In Bearbeitung

Bitte warten ...

Einstellungen

Einstellungen

1. WO2018185300 - VERFAHREN ZUM KOORDINIEREN EINES LEISTUNGSAUSTAUSCHS ZWISCHEN EINER VIELZAHL VON TECHNISCHEN KLEINEINHEITEN UND EINEM ELEKTRISCHEN ÜBERTRAGUNGSNETZ

Veröffentlichungsnummer WO/2018/185300
Veröffentlichungsdatum 11.10.2018
Internationale Veröffentlichungsnummer PCT/EP2018/058889
Internationales Anmeldedatum 06.04.2018
IPC
H Elektrotechnik
02
Erzeugung, Umwandlung oder Verteilung von elektrischer Energie
J
Schaltungsanordnungen oder Systeme für die Abgabe oder Verteilung elektrischer Leistung; Systeme zum Speichern elektrischer Energie
3
Schaltungsanordnungen für Wechselstromhauptnetze oder Wechselstromverteilungsnetze
12
zum Einstellen der Spannung in Wechselstromnetzen durch Verändern einer Kenngröße der Netzbelastung
14
durch Anschaltung von Belastungen an das Netz, durch Abschalten vom Netz, z.B. fortschreitend abgeglichene Belastung
H Elektrotechnik
02
Erzeugung, Umwandlung oder Verteilung von elektrischer Energie
J
Schaltungsanordnungen oder Systeme für die Abgabe oder Verteilung elektrischer Leistung; Systeme zum Speichern elektrischer Energie
3
Schaltungsanordnungen für Wechselstromhauptnetze oder Wechselstromverteilungsnetze
28
Anordnungen zum Belastungsausgleich in einem Netz durch Energiespeicherung
32
unter Verwendung von Batterien mit Umformern
H Elektrotechnik
02
Erzeugung, Umwandlung oder Verteilung von elektrischer Energie
J
Schaltungsanordnungen oder Systeme für die Abgabe oder Verteilung elektrischer Leistung; Systeme zum Speichern elektrischer Energie
13
Schaltungsanordnungen zur Ermöglichung der Fernanzeige von Netzzuständen, z.B. augenblickliche Registrierung des geöffneten oder geschlossenen Zustandes jedes Schalters im Netz; Schaltungsanordnungen zur Fernsteuerung von Schaltmitteln in einem Stromverteilungsnetz, z.B. Ein- und Abschalten von Stromverbrauchern mittels eines über das Netz übertragenen Impulscodesignals
H02J 3/14 (2006.01)
H02J 3/32 (2006.01)
H02J 13/00 (2006.01)
CPC
G05B 15/02
G06Q 50/06
H02J 13/0079
H02J 13/0086
H02J 2310/64
H02J 3/008
Anmelder
  • BAYERISCHE MOTOREN WERKE AKTIENGESELLSCHAFT [DE/DE]; Petuelring 130 80809 München, DE
Erfinder
  • KOLLING, Joachim; DE
  • SCHMID, Thomas; DE
Prioritätsdaten
10 2017 205 968.007.04.2017DE
Veröffentlichungssprache Deutsch (DE)
Anmeldesprache Deutsch (DE)
Designierte Staaten
Titel
(DE) VERFAHREN ZUM KOORDINIEREN EINES LEISTUNGSAUSTAUSCHS ZWISCHEN EINER VIELZAHL VON TECHNISCHEN KLEINEINHEITEN UND EINEM ELEKTRISCHEN ÜBERTRAGUNGSNETZ
(EN) METHOD FOR COORDINATING AN EXCHANGE OF POWER BETWEEN A PLURALITY OF TECHNICAL SMALL UNITS AND AN ELECTRICAL TRANSMISSION NETWORK
(FR) PROCÉDÉ DE COORDINATION D’UN ÉCHANGE DE PUISSANCE ENTRE UNE PLURALITÉ DE PETITES UNITÉS TECHNIQUES ET UN RÉSEAU DE TRANSMISSION ÉLECTRIQUE
Zusammenfassung
(DE)
Die Erfindung betrifft ein Verfahren zum Koordinieren eines Leistungsaustauschs zwischen einer Vielzahl von technischen Kleineinheiten (14) einerseits und einem Übertragungsnetz (15) andererseits. Die Erfindung sieht vor, dass eine zentrale Steuervorrichtung (12) aus Einzelfahrplänen (22) aller verfügbaren Kleineinheiten (14) einen Gesamtfahrplan (33) bildet und den Leistungsaustausch der Kleineinheiten (14) mit dem Übertragungsnetz (15) gemäß dem Gesamtfahrplan (33) steuert, wobei durch die Steuervorrichtung (12) aus einer Saldierung (34) des Gesamtfahrplans (33) und eines vorgegebenen Abrufplans (25) eines Netzbetreibers oder einer Strombörse (24) ein Deltafahrplan (35) berechnet wird und ein an das Übertragungsnetz (15) angeschlossener Zentralspeicher (11) gemäß dem Deltafahrplan (35) ansteuert wird, sodass der Zentralspeicher (11) mit dem Übertragungsnetz (15) eine elektrische Kompensationsleistung (26) austauscht, damit die technischen Kleineinheiten (14) und der Zentralspeicher (11) zusammen den Abrufplan (25) erfüllen.
(EN)
The invention relates to a method for coordinating an exchange of power between a plurality of technical small units (14) on the one hand and a transmission network (15) on the other hand. According to the invention, a central control device (12) forms a general schedule (33) from individual schedules (22) of all available small units (14) and controls the exchange of power of the small units (14) with the transmission network (15) according to the general schedule (33), wherein a delta schedule (35) is calculated by the control device (12) from a balancing (34) of the general schedule (33) and a predetermined call-off plan (25) of a network operator or an electricity exchange (24) and a central memory (11) connected to the transmission network (15) is controlled according to the delta schedule (35), such that the central memory (11) exchanges an electrical compensation power (26) with the transmission network (15), such that the technical small units (14) and the central memory (11) together carry out the call-off plan (25).
(FR)
L’invention concerne un procédé de coordination d’un échange de puissance entre une pluralité de petites unités techniques (14) d’une part et un réseau de transmission (15) d’autre part. L’invention prévoit qu’un dispositif de commande central (12) forme à partir d’horaires individuels (22) de toutes les petites unités (14) disponibles un horaire global (33) et commande l’échange de puissance des petites unités (14) avec le réseau de transmission (15) conformément à l’horaire global (33). Le dispositif de commande (12) calcule un horaire delta (35) à partir d’une totalisation (34) de l’horaire global (33) et d’un programme d’appel prédéterminé (25) d’un opérateur de réseau ou d’une bourse de courant (24) et une mémoire centrale (11) connectée au réseau de transmission (15) est commandée conformément à l’horaire delta (35) de sorte que la mémoire centrale (11) échange avec le réseau de transmission (15) une puissance de compensation électrique (26) pour que les petites unités techniques (14) et la mémoire centrale (11) respectent conjointement le plan d’appel (25).
Auch veröffentlicht als
EP2018716259
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten