In Bearbeitung

Bitte warten ...

Einstellungen

Einstellungen

1. WO2018188688 - VERFAHREN ZUM HERSTELLEN EINES ACHSKÖRPERS EINER FAHRZEUGACHSE SOWIE ACHSKÖRPER EINER FAHRZEUGACHSE

Veröffentlichungsnummer WO/2018/188688
Veröffentlichungsdatum 18.10.2018
Internationale Veröffentlichungsnummer PCT/DE2018/100293
Internationales Anmeldedatum 03.04.2018
IPC
[IPC code unknown for B23K 26/282]
[IPC code unknown for B23K 26/348]
B Arbeitsverfahren; Transportieren
23
Werkzeugmaschinen; Metallbearbeitung, soweit nicht anderweitig vorgesehen
K
Löten; Schweißen; Beschichten oder Plattieren durch Löten oder Schweißen; Schneiden durch örtliches Zuführen von Hitze, z.B. Brennschneiden; Arbeiten mit Laserstrahlen
26
Bearbeitung durch Laserstrahlen z.B. Schweißen, Schneiden, Bohren
F Maschinenbau; Beleuchtung; Heizung; Waffen; Sprengen
16
Maschinenelemente oder -einheiten; allgemeine Maßnahmen für die ordnungsgemäße Arbeitsweise von Maschinen oder Einrichtungen; Wärmeisolierung allgemein
C
Wellen; Flexible Wellen; Mechanische Vorrichtungen in einer biegsamen Führungshülle zum Übertragen von Bewegungen; Einzelteile von Kurbeltrieben; Drehgelenke; Gelenkige Verbindungen; Sich drehende Maschinenelemente, außer Getriebe-, Kupplungs- oder Bremsenelemente; Lager
3
Wellen; Achsen; Kurbeln; Exzenter
02
Wellen; Achsen
B Arbeitsverfahren; Transportieren
60
Fahrzeuge allgemein
B
Räder für Fahrzeuge; Rollen; Achsen; Verstärken der Radhaftung
35
Achseneinheiten; Teile davon
B Arbeitsverfahren; Transportieren
23
Werkzeugmaschinen; Metallbearbeitung, soweit nicht anderweitig vorgesehen
K
Löten; Schweißen; Beschichten oder Plattieren durch Löten oder Schweißen; Schneiden durch örtliches Zuführen von Hitze, z.B. Brennschneiden; Arbeiten mit Laserstrahlen
101
Gegenstände, hergestellt durch Löten, Schweißen oder Schneiden
04
röhrenförmige oder mit Hohlräumen versehene Gegenstände
06
Rohre
B Arbeitsverfahren; Transportieren
23
Werkzeugmaschinen; Metallbearbeitung, soweit nicht anderweitig vorgesehen
K
Löten; Schweißen; Beschichten oder Plattieren durch Löten oder Schweißen; Schneiden durch örtliches Zuführen von Hitze, z.B. Brennschneiden; Arbeiten mit Laserstrahlen
101
Gegenstände, hergestellt durch Löten, Schweißen oder Schneiden
B23K 26/282 (2014.01)
B23K 26/348 (2014.01)
B23K 26/00 (2014.01)
F16C 3/02 (2006.01)
B60B 35/00 (2006.01)
B23K 101/06 (2006.01)
CPC
B23K 2101/006
B23K 2101/06
B23K 26/282
B23K 26/348
B23K 26/3576
B60B 2310/302
Anmelder
  • BPW BERGISCHE ACHSEN KG [DE/DE]; Ohlerhammer 51674 Wiehl, DE
Erfinder
  • PICKER, Heinrich; DE
  • GIANTSIOS, Katarzyna; DE
Vertreter
  • BUNGARTZ CHRISTOPHERSEN PARTNERSCHAFT MBB PATENTANWÄLTE; Homberger Straße 5 40474 Düsseldorf, DE
Prioritätsdaten
10 2017 107 725.110.04.2017DE
Veröffentlichungssprache Deutsch (DE)
Anmeldesprache Deutsch (DE)
Designierte Staaten
Titel
(DE) VERFAHREN ZUM HERSTELLEN EINES ACHSKÖRPERS EINER FAHRZEUGACHSE SOWIE ACHSKÖRPER EINER FAHRZEUGACHSE
(EN) METHOD FOR PRODUCING AN AXLE HOUSING OF A VEHICLE AXLE, AND AXLE HOUSING OF A VEHICLE AXLE
(FR) PROCÉDÉ PERMETTANT DE FABRIQUER UN CORPS D'ESSIEU DE VÉHICULE AINSI QUE CORPS D'ESSIEU DE VÉHICULE
Zusammenfassung
(DE)
Vorgeschlagen wird ein Verfahren zum Herstellen eines Achskörpers einer Fahrzeugachse durch stoffschlüssiges Verbinden eines Achsrohrs (1) mit einem auf der Längsachse (L) des Achsrohrs angeordneten Achsschenkel (2), welcher mit Lagerflächen (3) für die Lagerung eines Fahrzeugrades versehen ist und dem Achsrohr (1) zugewandt einen Rohrquerschnitt aufweist, der im Wesentlichen gleich ist dem Rohrquerschnitt des Achsrohrs. Um für das Herstellen eines Achskörpers aus einem Achsrohr und einem daran befestigten Achsschenkel ein bezüglich der fahrdynamischen Belastungen, denen der Achskörper typischerweise im Fahrbetrieb ausgesetzt ist, optimiertes Schweißverfahren zu entwickeln, weist das Verfahren die folgenden Schritte auf: • - Anordnen des Achsrohrs (1) und des Achsschenkels (2) mit koaxial gegeneinander gesetzten Stoßflächen ihrer Rohrquerschnitte in einer Werkstückaufnahme einer Schweißanordnung (10), wobei die Schweißanordnung außerdem eine Lichtbogen-Schweißeinrichtung (11) und eine parallel betriebene Laser-Schweißeinrichtung (12) umfasst, • - kontinuierliches Ziehen einer Schweißnaht (20) in Umfangsrichtung der Rohrquerschnitte, wobei beide Schweißeinrichtungen (11, 12) aktiv und von außen her auf im Wesentlichen denselben Umfangsabschnitt der Stoßflächen gerichtet sind, und wobei der Laserstrahl (S) rechtwinklig auf die Rohraußenseite (14) trifft und die Längsachse (L) des Achsrohrs (1) schneidet, • - Beendigung des Ziehens der Schweißnaht (20), nachdem diese über einen Umfangswinkel von mindestens 360° geführt ist. Ferner wird ein entsprechender Achskörper vorgeschlagen.
(EN)
The invention relates to a method for producing an axle housing of a vehicle axle, by means of integrally connecting an axle tube (1) to an axle shaft (2) which is positioned on the longitudinal axis (L) of the axle tube, is equipped with bearing surfaces (3) for mounting a vehicle wheel, and has a tube cross-section facing said axle tube (1) which is substantially the same as the tube cross-section of the axle tube. In order to develop a welding method for the production of an axle housing that consists of an axle tube and an axle shaft secured thereto, which method is optimised in terms of the dynamic loads to which the axle housing is typically subjected in a driving operation, the method comprises the following steps: • - arranging the axle tube (1) and the axle shaft (2), with the abutting surfaces of their tube cross-sections positioned coaxially to one another, in a workpiece receiving portion of a welding installation (10), said welding installation additionally comprising an arc welding device (11) and a laser welding device (12) which is operated in parallel, • - continuously running a weld seam (20) in the peripheral direction of the tube cross-sections, both welding devices (11, 12) being directed, actively and from the outside, onto substantially the same peripheral section of the abutting surfaces, wherein the laser beam (S) meets the outside (14) of the tube at right angles, and intersects the longitudinal axis (L) of the axle tube (1), and • - stopping running the weld seam (20) once this has passed over a peripheral angle of at least 360°. A corresponding axle housing is also disclosed.
(FR)
L'invention concerne un procédé permettant de fabriquer un corps d'essieu de véhicule par liaison de matière d'un tube d'essieu (1) avec une fusée d'essieu (2) disposée sur l'axe longitudinal (L) du tube d'essieu, qui est dotée de surfaces de palier (3) pour le montage d'une roue de véhicule et présente, en regard du tube d'essieu (1), une section transversale tubulaire qui est sensiblement identique à la section transversale tubulaire du tube d'essieu. L'invention vise à développer un procédé de soudage pour la fabrication d'un corps d'essieu à partir d'un tube d'essieu et d'une fusée d'essieu fixée à celui-ci, lequel procédé de soudage est optimisé par rapport aux contraintes liées à la dynamique de conduite auxquelles le corps d'essieu est typiquement soumis lors de la conduite. Le procédé comprend les étapes suivantes consistant à : - disposer le tube d'essieu (1) et la fusée d'essieu (2) dans un logement de pièce d'un ensemble de soudage (10) de telle sorte que les faces d'about de leurs sections transversales tubulaires soient placées l'une contre l'autre de manière coaxiale, l'ensemble de soudage comportant de plus un dispositif de soudage à l'arc (11) et un dispositif de soudage au laser (12) fonctionnant en parallèle, - tirer en continu un cordon de soudure (20) dans la direction périphérique des sections transversales tubulaires, les deux dispositifs de soudage (11, 12) étant orientés activement et depuis l'extérieur sur sensiblement la même partie périphérique des faces d'about, et le faisceau laser (S) frappant perpendiculairement le côté extérieur de tube (14) et croisant l'axe longitudinal (L) du tube d'essieu (1), - achever de tirer le cordon de soudure (20) après que celui-ci a été guidé sur un angle périphérique d'au moins 360 °. L'invention concerne en outre un corps d'essieu correspondant.
Auch veröffentlicht als
EP2018718678
RU2019135836
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten