Einige Inhalte dieser Anwendung sind momentan nicht verfügbar.
Wenn diese Situation weiterhin besteht, kontaktieren Sie uns bitte unterFeedback&Kontakt
1. (WO2018188743) DECKENANORDNUNG MIT EINER SELBSTTÄTIG AUSLÖSENDEN HALTEVORRICHTUNG
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten    Einwendung einreichen

Veröff.-Nr.: WO/2018/188743 Internationale Anmeldenummer PCT/EP2017/058833
Veröffentlichungsdatum: 18.10.2018 Internationales Anmeldedatum: 12.04.2017
IPC:
E04B 9/00 (2006.01)
E Bauwesen; Erdbohren; Bergbau
04
Baukonstruktion
B
Allgemeine Baukonstruktionen; Wände, z.B. Trennwände; Dächer; Geschossdecken; Unterdecken; Isolierungs- oder sonstige Schutzmaßnahmen bei Bauwerken
9
Unterdecken; Konstruktion von Unterdecken, z.B. untergehängte Decke; Unterdeckenkonstruktion im Hinblick auf Isolierung
Anmelder:
EMKA BESCHLAGTEILE GMBH & CO. KG [DE/DE]; Langenberger Straße 32 42551 Velbert, DE
Erfinder:
BACKHAUS, Michael; DE
Vertreter:
FEUCKER, Max; DE
MÜLLER, Karl-Ernst; DE
BECKER, Thomas, U.; DE
BERKENBRINK, Kai; DE
SCHWEIGER, Johannes; DE
SCHNEIDER, Sascha; DE
Prioritätsdaten:
Titel (EN) CEILING ASSEMBLY HAVING AN AUTOMATICALLY RELEASING RETAINING DEVICE
(FR) AGENCEMENT DE PLAFOND DOTÉ D'UN DISPOSITIF DE RETENUE À LIBÉRATION AUTOMATIQUE
(DE) DECKENANORDNUNG MIT EINER SELBSTTÄTIG AUSLÖSENDEN HALTEVORRICHTUNG
Zusammenfassung:
(EN) The invention relates to a ceiling or wall assembly (1) having a ceiling or wall structure with at least one opening (2), wherein the opening (2) is covered by a panel (3), which is retained at least by at least one retaining device (4) in the position covering the opening (2), characterised in that the retaining device (4) comprises a retaining element (5), which can be transferred from a retaining position retaining the panel (3) into a release position releasing the panel (3), wherein the retaining device (4) comprises a temperature-sensitive control element (6) which moves automatically from a first state into a second state as a result of at least one critical temperature change, and which induces the transfer of the retaining element (5) from the retaining position into the release position when a critical temperature is exceeded.
(FR) La présente invention concerne un agencement de plafond ou de paroi (1) comportant au moins une structure de plafond ou de paroi présentant une ouverture (2), ladite ouverture (2) étant recouverte au moyen d'un panneau (3) qui est maintenu dans la position de recouvrement de l'ouverture (2) au moins au moyen d'au moins un dispositif de retenue (4). Ledit agencement de plafond ou de paroi se caractérise en ce que le dispositif de retenue (4) comprend un élément de retenue (5) qui peut passer d'une position de retenue, dans laquelle le panneau (3) est maintenu, dans une position de libération, dans laquelle le panneau (3) est libéré, ledit dispositif de retenue (4) comprenant un élément de réglage (6) sensible à la température, lequel passe automatiquement d'un premier état à un second état, sous l'effet d'au moins une variation de température critique, et lequel entraîne le passage de l'élément de retenue (5) de la position de retenue à la position de libération, en cas de passage au-dessus d'une température critique.
(DE) Die vorliegende Erfindung betrifft eine Decken- oder Wandanordnung (1) mit einer wenigstens eine Öffnung (2) aufweisenden Decken- oder Wandkonstruktion, wobei die Öffnung (2) mittels eines Panels (3) abgedeckt ist, welches in der die Öffnung (2) abdeckenden Stellung zumindest mittels mindestens einer Haltevorrichtung (4) gehalten ist, dadurch gekennzeichnet, dass die Haltevorrichtung (4) ein Halteelement (5) umfasst, welches aus einer das Panel (3) haltenden Haltestellung in eine das Panel (3) freigebenden Freigabestellung überführbar ist, wobei die Haltevorrichtung (4) ein temperaturempfindliches Stellelement (6) umfasst, welches aufgrund von zumindest einer kritischen Temperaturänderung selbsttätig von einem ersten Zustand in einen zweiten Zustand gelangt und welches bei Überschreiten einer kritischen Temperatur die Überführung des Halteelements (5) aus der Haltestellung in die Freigabestellung bedingt.
front page image
Designierte Staaten: AE, AG, AL, AM, AO, AT, AU, AZ, BA, BB, BG, BH, BN, BR, BW, BY, BZ, CA, CH, CL, CN, CO, CR, CU, CZ, DE, DJ, DK, DM, DO, DZ, EC, EE, EG, ES, FI, GB, GD, GE, GH, GM, GT, HN, HR, HU, ID, IL, IN, IR, IS, JP, KE, KG, KH, KN, KP, KR, KW, KZ, LA, LC, LK, LR, LS, LU, LY, MA, MD, ME, MG, MK, MN, MW, MX, MY, MZ, NA, NG, NI, NO, NZ, OM, PA, PE, PG, PH, PL, PT, QA, RO, RS, RU, RW, SA, SC, SD, SE, SG, SK, SL, SM, ST, SV, SY, TH, TJ, TM, TN, TR, TT, TZ, UA, UG, US, UZ, VC, VN, ZA, ZM, ZW
African Regional Intellectual Property Organization (ARIPO) (BW, GH, GM, KE, LR, LS, MW, MZ, NA, RW, SD, SL, ST, SZ, TZ, UG, ZM, ZW)
Eurasische Patentorganisation (AM, AZ, BY, KG, KZ, RU, TJ, TM)
Europäisches Patentamt (EPO) (AL, AT, BE, BG, CH, CY, CZ, DE, DK, EE, ES, FI, FR, GB, GR, HR, HU, IE, IS, IT, LT, LU, LV, MC, MK, MT, NL, NO, PL, PT, RO, RS, SE, SI, SK, SM, TR)
African Intellectual Property Organization (BF, BJ, CF, CG, CI, CM, GA, GN, GQ, GW, KM, ML, MR, NE, SN, TD, TG)
Veröffentlichungssprache: Deutsch (DE)
Anmeldesprache: Deutsch (DE)