In Bearbeitung

Bitte warten ...

Einstellungen

Einstellungen

1. WO2018188791 - LÄNGENVERSTELLBARE PLEUELSTANGE MIT TOLERANZAUSGLEICH

Veröffentlichungsnummer WO/2018/188791
Veröffentlichungsdatum 18.10.2018
Internationale Veröffentlichungsnummer PCT/EP2018/000184
Internationales Anmeldedatum 10.04.2018
IPC
F Maschinenbau; Beleuchtung; Heizung; Waffen; Sprengen
02
Brennkraftmaschinen; mit Heißgas oder Abgasen betriebene Kraftmaschinenanlagen
B
Brennkraftmaschinen mit innerer Verbrennung mit Verdrängerwirkung; Brennkraftmaschinen allgemein
75
Sonstige Brennkraftmaschinen, z.B. Einzylinder-Brennkraftmaschinen
04
mit veränderlichem Abstand zwischen dem Kolben in der oberen Totpunktlage und dem Zylinderkopf
F Maschinenbau; Beleuchtung; Heizung; Waffen; Sprengen
16
Maschinenelemente oder -einheiten; allgemeine Maßnahmen für die ordnungsgemäße Arbeitsweise von Maschinen oder Einrichtungen; Wärmeisolierung allgemein
C
Wellen; Flexible Wellen; Mechanische Vorrichtungen in einer biegsamen Führungshülle zum Übertragen von Bewegungen; Einzelteile von Kurbeltrieben; Drehgelenke; Gelenkige Verbindungen; Sich drehende Maschinenelemente, außer Getriebe-, Kupplungs- oder Bremsenelemente; Lager
9
Lager für Kurbelwellen oder Pleuelstangen; Befestigung von Pleuelstangen
04
Pleuelstangenlager; deren Befestigung
F02B 75/04 (2006.01)
F16C 9/04 (2006.01)
CPC
F02B 75/045
F02D 15/02
F16C 2240/30
F16C 23/10
F16C 7/06
F16C 9/04
Anmelder
  • IWIS MOTORSYSTEME GMBH & CO. KG [DE/DE]; Albert-Roßhaupter-Strasse 53 81369 München, DE
  • AVL LIST GMBH [AT/AT]; Hans-List-Platz 1 8020 Graz, AT
Erfinder
  • HELLER, Malte; DE
Vertreter
  • GRÜNECKER PATENT- UND RECHTSANWÄLTE PARTG MBB; Leopoldstraße 4 80802 München, DE
Prioritätsdaten
10 2017 107 711.110.04.2017DE
Veröffentlichungssprache Deutsch (DE)
Anmeldesprache Deutsch (DE)
Designierte Staaten
Titel
(DE) LÄNGENVERSTELLBARE PLEUELSTANGE MIT TOLERANZAUSGLEICH
(EN) LONGITUDINALLY-ADJUSTABLE CONNECTING ROD HAVING TOLERANCE COMPENSATION
(FR) BIELLE RÉGLABLE EN LONGUEUR AVEC COMPENSATION DE TOLÉRANCE
Zusammenfassung
(DE)
Die vorliegende Erfindung betrifft eine längenverstellbare Pleuelstange (6.1 ) für einen Verbrennungsmotor mit einem ersten Pleuelteil (18.1), in dem ein erstes Pleuelauge (9.1) ausgebildet ist, einem zweiten Pleuelteil (19.1 ), in dem ein zweites Pleuelauge (8.1) ausgebildet ist, und mindestens einer Zylinder-Kolben-Einheit (31.1), um das erste Pleuelteil (18.1 ) relativ zum zweiten Pleuelteil (19.1) zu verstellen, die Zylinder-Kolben-Einheit (31.1 ) umfasst eine Zylinderbohrung (22.1), einen in der Zylinderbohrung (22.1) längs bewegbar angeordneten Verstellkolben (21.1) und mindestens einen in der Zylinderbohrung (22.1 ) vorgesehenen Druckraum (24.1, 25.1). Es ist Aufgabe der vorliegenden Erfindung, bei der Fertigung auftretende Längenunterschiede der Gesamtlänge der Pleuelstange (6.1), die sich durch eine Aufsummie- rung der Einzelteil-Toleranzen ergeben können, auszugleichen. Hierzu ist erfindungsgemäß vorgesehen, dass in einem der Pleuelaugen (9.1, 8.1) ein exzentrischer Einsatz verdrehsicher so angeordnet ist, dass eine definierte Länge der Pleuelstange (6.1) eingestellt ist. Die Erfindung betrifft außerdem ein Verfahren zum Einstellen einer definierten Länge einer Pleuelstange (6.1).
(EN)
The invention relates to a longitudinally-adjustable connecting rod (6.1) for an internal combustion engine comprising a first connecting rod part (18.1), in which a first connecting-rod eye (9.1) is formed, a second connecting rod part (19.1) in which a second connecting-rod eye (8.1) is formed, and at least one cylinder-piston unit (31.1) for adjusting the first connecting rod part (18.1) relative to the second connecting rod part (19.1), the cylinder-piston unit (31.1) comprising a cylinder bore (22.1), an adjusting piston (21.1) that can be moved longitudinally in the cylinder bore (22.1), and at least one pressure chamber (24.1, 25.1) provided in the cylinder bore (22.1). The aim of the present invention is to compensate length differences, occurring during production, of the entire length of the connecting rod (6.1) which can add up to the individual part tolerances. According to the invention, an eccentric insert is arranged in a rotationally fixed manner in one of the connecting rod eyes (9.1, 8.1) such that a defined length of the connecting rod (6.1) is adjusted. The invention also relates to a method for adjusting a defined length of a connecting rod (6.1).
(FR)
La présente invention concerne une bielle (6.1), réglable en longueur, destinée à un moteur à combustion interne, comprenant une première partie de bielle (18.1) dans laquelle est formé un premier œil (9.1), une deuxième partie de bielle (19.1) dans laquelle est formée un deuxième œil (8.1), et au moins une unité cylindre-piston (31.1) destinée à régler la première partie de bielle (18.1) par rapport à la deuxième partie de bielle (19.1). L’unité cylindre-piston (31.1) comprend un alésage de cylindre (22.1), un piston de réglage (21.1) mobile longitudinalement dans l’alésage de cylindre (22.1) et au moins un espace de pression (24.1, 25.1) ménagé dans l’alésage de cylindre (22.1). L’objet de la présente invention est de compenser des différences, survenant lors la production, de la longueur totale de la bielle (6.1), lesquelles peuvent résulter d’une sommation des tolérances d’éléments individuels. Pour cela, l’invention prévoit de disposer rigidement en rotation dans un œil (9.1, 8.1) un insert excentré de façon à régler une longueur définie de la bielle (6.1). L’invention concerne également un procédé de réglage d’une longueur définie d’une bielle (6.1).
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten