In Bearbeitung

Bitte warten ...

Einstellungen

Einstellungen

1. WO2018188984 - VERFAHREN ZUM BETREIBEN EINER BRENNKRAFTMASCHINE UND BRENNKRAFTMASCHINE

Veröffentlichungsnummer WO/2018/188984
Veröffentlichungsdatum 18.10.2018
Internationale Veröffentlichungsnummer PCT/EP2018/058412
Internationales Anmeldedatum 03.04.2018
IPC
F Maschinenbau; Beleuchtung; Heizung; Waffen; Sprengen
02
Brennkraftmaschinen; mit Heißgas oder Abgasen betriebene Kraftmaschinenanlagen
D
Steuern oder Regeln von Brennkraftmaschinen
41
Elektrische Steuerung oder Regelung der Zufuhr eines brennbaren Gemisches oder seiner Bestandteile
F Maschinenbau; Beleuchtung; Heizung; Waffen; Sprengen
02
Brennkraftmaschinen; mit Heißgas oder Abgasen betriebene Kraftmaschinenanlagen
D
Steuern oder Regeln von Brennkraftmaschinen
41
Elektrische Steuerung oder Regelung der Zufuhr eines brennbaren Gemisches oder seiner Bestandteile
30
Steuern oder Regeln der Brennstoffeinspritzung
F Maschinenbau; Beleuchtung; Heizung; Waffen; Sprengen
02
Brennkraftmaschinen; mit Heißgas oder Abgasen betriebene Kraftmaschinenanlagen
D
Steuern oder Regeln von Brennkraftmaschinen
13
Steuerung oder Regelung der Leistung der Brennkraftmaschine durch Verändern des Einlassventil- oder Auslassventil-Arbeitsdiagramms, z.B. der Steuerzeiten
02
während des Betriebs
F Maschinenbau; Beleuchtung; Heizung; Waffen; Sprengen
02
Brennkraftmaschinen; mit Heißgas oder Abgasen betriebene Kraftmaschinenanlagen
D
Steuern oder Regeln von Brennkraftmaschinen
13
Steuerung oder Regelung der Leistung der Brennkraftmaschine durch Verändern des Einlassventil- oder Auslassventil-Arbeitsdiagramms, z.B. der Steuerzeiten
02
während des Betriebs
06
Abschalten von Zylindern
F Maschinenbau; Beleuchtung; Heizung; Waffen; Sprengen
02
Brennkraftmaschinen; mit Heißgas oder Abgasen betriebene Kraftmaschinenanlagen
D
Steuern oder Regeln von Brennkraftmaschinen
17
Steuerung oder Regelung der Brennkraftmaschine durch Abschalten einzelner Zylinder; Abstellen oder Einstellen auf Leerlauf
02
Abschalten
F02D 41/00 (2006.01)
F02D 41/30 (2006.01)
F02D 13/02 (2006.01)
F02D 13/06 (2006.01)
F02D 17/02 (2006.01)
CPC
F02B 29/08
F02D 13/0207
F02D 13/0269
F02D 17/02
F02D 2041/001
F02D 2200/0406
Anmelder
  • VOLKSWAGEN AKTIENGESELLSCHAFT [DE/DE]; Berliner Ring 2 38440 Wolfsburg, DE
Erfinder
  • GESSENHARDT, Christopher; DE
Prioritätsdaten
10 2017 206 266.512.04.2017DE
Veröffentlichungssprache Deutsch (DE)
Anmeldesprache Deutsch (DE)
Designierte Staaten
Titel
(DE) VERFAHREN ZUM BETREIBEN EINER BRENNKRAFTMASCHINE UND BRENNKRAFTMASCHINE
(EN) METHOD FOR OPERATING AN INTERNAL COMBUSTION ENGINE, AND INTERNAL COMBUSTION ENGINE
(FR) PROCÉDÉ POUR FAIRE FONCTIONNER UN MOTEUR À COMBUSTION INTERNE ET MOTEUR À COMBUSTION INTERNE
Zusammenfassung
(DE)
Bei einem erfindungsgemäßen Verfahren ist vorgesehen, dass ein Verbrennungsmotor zunächst in einem hinsichtlich des Wirkungsgrads vorteilhaften Miller-Vollbetrieb oder Atkinson-Vollbetrieb genutzt wird. Ausgehend von einem solchen Vollbetrieb wird in einen Teilbetrieb umgeschaltet, wobei zur Erzielung einer einerseits möglichst momentenneutralen und andererseits hinsichtlich des Wirkungsgrads optimalen Umschaltung zu einer Betätigung der den weiterhin zu betreibenden Brennräumen zugeordneten Einlassventile gemäß einer zweiten Ventilerhebungskurve umgeschaltet wird, wobei die durch diese zweite Ventilerhebungskurve bewirkte Schließzeit des Einlassventils hinsichtlich eines maximalen Liefergrads ausgelegt ist. Da eine solche Schließzeit des Einlassventils mit einer erhöhten Klopfgefahr einhergeht ist vorzugsweise vorgesehen, kurzfristig oder unmittelbar nach dem Umschalten auf die zweite Ventilerhebungskurve und vorzugsweise gleichzeitig mit einer Erhöhung des Drucks in einem Saugrohr des Verbrennungsmotors die Steuerzeiten des Einlassventils mittels eines Phasenstellers entweder weiter in Richtung spät (zur Erzielung eines Atkinson-Teilbetriebs) zu verstellen, wenn zuvor ein Miller-Vollbetrieb vorgesehen war, oder weiter in Richtung früh (zur Erzielung eines Miller-Teilbetriebs) zu verstellen, wenn zuvor auch ein Atkinson-Vollbetrieb vorgesehen war.
(EN)
In a method according to the invention, an internal combustion engine is firstly used in a full Miller cycle or full Atkinson cycle which is advantageous with respect to efficiency. Taking such a full cycle as a starting point, a switch-over to a partial cycle takes place, wherein in order to achieve a switch-over which is as torque-neutral as possible and yet optimum with respect to efficiency, a switch-over is made to an actuation mode in which the intake valves for the combustion chambers that still need to be operated are actuated in accordance with a second valve-lift curve, the closing time of the intake valve caused by this second valve-lift curve being calculated for maximum volumetric efficiency. Since such a closing time of the intake valve entails an increased risk of knocking, it is provided that shortly or directly after the switch-over to the second valve-lift curve and preferably simultaneously with an increase in a manifold pressure of the internal combustion engine, a phase adjuster adjusts the valve timing by either retarding the intake valve timing (in order to bring about a partial Atkinson cycle) if the engine was in a full Miller cycle, or advancing it (in order to bring about a partial Miller cycle) if it was in a full Atkinson cycle.
(FR)
L'invention concerne un procédé consistant à faire fonctionner un moteur à combustion interne initialement à plein régime selon un cycle de Miller ou un cycle d'Atkinson, de manière avantageuse en termes de rendement. Après un tel fonctionnement à plein régime, un fonctionnement à régime partiel est mis en œuvre. L'objectif de cette invention est de réaliser un passage, d'une part le plus neutre possible en termes de couple et d'autre part optimal en termes de rendement. A cet effet, un passage vers un actionnement des soupapes d'admission associées aux chambres de combustion devant encore fonctionner selon une deuxième courbe de levée de soupape est réalisé, le temps de fermeture de la soupape d'admission induit par cette deuxième courbe de levée de soupape étant déterminé en fonction d'un rendement volumétrique maximal. Un tel temps de fermeture de la soupape d'admission étant accompagné d'un risque accru de cliquetis, il est prévu, de manière avantageuse, d'ajuster, rapidement ou immédiatement après le passage à la deuxième courbe de levée de soupape et de préférence simultanément à une augmentation de la pression régnant dans un collecteur d'admission du moteur à combustion interne, les temps de commande de la soupape d'admission, au moyen d'un mécanisme de distribution à variation de phase, soit plus dans le sens retard (pour mettre en œuvre un fonctionnement à régime partiel selon un cycle d'Atkinson) lorsqu'un fonctionnement à plein régime selon un cycle de Miller était précédemment exécuté, soit plus dans le sens avance (pour mettre en œuvre un fonctionnement à régime partiel selon un cycle de Miller) lorsqu'un fonctionnement à plein régime selon un cycle de d'Atkinson était précédemment exécuté.
Auch veröffentlicht als
EP2018716198
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten