WIPO logo
Mobil | Englisch | Español | Français | 日本語 | 한국어 | Português | Русский | 中文 | العربية |
PATENTSCOPE

Suche in nationalen und internationalen Patentsammlungen
World Intellectual Property Organization
Optionen
Recherchensprache
Trunkierung
Ordnen nach:
Listenlänge
Einige Inhalte dieser Anwendung sind momentan nicht verfügbar.
Wenn diese Situation weiterhin besteht, kontaktieren Sie uns bitte unterFeedback&Kontakt
1. (WO2018185310) VERFAHREN UND ANLAGE ZUR GEWINNUNG EINES ODER MEHRERER OLEFINE
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten    Einwendung einreichen

Veröff.-Nr.: WO/2018/185310 Internationale Anmeldenummer PCT/EP2018/058903
Veröffentlichungsdatum: 11.10.2018 Internationales Anmeldedatum: 06.04.2018
IPC:
C07C 2/84 (2006.01) ,C07C 7/00 (2006.01) ,C07C 7/04 (2006.01)
C Chemie; Hüttenwesen
07
Organische Chemie
C
Acyclische oder carbocyclische Verbindungen
2
Herstellung von Kohlenwasserstoffen aus Kohlenwasserstoffen, die eine geringere Anzahl von Kohlenstoffatomen enthalten
76
durch Kondensation von Kohlenwasserstoffen mit teilweiser Abspaltung von Wasserstoff
82
Oxidative Kupplung
84
katalytisch
C Chemie; Hüttenwesen
07
Organische Chemie
C
Acyclische oder carbocyclische Verbindungen
7
Reinigung, Trennung oder Stabilisierung von Kohlenwasserstoffen; Verwendung von Zusatzstoffen
C Chemie; Hüttenwesen
07
Organische Chemie
C
Acyclische oder carbocyclische Verbindungen
7
Reinigung, Trennung oder Stabilisierung von Kohlenwasserstoffen; Verwendung von Zusatzstoffen
04
durch Destillation
Anmelder: LINDE AKTIENGESELLSCHAFT[DE/DE]; Klosterhofstraße 1 80331 München, DE
Erfinder: FRITZ, Helmut; DE
ERNST, Christian; DE
SINN, Tobias; DE
Vertreter: M PATENT GROUP; 33 04 29 Postfach 33 04 29 80064 München, DE
Prioritätsdaten:
17165594.707.04.2017EP
Titel (EN) METHOD AND SYSTEM FOR OBTAINING ONE OR MORE OLEFINS
(FR) PROCÉDÉ ET SYSTÈME POUR OBTENIR UNE OU PLUSIEURS OLÉFINES
(DE) VERFAHREN UND ANLAGE ZUR GEWINNUNG EINES ODER MEHRERER OLEFINE
Zusammenfassung:
(EN) The invention relates to a method (100, 200) for obtaining one or more olefins, wherein a gas mixture which contains hydrogen, methane, carbon monoxide, and hydrocarbons which boil at a higher temperature than methane is formed using an oxidative coupling of methane (10) and is subjected to a low temperature separation (1-5). The invention is characterized in that the low temperature separation (1-5) is carried out using a rectification column (2) with a first separation region (21), a second separation region (22) arranged above the first separation region (21), and a condenser evaporator (23), wherein the gas mixture is cooled, supplied to the first separation region (21) at least partly as a first separation input, and undergoes a first rectification process in the first separation region (21), thereby forming a first head gas and a first bottom liquid. A condensate which is returned to the first separation region is formed using a first part of the first head gas in the condenser evaporator (23), and a second separation input which is supplied to the second separation region (22) is formed using a second part of the head gas. The second separation input undergoes a second rectification process in the second separation region, thereby forming a second head gas and a second bottom liquid.
(FR) La présente invention concerne un procédé (100, 200) pour obtenir une ou plusieurs oléfines, dans lequel se forment, par couplage oxydant du méthane (10), un mélange gazeux qui contient de l'hydrogène, du méthane, du monoxyde de carbone et des hydrocarbures dont le point d'ébullition est supérieur à celui du méthane et qui est soumis à une séparation cryogénique (1-5). Ce procédé est caractérisé en ce que la séparation cryogénique (1-5) est réalisée en utilisant une colonne de rectification (2) présentant une première zone de séparation (21), une seconde zone de séparation (22) agencée au-dessus de la première zone de séparation (21) et un évaporateur-condenseur (23), le mélange gazeux étant refroidi, introduit au moins partiellement sous forme de premier élément de séparation dans la première zone de séparation (21) et soumis à une première rectification dans la première zone de séparation (21) en formant un premier gaz de tête et un premier liquide de fond, en utilisant une première fraction du premier gaz de tête dans l’évaporateur/condenseur (23) sont formés un condensat qui est renvoyé dans la première zone de séparation et, en utilisant une seconde fraction du gaz de tête, un second élément de séparation qui est introduit dans la seconde zone de séparation (22) et le second élément de séparation dans la seconde zone de séparation formant un second gaz de tête et un second liquide de fond soumis à une seconde rectification.
(DE) Die Erfindung betrifft ein Verfahren (100, 200) zur Gewinnung eines oder mehrerer Olefine, bei dem unter Einsatz einer oxidativen Kopplung von Methan (10) ein Wasserstoff, Methan, Kohlenmonoxid und höher als Methan siedende Kohlenwasserstoffe enthaltendes Gasgemisch gebildet und einer Tieftemperaturtrennung (1-5) unterworfen wird, dadurch gekennzeichnet, dass die Tieftemperaturtrennung (1-5) unter Verwendung einer Rektifikationskolonne (2) mit einem ersten Trennbereich (21), einem oberhalb des ersten Trennbereichs (21) angeordneten zweiten Trennbereich (22) und einem Kondensatorverdampfer (23) durchgeführt wird, wobei das Gasgemisch abgekühlt, zumindest teilweise als erster Trenneinsatz in den ersten Trennbereich (21) eingespeist und in dem ersten Trennbereich (21) unter Bildung eines ersten Kopfgases und einer ersten Sumpfflüssigkeit einer ersten Rektifikation unterworfen wird, wobei unter Verwendung eines ersten Anteils des ersten Kopfgases in dem Kondensatorverdampfer (23) ein Kondensat, das auf den ersten Trennbereich zurückgeführt wird, und unter Verwendung eines zweiten Anteils des Kopfgases ein zweiter Trenneinsatz, der in den zweiten Trennbereich (22) eingespeist wird, gebildet werden, und wobei der zweite Trenneinsatz in dem zweiten Trennbereich unter Bildung eines zweiten Kopfgases und einer zweiten Sumpfflüssigkeit einer zweiten Rektifikation unterworfen wird.
front page image
Designierte Staaten: AE, AG, AL, AM, AO, AT, AU, AZ, BA, BB, BG, BH, BN, BR, BW, BY, BZ, CA, CH, CL, CN, CO, CR, CU, CZ, DE, DJ, DK, DM, DO, DZ, EC, EE, EG, ES, FI, GB, GD, GE, GH, GM, GT, HN, HR, HU, ID, IL, IN, IR, IS, JO, JP, KE, KG, KH, KN, KP, KR, KW, KZ, LA, LC, LK, LR, LS, LU, LY, MA, MD, ME, MG, MK, MN, MW, MX, MY, MZ, NA, NG, NI, NO, NZ, OM, PA, PE, PG, PH, PL, PT, QA, RO, RS, RU, RW, SA, SC, SD, SE, SG, SK, SL, SM, ST, SV, SY, TH, TJ, TM, TN, TR, TT, TZ, UA, UG, US, UZ, VC, VN, ZA, ZM, ZW
African Regional Intellectual Property Organization (ARIPO) (BW, GH, GM, KE, LR, LS, MW, MZ, NA, RW, SD, SL, ST, SZ, TZ, UG, ZM, ZW)
Eurasische Patentorganisation (AM, AZ, BY, KG, KZ, RU, TJ, TM)
Europäisches Patentamt (EPO) (AL, AT, BE, BG, CH, CY, CZ, DE, DK, EE, ES, FI, FR, GB, GR, HR, HU, IE, IS, IT, LT, LU, LV, MC, MK, MT, NL, NO, PL, PT, RO, RS, SE, SI, SK, SM, TR)
African Intellectual Property Organization (BF, BJ, CF, CG, CI, CM, GA, GN, GQ, GW, KM, ML, MR, NE, SN, TD, TG)
Veröffentlichungssprache: Deutsch (DE)
Anmeldesprache: Deutsch (DE)