In Bearbeitung

Bitte warten ...

Einstellungen

Einstellungen

1. WO2018188938 - DACHSCHEIBE EINES KRAFTFAHRZEUGS

Veröffentlichungsnummer WO/2018/188938
Veröffentlichungsdatum 18.10.2018
Internationale Veröffentlichungsnummer PCT/EP2018/057733
Internationales Anmeldedatum 27.03.2018
IPC
B Arbeitsverfahren; Transportieren
60
Fahrzeuge allgemein
J
Fenster, Windschutzscheiben und bewegbare Dächer, Türen oder Ähnliches für Fahrzeuge; entfernbare externe Schutzabdeckungen besonders ausgebildet für Fahrzeuge
1
Fenster; Windschutzscheiben; Zubehör hierfür
B60J 1/00 (2006.01)
CPC
B60J 1/00
B60J 1/008
B60J 10/82
B60J 7/043
Anmelder
  • WEBASTO SE [DE/DE]; Kraillinger Str. 5 82131 Stockdorf, DE
Erfinder
  • SCHMIDHUBER, Horst; DE
Vertreter
  • ADVOTEC. PATENT- UND RECHTSANWÄLTE; Thomas Grünberg Widenmayerstr. 4 80538 München, DE
Prioritätsdaten
10 2017 108 082.113.04.2017DE
Veröffentlichungssprache Deutsch (DE)
Anmeldesprache Deutsch (DE)
Designierte Staaten
Titel
(DE) DACHSCHEIBE EINES KRAFTFAHRZEUGS
(EN) ROOF PANEL OF A MOTOR VEHICLE
(FR) VITRE DE TOIT POUR VÉHICULE AUTOMOBILE
Zusammenfassung
(DE)
Es wird eine Dachscheibe eines Kraftfahrzeugs vorgeschlagen, umfassend einen flächigen Scheibenkörper (12) aus Glas, der eine Oberseite (17) und eine zumindest angenähert parallel zu der Oberseite (17) ausgerichtete Unterseite (16) aufweist und der an seinem umlaufenden Rand eine Glaskantenfläche (18) hat, die die Unterseite (16) und die Oberseite ( 17) des Scheibenkörpers (12) miteinander verbindet und an der eine umlaufende Randumschäumung (14) anliegt. Die Glaskantenfläche (18) des Scheibenkörpers (12) hat eine in Richtung der Oberseite (17) des Scheibenkörpers (12) schräg angestellte Flanke, die von der Randumschäumung (14) übergriffen ist, die in die Oberseite (17) des Scheibenkörpers (12) übergeht und die der Unterseite (18) des Scheibenkörpers (12) zumindest teilweise gegenüberliegt.
(EN)
The invention relates to a roof panel of a motor vehicle, comprising a flat panel body (12) made of glass, which has a top side (17) and a bottom side (16), aligned at least approximately parallel to the top side (17), and which has a glass edge surface (18) on the peripheral edge thereof, which connects the bottom side (16) and the top side (17) of the panel body (12) to each other and on which a peripheral edge foam (14) lies. The glass edge surface (18) of the panel body (12) has a flank, positioned at an incline in the direction of the top side (17) of the panel body (12), which is overlapped by the peripheral edge foam (14), which transitions into the top side (17) of the panel body (12) and which is opposite the bottom side (18) of the panel body (12) at least in part.
(FR)
L’invention concerne une vitre de toit d’un véhicule automobile, comprenant un corps de vitre (12) plat en verre qui présente une face supérieure (17) et une face inférieure (16) au moins à peu près parallèle à la face supérieure (17) et qui présente au niveau de son bord périphérique une surface de bordure de verre (18) qui relie l’une à l’autre la face inférieure (16) et la face supérieure (17) du corps de vitre (12) et avec laquelle est en contact un enrobage périphérique en mousse (14). La surface de bordure de verre (18) du corps de vitre (12) présente un flanc qui est placé à l’oblique en direction de la face supérieure (17) du corps de vitre (12), qui est recouvert par l’enrobage périphérique en mousse (14), qui rejoint la face supérieure (17) du corps de vitre (12), et qui est au moins partiellement opposé à la face inférieure (16) du corps de vitre (12).
Auch veröffentlicht als
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten