oder Gegenständen allgemein; Desinfizieren, Sterilisieren oder Desodorieren von Luft; chemische Gesichtspunkte von Bandagen, Verbänden, absorbierenden Kissen oder chirurgischen Materialien; Materialien für Bandagen, Verbände, absorbierende Kissen oder chirurgische Artikel
27
Materialien für Prothesen oder zum Überziehen von Prothesen
36
Bestandteile unbestimmter Konstitution oder ihre Reaktionsprodukte enthaltend
38
Tierische Zellen
A Täglicher Lebensbedarf
61
Medizin oder Tiermedizin; Hygiene
L
Verfahren oder Vorrichtungen zum Sterilisieren von Stoffen oder Gegenständen allgemein; Desinfizieren, Sterilisieren oder Desodorieren von Luft; chemische Gesichtspunkte von Bandagen, Verbänden, absorbierenden Kissen oder chirurgischen Materialien; Materialien für Bandagen, Verbände, absorbierende Kissen oder chirurgische Artikel
27
Materialien für Prothesen oder zum Überziehen von Prothesen
50
Materialien, die durch ihre Funktion oder physikalischen Eigenschaften gekennzeichnet sind
54
Biologisch aktive Materialien, z.B. therapeutische Substanzen
A Täglicher Lebensbedarf
61
Medizin oder Tiermedizin; Hygiene
L
Verfahren oder Vorrichtungen zum Sterilisieren von Stoffen oder Gegenständen allgemein; Desinfizieren, Sterilisieren oder Desodorieren von Luft; chemische Gesichtspunkte von Bandagen, Verbänden, absorbierenden Kissen oder chirurgischen Materialien; Materialien für Bandagen, Verbände, absorbierende Kissen oder chirurgische Artikel
2
Verfahren oder Vorrichtungen zum Desinfizieren oder Sterilisieren von Stoffen oder Gegenständen, außer von Nahrungsmitteln oder Kontaktlinsen; Zubehör dafür
02
Anwendung physikalischer Erscheinungen
04
Wärme
A Täglicher Lebensbedarf
61
Medizin oder Tiermedizin; Hygiene
L
Verfahren oder Vorrichtungen zum Sterilisieren von Stoffen oder Gegenständen allgemein; Desinfizieren, Sterilisieren oder Desodorieren von Luft; chemische Gesichtspunkte von Bandagen, Verbänden, absorbierenden Kissen oder chirurgischen Materialien; Materialien für Bandagen, Verbände, absorbierende Kissen oder chirurgische Artikel
2
Verfahren oder Vorrichtungen zum Desinfizieren oder Sterilisieren von Stoffen oder Gegenständen, außer von Nahrungsmitteln oder Kontaktlinsen; Zubehör dafür
A61L 27/34 (2006.01)
A61L 27/36 (2006.01)
A61L 27/38 (2006.01)
A61L 27/54 (2006.01)
A61L 2/04 (2006.01)
A61L 2/00 (2006.01)
CPC
A61L 2/0023
A61L 2430/40
A61L 27/34
A61L 27/3608
A61L 27/3687
A61L 27/3834
Anmelder
  • BIOIMPLON GMBH [DE/DE]; Friedrich-List-Str. 27 35398 Giessen, DE
Erfinder
  • WATAD, Sami; DE
Vertreter
  • ADVOTEC. PATENT- UND RECHTSANWÄLTE; Georg-Schlosser-Str. 6 35390 Gießen, DE
Prioritätsdaten
10 2017 206 453.613.04.2017DE
Veröffentlichungssprache Deutsch (DE)
Anmeldesprache Deutsch (DE)
Designierte Staaten
Titel
(DE) NATIVES KNOCHENERSATZMATERIAL ZUR FÖRDERUNG DER OSTEOGENESE, VERFAHREN ZU DESSEN HERSTELLUNG UND VERWENDUNGEN
(EN) NATIVE BONE SUBSTITUTE MATERIAL FOR PROMOTING OSTEOGENESIS, METHOD FOR THE PRODUCTION THEREOF, AND USES
(FR) SUBSTITUT OSSEUX NATIF DESTINÉ À FAVORISER L'OSTÉOGENÈSE, SON PROCÉDÉ DE FABRICATION ET SON UTILISATION
Zusammenfassung
(DE)
Die Erfindung betrifft ein natives Knochenersatzmaterial zur Förderung der Osteogenese, umfassend natives Knochenverbundmaterial mit einer Hydroxylapatit-Struktur und Kollagen, wobei das Knochenersatzmaterial mittels Atelopeptidierung des Knochenverbundmaterials, insbesondere des Kollagens, und anschließender thermischer Sterilisation desselben erhältlich ist, wobei das Knochenersatzmaterial maximal 0,1 % immunogen ist, sowie ein Verfahren zur Herstellung eines nativen Knochenersatzmaterials, umfassend die Verfahrensschritte (a) Zerkleinern und Reinigen eines nativen Knochenverbundmaterials, welches eine Hydroxylapatit-Struktur aufweist und Kollagen enthält; und (b) Auftragen eines proteolytischen Enzyms auf das Knochenverbundmaterial aus Schritt (a), wobei das Kollagen atelopeptidiert wird; und (c) Sterilisieren des Knochenverbundmaterials aus Schritt (b), wobei die Sterilisation bei einer Temperatur von 90 °C bis 500 °C durchgeführt wird; und (d) Erhalten des Knochenersatzmaterials.
(EN)
The invention relates to a native bone substitute material for promoting osteogenesis, comprising native bone composite material having a hydroxyapatite structure and collagen, the bone substitute material being obtainable by atelopeptidation of the bone composite material, in particular of the collagen, and subsequent thermal sterilisation of same, wherein the bone substitute material is at most 0.1% immunogenic. The invention also relates to a method for producing a native bone substitute material comprising the method steps: (a) comminuting and cleaning a native bone composite material which has a hydroxyapatite structure and contains collagen; and (b) applying a proteolytic enzyme to the bone substitute material from step (a), wherein atelopeptidation is performed on the collagen; and (c) sterilising the bone composite material from step (b), wherein the sterilisation is performed at a temperature of 90°C to 500°C; and (d) obtaining the bone substitute material.
(FR)
La présente invention concerne un substitut osseux natif destiné à favoriser l'ostéogenèse, comprenant un substitut osseux natif ayant une structure d'hydroxyapatite et du collagène, le substitut osseux pouvant être obtenu par atélopeptidation du substitut osseux, en particulier du collagène, et stérilisation thermique consécutive de celui-ci, le substitut osseux étant immunogène au maximum à 0,1 %. Elle concerne également un procédé pour fabriquer un substitut osseux natif comprenant les étapes suivantes consistant à (a) broyer et purifier un substitut osseux natif qui présente une structure d'hydroxyapatite et contient du collagène ; et (b) appliquer une enzyme protéolytique sur le composite osseux de l'étape (a), le collagène étant atélopeptidé ; et (c) stériliser le composite osseux de l'étape (b), la stérilisation se déroulant à une température de 90 °C à 500 °C ; et (d) obtenir le substitut osseux.
Auch veröffentlicht als
EP2018719453
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten