In Bearbeitung

Bitte warten ...

Einstellungen

Einstellungen

1. WO2018185145 - AUFSPULMASCHINE

Veröffentlichungsnummer WO/2018/185145
Veröffentlichungsdatum 11.10.2018
Internationale Veröffentlichungsnummer PCT/EP2018/058579
Internationales Anmeldedatum 04.04.2018
IPC
B Arbeitsverfahren; Transportieren
65
Fördern; Packen; Lagern; Handhaben dünner oder fadenförmiger Werkstoffe
H
Handhaben von dünnem oder fadenförmigem Gut, z.B. Folien, Bahnen, Kabeln
54
Aufwickeln, Aufspulen oder Lagern von fadenförmigem Gut
70
Andere konstruktive Merkmale an Spulmaschinen
B Arbeitsverfahren; Transportieren
65
Fördern; Packen; Lagern; Handhaben dünner oder fadenförmiger Werkstoffe
H
Handhaben von dünnem oder fadenförmigem Gut, z.B. Folien, Bahnen, Kabeln
54
Aufwickeln, Aufspulen oder Lagern von fadenförmigem Gut
70
Andere konstruktive Merkmale an Spulmaschinen
72
Rahmen; Gestelle; Abdeckungen
B Arbeitsverfahren; Transportieren
65
Fördern; Packen; Lagern; Handhaben dünner oder fadenförmiger Werkstoffe
H
Handhaben von dünnem oder fadenförmigem Gut, z.B. Folien, Bahnen, Kabeln
67
Auswechseln oder Abnehmen von Spulenkörpern oder Spulenbehältern oder vollen Spulen an Abspul-, Spul- oder Ablagestellen
04
Einrichtungen zum Auswechseln voller Auflaufspulen zum Ersetzen gegen Spulenkörper, Formkörper oder leere Behälter an den Wickel- oder Ablagestellen; Übergabe des Gutes zwischen nebeneinanderliegenden vollen und leeren Aufnahmeelementen
044
Kontinuierlich laufende Wickel-Vorrichtung zum aufeinanderfolgenden Wickeln auf zwei oder mehr Wickelköpfe
048
mit auf einem Drehkreuz [Revolver-Kopf] befindlichen Wickelköpfen
B65H 54/70 (2006.01)
B65H 54/72 (2006.01)
B65H 67/048 (2006.01)
CPC
B65H 2701/3132
B65H 54/70
B65H 54/72
B65H 67/048
Anmelder
  • OERLIKON TEXTILE GMBH & CO. KG [DE/DE]; Leverkuser Strasse 65 42897 Remscheid, DE
Erfinder
  • WALTERMANN, Heinz; DE
  • KOWALSKI, Jürgen; DE
  • VOSS, Rainald; DE
Vertreter
  • NEUMANN, Ditmar; DE
Prioritätsdaten
10 2017 003 425.707.04.2017DE
Veröffentlichungssprache Deutsch (DE)
Anmeldesprache Deutsch (DE)
Designierte Staaten
Titel
(DE) AUFSPULMASCHINE
(EN) WINDING MACHINE
(FR) BOBINEUSE
Zusammenfassung
(DE)
Es ist eine Aufspulmaschine zum Aufwickeln mehrerer Fäden zu mehreren Spulen mit zumindest einer Spulspindel (3.1, 3.2) beschrieben. Entlang der auskragenden Spulspindel (3.1, 3.2) sind mehrere Wickelstellen (2) angeordnet, die jeweils eine Changiereinheit (6) zum Hin- und Herführen der Fäden aufweisen. Den Changiereinheiten (6) ist eine parallel zur Spulspindel (3.1, 3.2) gehaltene Andrückwalze (10) zum Verlegen der Fäden am Umfang der Spulen zugeordnet. Die Changiereinheiten (6) und die Andrückwalze (10) sind in einem Maschinengestell (1) angeordnet, wobei dem Maschinengestell (1) eine Dämpfungseinrichtung (13) mit mehreren Feder-Dämpfer-Elementen (13.1, 13.2) zugeordnet ist. Um die Fäden in einem möglichst großen Drehzahlbereich der Spulspindel aufwickeln zu können, ist zumindest eines der Feder-Dämpfer-Elemente (13.1, 13.2) durch ein Schaltmittel (14) wahlweise aktivierbar oder deaktivierbar ausgeführt. Damit lässt sich zu beliebigen Zeitpunkten, vorzugsweise in Abhängigkeit von einer Drehfrequenz die Dämpfung und die Steifigkeit des Maschinengestells (1) verändern.
(EN)
A winding machine for winding up a plurality of threads to form a plurality of packages, having at least one winding spindle (3.1, 3.2), is described. Arranged along the projecting winding spindle (3.1, 3.2) are a plurality of winding positions (2), which each have a traversing unit (6) for guiding the threads back and forth. The traversing units (6) are assigned a contact pressure roller (10), held parallel to the winding spindle (3.1, 3.2), for laying the threads on the circumference of the packages. The traversing units (6) and the contact pressure roller (10) are arranged in a machine frame (1), wherein the machine frame (1) is assigned a damping device (13) having a plurality of spring-damper elements (13.1, 13.2). In order for it to be possible to wind up the threads in as large a speed range of the winding spindle as possible, at least one of the spring-damper elements (13.1, 13.2) is embodied to be selectively activatable or deactivatable by a switch means (14). In this way, the damping and the stiffness of the machine frame (1) can be changed at any desired times, preferably depending on a rotational frequency.
(FR)
L’invention concerne une bobineuse destinée à enrouler une pluralité de fils sur une pluralité de bobines avec au moins une broche de bobinage (3.1, 3.2). Une pluralité de postes de bobinage (2) sont disposés le long de la broche de bobinage (3.1, 3.2) en saillie, lesquels postes de bobinage comportent chacun une unité de va-et-vient (6) destinée à conférer aux fils un mouvement alternatif. Les unités de va-et-vient (6) sont associées à un rouleau presseur (10) maintenu parallèlement à l’axe de bobinage (3.1, 3.2) et destiné à placer les fils sur la circonférence des bobines. Les unités de va-et-vient (6) et le rouleau presseur (10) sont disposés dans un bâti de machine (1). Le bâti de machine (1) est associé à un dispositif d’amortissement (13) muni d’une pluralité d’éléments amortisseurs à ressort (13.1, 13.2). Pour pouvoir enrouler les fils dans une gamme de vitesses de rotation la plus grande possible de la broche de bobinage, au moins un des éléments amortisseurs à ressort (13.1, 13.2) est réalisé de manière à pouvoir être activé ou désactivé sélectivement par un moyen de commutation (14). Cela permet de modifier l’amortissement et la rigidité du bâti de la machine (1) à des moments quelconques, de préférence en fonction d’une fréquence de rotation.
Auch veröffentlicht als
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten