In Bearbeitung

Bitte warten ...

Einstellungen

Einstellungen

1. WO2018188819 - STEUERUNGSVORRICHTUNG UND VERFAHREN ZUR STEUERUNG EINER LADESÄULE

Veröffentlichungsnummer WO/2018/188819
Veröffentlichungsdatum 18.10.2018
Internationale Veröffentlichungsnummer PCT/EP2018/050396
Internationales Anmeldedatum 09.01.2018
IPC
B Arbeitsverfahren; Transportieren
60
Fahrzeuge allgemein
L
Antrieb von elektrisch angetriebenen Fahrzeugen; Lieferung von elektrischem Strom zu Hilfsvorrichtungen von elektrisch angetriebenen Fahrzeugen; elektrodynamische Fahrzeugbremssysteme allgemein ; magnetisches Tragen oder Schweben bei Fahrzeugen ; Überwachung verschiedener Betriebszustände von elektrisch angetriebenen Fahrzeugen ; elektrische Sicherheitsvorrichtungen für elektrisch angetriebene Fahrzeuge
11
Elektrischer Antrieb mit auf dem Fahrzeug bereitgestellter Energie
18
unter Verwendung von Energie, die von Primärelementen, Sekundärelementen oder Brennstoffelementen geliefert wird
B60L 11/18 (2006.01)
CPC
B60L 53/65
B60L 53/665
B60L 53/68
Y02T 10/7005
Y02T 10/7088
Y02T 90/121
Anmelder
  • ECOG GMBH [DE/DE]; Gaenslerweg 24 82041 Oberhaching, DE
Erfinder
  • HEUER, Jörg; DE
Vertreter
  • FINK NUMRICH PATENTANWÄLTE; Wendl-Dietrich-Strasse 14 80634 München, DE
Prioritätsdaten
10 2017 206 106.510.04.2017DE
Veröffentlichungssprache Deutsch (DE)
Anmeldesprache Deutsch (DE)
Designierte Staaten
Titel
(DE) STEUERUNGSVORRICHTUNG UND VERFAHREN ZUR STEUERUNG EINER LADESÄULE
(EN) CONTROL DEVICE AND METHOD FOR CONTROLLING A CHARGING POINT
(FR) DISPOSITIF DE COMMANDE ET PROCÉDÉ DE COMMANDE D'UNE BORNE DE CHARGE
Zusammenfassung
(DE)
Die erfindungsgemäße Steuerungsvorrichtung (CTR) stellt neben einer Zuordnung einer Ladesäule (CS) zu einem zu ladenden Fahrzeug auch einer Zuordnung einer Steuerverbindung mit einem mobilen Endgerät (MD) eines Ladesäulennutzers her. Dabei wird eine Steuerverbindung über eine Nahfeldkommunikationsschnittstelle (NFC) mit dem mobilen Endgerät (MD) nach Empfang mindestens eines Berechtigungsnachweises eines fahrzeugseitigen und endgerätseitigen Berechtigungsnachweispaares (JCRED1, JCRED2) ausgebildet. Eine nach Ausbildung der Steuerverbindung folgende Zuordnung der Ladesäule (CS) erfolgt durch eine Zusammenwirkung der mit der Nahfeldkommunikationsschnittstelle (NFC) ausgebildeten Steuerverbindung und dem fahrzeugseitigen Berechtigungsnachweises (JCRED1). Eine Verwendung einer Nahfeldkommunikationsschnittstelle (NFC) gewährleistet in vorteilhafter Weise Unabhängigkeit von einer Mobilfunknetzabdeckung.
(EN)
The invention relates to a control device (CTR) which, in addition to pairing a charging station (CS) with a vehicle to be charged, also pairs a control connection to a mobile terminal (MD) of a charging station user. A control connection via a near-field communications interface (NFC) is formed with the mobile terminal (MD) after at least one authorisation from a vehicle-side and terminal-side authorisation pair (JCRED1, JCRED2) is received. After the control connection has been formed, the charging station (CS) is assigned by means of interaction between the control connection, formed using the near-field communications interface (NFC), and the vehicle-side authorisation (JCRED1). The use of a near-field communications interface (NFC) ensures, in an advantageous manner, independence from a mobile network coverage.
(FR)
L'invention concerne un dispositif de commande (CTR) qui, outre l'association d'une borne de charge (CS) à un véhicule à charger, réalise également une association d'une liaison de commande avec un terminal mobile (MD) d'un utilisateur de la borne de charge. Une liaison de commande est ici établie par le biais d'une interface de communication en champ proche (NFC) avec le terminal mobile (MD) après la réception d'au moins un message d'autorisation d'une paire de messages d'autorisation (JCRED1, JCRED2) côté véhicule et côté terminal. Une association de la borne de charge (CS) consécutive à l'établissement de la liaison de commande s'effectue par une interaction de la liaison de commande établie avec l'interface de communication en champ proche (NFC) et du message d'autorisation côté véhicule (JCRED1). Une utilisation d'une interface de communication en champ proche (NFC) garantit avantageusement l'indépendance d'une couverture du réseau de radiocommunication mobile.
Auch veröffentlicht als
EP2018702075
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten