In Bearbeitung

Bitte warten ...

Einstellungen

Einstellungen

1. WO2018185251 - VERFAHREN ZUR HERSTELLUNG VON GIEßFORMEN, KERNEN UND DARAUS REGENERIERTEN FORMGRUNDSTOFFEN

Veröffentlichungsnummer WO/2018/185251
Veröffentlichungsdatum 11.10.2018
Internationale Veröffentlichungsnummer PCT/EP2018/058793
Internationales Anmeldedatum 05.04.2018
IPC
B Arbeitsverfahren; Transportieren
22
Gießerei; Pulvermetallurgie
C
Gießformen
1
Zusammensetzungen von hitzebeständigen Form- oder Kernmassen; deren Kornstruktur; Chemische oder physikalische Merkmale beim Aufbau oder bei der Herstellung von Formen
02
mit Zusätzen für besondere Zwecke, z.B. Indikatoren, Lockerungsmittel
B Arbeitsverfahren; Transportieren
22
Gießerei; Pulvermetallurgie
C
Gießformen
1
Zusammensetzungen von hitzebeständigen Form- oder Kernmassen; deren Kornstruktur; Chemische oder physikalische Merkmale beim Aufbau oder bei der Herstellung von Formen
16
unter Verwendung von Bindemitteln; Mischungen von Bindemitteln
B Arbeitsverfahren; Transportieren
22
Gießerei; Pulvermetallurgie
C
Gießformen
1
Zusammensetzungen von hitzebeständigen Form- oder Kernmassen; deren Kornstruktur; Chemische oder physikalische Merkmale beim Aufbau oder bei der Herstellung von Formen
16
unter Verwendung von Bindemitteln; Mischungen von Bindemitteln
18
von anorganischen Bindemitteln
B Arbeitsverfahren; Transportieren
22
Gießerei; Pulvermetallurgie
C
Gießformen
5
Maschinen oder Einrichtungen zum Aufbereiten oder Bearbeiten von Gießformmassen, soweit für diesen Zweck besonders ausgebildet
04
durch Mahlen, Mischen, Kneten oder Rühren
B Arbeitsverfahren; Transportieren
22
Gießerei; Pulvermetallurgie
C
Gießformen
5
Maschinen oder Einrichtungen zum Aufbereiten oder Bearbeiten von Gießformmassen, soweit für diesen Zweck besonders ausgebildet
10
durch Entstauben
B Arbeitsverfahren; Transportieren
22
Gießerei; Pulvermetallurgie
C
Gießformen
7
Modelle; deren Herstellung, soweit sie nicht in anderen Klassen vorgesehen ist
06
Kernkästen
B Arbeitsverfahren; Transportieren
22
Gießerei; Pulvermetallurgie
C
Gießformen
9
Formen oder Kerne; Formverfahren
12
Behandlung von Formen oder Kernen, z.B. Trocknen, Aushärten
B Arbeitsverfahren; Transportieren
22
Gießerei; Pulvermetallurgie
C
Gießformen
21
Formkästen; Zubehör hierfür
B Arbeitsverfahren; Transportieren
22
Gießerei; Pulvermetallurgie
D
Gießen von Metallen; Gießen anderer Werkstoffe nach dem gleichen Verfahren oder mit den gleichen Vorrichtungen
29
Entfernen der Gussstücke aus den Formen, nicht auf einen von einer einzigen Hauptgruppe umfassten Prozess eingeschränkt; Entfernen von Kernen; Handhaben von Gussblöcken
B Arbeitsverfahren; Transportieren
28
Ver- bzw. Bearbeiten von Zement, Ton oder Stein
B
Formgeben von Ton oder anderen keramischen Stoffzusammensetzungen, Schlacke oder von Mischungen, die zementartiges Material enthalten, z.B. Putzmörtel
7
Formen; Kerne; Dorne
34
Formen, Kerne oder Dorne aus bestimmtem Material, z.B. zerstörbarem Material
B22C 1/02 (2006.01)
B22C 1/16 (2006.01)
B22C 1/18 (2006.01)
B22C 5/04 (2006.01)
B22C 5/10 (2006.01)
B22C 7/06 (2006.01)
CPC
B22C 1/02
B22C 1/162
B22C 1/167
B22C 1/188
B22C 21/00
B22C 5/04
Anmelder
  • HÜTTENES-ALBERTUS CHEMISCHE WERKE GESELLSCHAFT MIT BESCHRÄNKTER HAFTUNG [DE/DE]; Wiesenstraße 23 40549 Düsseldorf, DE
Erfinder
  • REINOLD, Lukas Mirko; DE
  • SCHWEINEFUSS, Maria; DE
  • LUSTIG, Christian; DE
Vertreter
  • EISENFÜHR SPEISER PATENTANWÄLTE RECHTSANWÄLTE PARTGMBB; Postfach 10 60 78 28060 Bremen, DE
Prioritätsdaten
10 2017 107 531.307.04.2017DE
Veröffentlichungssprache Deutsch (DE)
Anmeldesprache Deutsch (DE)
Designierte Staaten
Titel
(DE) VERFAHREN ZUR HERSTELLUNG VON GIEßFORMEN, KERNEN UND DARAUS REGENERIERTEN FORMGRUNDSTOFFEN
(EN) METHOD FOR PRODUCING CASTING MOLDS, CORES AND BASIC MOLD MATERIALS REGENERATED THEREFROM
(FR) PROCÉDÉ DE PRODUCTION DE MOULES DE COULÉE, DE NOYAUX ET DE MATIÈRES DE BASE DE MOULAGE RÉGÉNÉRÉES À PARTIR DE CES DERNIERS
Zusammenfassung
(DE)
Beschrieben wird ein Verfahren zur Herstellung von Gießformen, Kernen und daraus regenerierten Formgrundstoffen, eine Mischung zur Kombination mit einer Lösung oder Dispersion umfassend Wasserglas, zur Herstellung von Gießformen und/oder Kernen, eine Formstoffmischung, eine Formgrundstoffmischung sowie eine Gießform oder einen Kern. Beschrieben wird ferner die entsprechende Verwendung einer Menge an partikulären Schichtsilikaten mit einem d90-Wert kleiner als 45 μm oder einer entsprechenden Mischung als Additiv zur Herstellung einer Wasserglas und partikuläres, amorphes Siliziumdioxid umfassenden Formstoffmischung, die durch chemische Reaktion von Bestandteilen der Formstoffmischung miteinander ausgehärtet wird, bei der Herstellung einer Gießform oder eines Kerns, zum Erleichtern des Zerfalls und/oder zum Erhöhen der Regenerierbarkeit der Gießform bzw. des Kerns.
(EN)
The invention relates to a method for producing casting molds, cores and basic mold materials regenerated therefrom, a mixture for combining with a solution or dispersion comprising water glass, for producting casting molds and/or cores, a mold material mixture, a basic mold material mixture and a casting mold or a core. The invention furthermore relates to the corresponding use of a quantity of particulate layered silicates having a d90 value less than 45 μm or a corresponding mixture as an additive for producing a water glass and a mold material mixture comprising particulate, amorphous silicon-dioxide, said mixture being cured by chemically reacting components of the mold material mixture with each other, during production of a casting mold or a core, in order to facilitate disintegration and/or to increase the regeneration capability of the casting mold or core.
(FR)
L'invention concerne un procédé destiné à produire des moules de coulée, des noyaux et des matières de base de moulage régénérées à partir de ces derniers, un mélange destiné à être combiné à une solution ou à une dispersion comprenant du verre soluble, destiné à produire des moules de coulée et/ou des noyaux, un mélange de matières de moulage, un mélange de matières de base de moulage ainsi qu'un moule de coulée ou un noyau. L'invention concerne en outre l'utilisation correspondante d'une quantité de phyllosilicates particulaires de valeur d90 inférieure à 45 μm ou d'un mélange correspondant comme additif destiné à produire un mélange de matières de moulage comprenant du verre soluble et du dioxyde de silicium amorphe particulaire, qui est durci par réaction chimique entre eux de constituants du mélange de matières de moulage, lors de la production d'un moule de coulée ou d'un noyau, et destiné à faciliter la dégradation et/ou à augmenter la régénérabilité du moule de coulée ou du noyau.
Auch veröffentlicht als
EA201992392
EP2018717009
MXMX/a/2019/012018
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten