In Bearbeitung

Bitte warten ...

Einstellungen

Einstellungen

1. WO2018188840 - VERFAHREN UND ANORDNUNG ZUM DETEKTIEREN EINER UNWUCHT EINES ROTIERENDEN MASCHINENELEMENTS

Veröffentlichungsnummer WO/2018/188840
Veröffentlichungsdatum 18.10.2018
Internationale Veröffentlichungsnummer PCT/EP2018/054118
Internationales Anmeldedatum 20.02.2018
IPC
G Physik
01
Messen; Prüfen
M
Prüfen der statischen oder dynamischen Massenverteilung rotierender Teile von Maschinen oder Konstruktionen; Prüfen von Konstruktionsteilen oder Apparaten, soweit nicht anderweitig vorgesehen
1
Prüfen der statischen oder dynamischen Massenverteilung rotierender Teile von Maschinen oder Konstruktionen
14
Bestimmen der Unwucht
16
durch Pendeln oder Rotieren des zu prüfenden Körpers
22
und Umwandeln der durch Unwucht hervorgerufenen Schwingungen in elektrische Größen
G01M 1/22 (2006.01)
CPC
Anmelder
  • SIEMENS AKTIENGESELLSCHAFT [DE/DE]; Werner-von-Siemens-Straße 1 80333 München, DE
Erfinder
  • BRANDTSTAEDTER, Heide; DE
  • HÜBNER, Lutz; DE
  • JUNGIEWICZ, Artur; DE
  • LUDWIG, Christoph Ernst; DE
  • TSOUCHNIKA, Efrossini; DE
  • WEVER, Utz; DE
Prioritätsdaten
17165899.011.04.2017EP
Veröffentlichungssprache Deutsch (DE)
Anmeldesprache Deutsch (DE)
Designierte Staaten
Titel
(DE) VERFAHREN UND ANORDNUNG ZUM DETEKTIEREN EINER UNWUCHT EINES ROTIERENDEN MASCHINENELEMENTS
(EN) METHOD AND ARRANGEMENT FOR DETECTING AN IMBALANCE OF A ROTATING MACHINE ELEMENT
(FR) PROCÉDÉ ET DISPOSITIF POUR LA DETECTION D'UN BALOURD D'UN ÉLÉMENT ROTATIF DE MACHINE
Zusammenfassung
(DE)
Zum Detektieren einer Unwucht eines rotierenden Maschinenelements (ME) werden dort gemessene Sensordaten (SD) fortlaufend erfasst und einer parallel zum Betrieb des Maschinenelements (ME) ausgeführten, dynamischen Simulation (SIM) des rotierenden Maschinenelements (ME) zugeführt. Durch die Simulation (SIM) wird anhand der zugeführten Sensordaten (SD) ein dynamischer Zustand (STAT) des rotierenden Maschinenelements (ME) ermittelt, wobei eine variierbare dynamische Einwirkung (F) auf das rotierende Maschinenelement (ME) simuliert wird. Anhand des ermittelten dynamischen Zustands (STAT) werden simulierte Sensordaten (SSD) ermittelt. Die dynamische Einwirkung (F) wird derart variiert, dass ein Abstand (D) zwischen den simulierten Sensordaten (SSD) und den erfassten Sensordaten (SD) verringert wird. Weiterhin wird aus einer aus der Variation resultierenden dynamischen Einwirkung (RF) ein Betrag ( I Fu I ) der Unwucht abgeleitet und ausgegeben.
(EN)
In order to detect an imbalance of a rotating machine element (ME), sensor data (SD) measured there are continuously captured and are supplied to a dynamic simulation (SIM) of the rotating machine element (ME), which simulation is carried out in parallel with the operation of the machine element (ME). As a result of the simulation (SIM), a dynamic state (STAT) of the rotating machine element (ME) is determined on the basis of the supplied sensor data (SD), wherein a variable dynamic effect (F) on the rotating machine element (ME) is simulated. Simulated sensor data (SSD) are determined on the basis of the determined dynamic state (STAT). The dynamic effect (F) is varied in such a manner that a distance (D) between the simulated sensor data (SSD) and the captured sensor data (SD) is reduced. An absolute value (I Fu I) of the imbalance is also derived from a dynamic effect (RF) resulting from the variation and is output.
(FR)
En vue de détecter un balourd d'un élément rotatif de machine (ME), les données de capteur (SD) qui y sont mesurées sont continuellement recueillies et transmises à une simulation dynamique (SIM) de l'élément rotatif de machine (ME), exécutée parallèlement au fonctionnement de l'élément de machine (ME). La simulation (SIM) permet, au moyen des données de capteur (SD) transmises, de déterminer un état dynamique (STAT) de l'élément rotatif de machine (ME), un impact dynamique variable (F) sur l'élément rotatif de machine (ME) étant simulé. Des données de capteur simulées (SSD) sont déterminées au moyen de l'état dynamique (STAT) déterminé. L'impact dynamique (F) est varié de telle manière qu'une distance (D) entre les données de capteur simulées (SSD) et les données de capteur recueillies (SD) est réduite. En outre, une valeur (I Fu I) du balourd est déterminée à partir d'un impact dynamique (RF) résultant de la variation et délivrée.
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten