In Bearbeitung

Bitte warten ...

Einstellungen

Einstellungen

1. WO2018185258 - FAHRZEUG MIT VERTEILERGETRIEBE UND VERFAHREN ZUM BETRIEB DIESES FAHRZEUGS

Veröffentlichungsnummer WO/2018/185258
Veröffentlichungsdatum 11.10.2018
Internationale Veröffentlichungsnummer PCT/EP2018/058803
Internationales Anmeldedatum 05.04.2018
IPC
B Arbeitsverfahren; Transportieren
60
Fahrzeuge allgemein
K
Anordnung oder Einbau von Antriebseinheiten oder von Kraft- bzw. Drehmomentübertragungen in Fahrzeugen; Anordnung oder Einbau mehrerer unterschiedlicher Antriebsmaschinen; Zusatzantriebe; Instrumentenausrüstung oder Armaturenbretter für Fahrzeuge; Anordnungen in Verbindung mit Kühlung, Ansaugleitung, Auspuffleitung oder Brennstoffzufuhr für die Antriebseinheiten in Fahrzeugen
6
Anordnung oder Einbau mehrerer unterschiedlicher Antriebsmaschinen zum wechselweisen oder gemeinsamen Antrieb, z.B. Hybrid-Antriebssysteme mit Elektromotoren und Brennkraftmaschinen mit innerer Verbrennung
20
Antriebsmaschinen, die aus Elektromotoren und Brennkraftmaschinen mit innerer Verbrennung bestehen, z.B. HEVs
42
gekennzeichnet durch die Struktur des Hybridelektrofahrzeugs
48
paralleler Typ
B Arbeitsverfahren; Transportieren
60
Fahrzeuge allgemein
K
Anordnung oder Einbau von Antriebseinheiten oder von Kraft- bzw. Drehmomentübertragungen in Fahrzeugen; Anordnung oder Einbau mehrerer unterschiedlicher Antriebsmaschinen; Zusatzantriebe; Instrumentenausrüstung oder Armaturenbretter für Fahrzeuge; Anordnungen in Verbindung mit Kühlung, Ansaugleitung, Auspuffleitung oder Brennstoffzufuhr für die Antriebseinheiten in Fahrzeugen
6
Anordnung oder Einbau mehrerer unterschiedlicher Antriebsmaschinen zum wechselweisen oder gemeinsamen Antrieb, z.B. Hybrid-Antriebssysteme mit Elektromotoren und Brennkraftmaschinen mit innerer Verbrennung
20
Antriebsmaschinen, die aus Elektromotoren und Brennkraftmaschinen mit innerer Verbrennung bestehen, z.B. HEVs
50
Struktur des Antriebsstrangs, gekennzeichnet durch die Anordnung oder Art der Getriebeeinheiten
52
Antrieb mehrerer Antriebsachsen, z.B. Vierradantrieb
B Arbeitsverfahren; Transportieren
60
Fahrzeuge allgemein
K
Anordnung oder Einbau von Antriebseinheiten oder von Kraft- bzw. Drehmomentübertragungen in Fahrzeugen; Anordnung oder Einbau mehrerer unterschiedlicher Antriebsmaschinen; Zusatzantriebe; Instrumentenausrüstung oder Armaturenbretter für Fahrzeuge; Anordnungen in Verbindung mit Kühlung, Ansaugleitung, Auspuffleitung oder Brennstoffzufuhr für die Antriebseinheiten in Fahrzeugen
6
Anordnung oder Einbau mehrerer unterschiedlicher Antriebsmaschinen zum wechselweisen oder gemeinsamen Antrieb, z.B. Hybrid-Antriebssysteme mit Elektromotoren und Brennkraftmaschinen mit innerer Verbrennung
20
Antriebsmaschinen, die aus Elektromotoren und Brennkraftmaschinen mit innerer Verbrennung bestehen, z.B. HEVs
22
gekennzeichnet durch Vorrichtungen, Komponenten oder Mittel, die speziell für HEVs ausgebildet sind
36
gekennzeichnet durch Übersetzungsgetriebe
365
mit Umlaufrädern
B Arbeitsverfahren; Transportieren
60
Fahrzeuge allgemein
K
Anordnung oder Einbau von Antriebseinheiten oder von Kraft- bzw. Drehmomentübertragungen in Fahrzeugen; Anordnung oder Einbau mehrerer unterschiedlicher Antriebsmaschinen; Zusatzantriebe; Instrumentenausrüstung oder Armaturenbretter für Fahrzeuge; Anordnungen in Verbindung mit Kühlung, Ansaugleitung, Auspuffleitung oder Brennstoffzufuhr für die Antriebseinheiten in Fahrzeugen
6
Anordnung oder Einbau mehrerer unterschiedlicher Antriebsmaschinen zum wechselweisen oder gemeinsamen Antrieb, z.B. Hybrid-Antriebssysteme mit Elektromotoren und Brennkraftmaschinen mit innerer Verbrennung
20
Antriebsmaschinen, die aus Elektromotoren und Brennkraftmaschinen mit innerer Verbrennung bestehen, z.B. HEVs
22
gekennzeichnet durch Vorrichtungen, Komponenten oder Mittel, die speziell für HEVs ausgebildet sind
38
gekennzeichnet durch Kupplungen im Antriebsstrang
387
betätigbare Kupplungen, d.h. Kupplungen, die durch elektrische, hydraulische oder mechanische Betätigungseinrichtungen eingerückt oder ausgerückt werden
B Arbeitsverfahren; Transportieren
60
Fahrzeuge allgemein
K
Anordnung oder Einbau von Antriebseinheiten oder von Kraft- bzw. Drehmomentübertragungen in Fahrzeugen; Anordnung oder Einbau mehrerer unterschiedlicher Antriebsmaschinen; Zusatzantriebe; Instrumentenausrüstung oder Armaturenbretter für Fahrzeuge; Anordnungen in Verbindung mit Kühlung, Ansaugleitung, Auspuffleitung oder Brennstoffzufuhr für die Antriebseinheiten in Fahrzeugen
6
Anordnung oder Einbau mehrerer unterschiedlicher Antriebsmaschinen zum wechselweisen oder gemeinsamen Antrieb, z.B. Hybrid-Antriebssysteme mit Elektromotoren und Brennkraftmaschinen mit innerer Verbrennung
20
Antriebsmaschinen, die aus Elektromotoren und Brennkraftmaschinen mit innerer Verbrennung bestehen, z.B. HEVs
22
gekennzeichnet durch Vorrichtungen, Komponenten oder Mittel, die speziell für HEVs ausgebildet sind
40
gekennzeichnet durch den Zusammenbau oder die relative Anordnung von Komponenten
B Arbeitsverfahren; Transportieren
60
Fahrzeuge allgemein
K
Anordnung oder Einbau von Antriebseinheiten oder von Kraft- bzw. Drehmomentübertragungen in Fahrzeugen; Anordnung oder Einbau mehrerer unterschiedlicher Antriebsmaschinen; Zusatzantriebe; Instrumentenausrüstung oder Armaturenbretter für Fahrzeuge; Anordnungen in Verbindung mit Kühlung, Ansaugleitung, Auspuffleitung oder Brennstoffzufuhr für die Antriebseinheiten in Fahrzeugen
17
Anordnung oder Einbau von Kraft- bzw. Drehmomentübertragungen in Fahrzeugen
34
für den Antrieb sowohl der Vorder- wie Hinterräder, z.B. vierradgetriebene Fahrzeuge
344
mit einem Verteilergetriebe
346
mit einem Ausgleichgetriebe als Verteilergetriebe
B60K 6/48
B60K 6/52
B60K 6/365
B60K 6/387
B60K 6/40
B60K 17/346 (2006.01)
CPC
B60K 17/344
B60K 17/3462
B60K 17/356
B60K 2006/4808
B60K 2006/4833
B60K 5/02
Anmelder
  • MAGNA POWERTRAIN GMBH & CO KG [AT/AT]; Industriestraße 35 8502 Lannach, AT
Erfinder
  • GASPAROVIC, Sven; AT
  • HAFNER, Andreas; AT
  • KAIMER, Simon; AT
  • LINDVAI-SOOS, Daniel; AT
  • PRIX, Daniel; AT
  • HOFER, Gerhard; AT
  • SCHOBER, Dominik; AT
  • WALLNER, Franz; AT
  • HEHENBERGER, Alexander; AT
  • BLODER, Martin; AT
Vertreter
  • RAUSCH, Gabriele; DE
Prioritätsdaten
10 2017 205 921.406.04.2017DE
10 2017 218 858.823.10.2017DE
Veröffentlichungssprache Deutsch (DE)
Anmeldesprache Deutsch (DE)
Designierte Staaten
Titel
(DE) FAHRZEUG MIT VERTEILERGETRIEBE UND VERFAHREN ZUM BETRIEB DIESES FAHRZEUGS
(EN) VEHICLE COMPRISING TRANSFER CASE AND METHOD FOR OPERATING SAID VEHICLE
(FR) VÉHICULE DOTÉ D'UNE BOÎTE DE TRANSFERT ET PROCÉDÉ POUR FAIRE FONCTIONNER LEDIT VÉHICULE
Zusammenfassung
(DE)
Fahrzeug mit längs angeordnetem Verbrennungsmotor (6) und permanenten Hinterachsantrieb, das einen Verbrennungsmotor (6) und eine elektrische Maschine (2) aufweist, wobei ein Verteilergetriebe (1) Antriebsmomente bedarfsgerecht auf zwei Antriebsachsen, der Vorderund der Hinterachse (8, 9) verteilt, wobei das Verteilergetriebe (1) mit drei Wellen verbunden ist, wobei eine Hauptwelle (3) als Antriebswelle der Hinterachse (8) dient, eine Sekundärwelle (4) als Antriebswelle für die Vorderachse (9) dient und eine Zwischenwelle (5) von der elektrischen Maschine (2) zum Verteilergetriebe (1) ein Drehmoment aufbringt, wobei das Verteilergetriebe (1) ein Reduktionsgetriebe (12) und ein Leistungssummiergetriebe (11) aufweist und die summierte Ausgangsleistung des Leistungssummiergetriebes (11) mit einer Kette eines Kettentriebs (13) oder einem Zahnradsatz (36) an der Sekundärwelle (4) anliegt, und wobei eine Schalteinheit (50) zwischen Reduktionsgetriebe (12) und Leistungssummiergetriebe (11) verbaut ist.
(EN)
The invention relates to a vehicle comprising a longitudinally arranged internal combustion engine (6) and a permanent rear-axle drive, said vehicle having an internal combustion engine (6) and an electrical machine (2), wherein: a transfer case (1) distributes drive torques as needed to two drive axles, the front and the rear axle (8, 9); the transfer case (1) is connected to three shafts; a main shaft (3) serves as the drive shaft of the rear axle (8), a secondary shaft (4) serves as the drive shaft for the front axle (9), and an intermediary shaft (5) applies a torque from the electrical machine (2) to the transfer case (1); the transfer case (1) has a reduction gear (12) and a power summation gear (11) and the summated output power of the power summation gear (11) is applied to the secondary shaft (4) using a chain of a chain drive (13) or using a gear set (36); and a switch unit (50) is installed between the reduction gear (12) and the power summation gear (11).
(FR)
L'invention concerne un véhicule à moteur à combustion interne (6) agencé longitudinalement et à traction arrière permanente, ledit véhicule présentant un moteur à combustion interne (6) et une machine électrique (2), une boîte de transfert (1) répartissant des couples d'entraînement en fonction des besoins sur deux essieux d'entraînement, l'essieu avant et l'essieu arrière (8, 9), la boîte de transfert (1) étant reliée à trois arbres, un arbre principal (3) servant d'arbre d'entraînement de l'essieu arrière (8), un arbre secondaire (4) servant d'arbre d'entraînement pour l'essieu avant (9) et un arbre intermédiaire (5) transférant un couple, de la machine électrique (2) à la boîte de transfert (1), ladite boîte de transfert (1) présentant un engrenage de réduction (12) et un engrenage totalisateur de puissance (11) et la puissance de sortie totalisée de l'engrenage totalisateur de puissance (11) s'appliquant avec une chaîne d'une transmission par chaîne (13) ou avec un train d'engrenages (36) sur l'arbre secondaire (4) et une unité de changement de vitesse (50) étant montée entre l'engrenage réducteur (12) et l'engrenage totalisateur de puissance (11).
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten