In Bearbeitung

Bitte warten ...

Einstellungen

Einstellungen

1. WO2018185125 - ELEMENT ZUR LICHTMANIPULATION

Veröffentlichungsnummer WO/2018/185125
Veröffentlichungsdatum 11.10.2018
Internationale Veröffentlichungsnummer PCT/EP2018/058541
Internationales Anmeldedatum 04.04.2018
IPC
D Textilien; Papier
04
Flechten; Herstellen von Spitzen; Stricken; Posamenten; nichtgewebte Stoffe
H
Herstellen von flächigem Textilgut, z.B. aus Fasern oder fadenförmigem Material; Flächiges Textilgut, das durch solche Verfahren oder Vorrichtungen hergestellt ist, z.B. Filze, nicht gewebte Stoffe; Watte; Wattierungen
1
Nicht gewebte Stoffe, die ganz oder vorwiegend aus Stapelfasern oder ähnlichen relativ kurzen Fasern bestehen
40
aus Vliesen oder Schichten, die aus Fasern ohne vorhandene oder latente kohäsive Eigenschaften gebildet sind
42
gekennzeichnet durch die Verwendung bestimmter Faserarten, sofern diese Verwendung keinen überwiegenden Einfluss auf die Verfestigung des Vlieses hat
D Textilien; Papier
04
Flechten; Herstellen von Spitzen; Stricken; Posamenten; nichtgewebte Stoffe
H
Herstellen von flächigem Textilgut, z.B. aus Fasern oder fadenförmigem Material; Flächiges Textilgut, das durch solche Verfahren oder Vorrichtungen hergestellt ist, z.B. Filze, nicht gewebte Stoffe; Watte; Wattierungen
1
Nicht gewebte Stoffe, die ganz oder vorwiegend aus Stapelfasern oder ähnlichen relativ kurzen Fasern bestehen
40
aus Vliesen oder Schichten, die aus Fasern ohne vorhandene oder latente kohäsive Eigenschaften gebildet sind
54
durch Zusammenschweißen der Fasern, z.B. durch teilweises Schmelzen oder Auflösen
541
Kompositfasern, z.B. Kernmantel, See-Insel- oder Seite-an-Seite-Fasern, Mischfasern; Mixed fibres
D Textilien; Papier
04
Flechten; Herstellen von Spitzen; Stricken; Posamenten; nichtgewebte Stoffe
H
Herstellen von flächigem Textilgut, z.B. aus Fasern oder fadenförmigem Material; Flächiges Textilgut, das durch solche Verfahren oder Vorrichtungen hergestellt ist, z.B. Filze, nicht gewebte Stoffe; Watte; Wattierungen
1
Nicht gewebte Stoffe, die ganz oder vorwiegend aus Stapelfasern oder ähnlichen relativ kurzen Fasern bestehen
40
aus Vliesen oder Schichten, die aus Fasern ohne vorhandene oder latente kohäsive Eigenschaften gebildet sind
58
durch Aufbringen, Einbringen oder Aktivieren chemischer oder thermoplastischer Bindemittel, z.B. Klebstoffe
64
wobei das Bindemittel in nassem Zustand angewendet wird, z.B. chemische Stoffe in Dispersionen oder Lösungen
G Physik
02
Optik
B
Optische Elemente, Systeme oder Geräte
5
Optische Elemente außer Linsen
02
Lichtstreuende Elemente; afokale Elemente
D04H 1/42 (2012.01)
D04H 1/541 (2012.01)
D04H 1/64 (2012.01)
G02B 5/02 (2006.01)
CPC
D04H 1/541
D04H 1/64
G02B 5/0236
Anmelder
  • CARL FREUDENBERG KG [DE/DE]; Höhnerweg 2-4 69469 Weinheim, DE
Erfinder
  • SCHNEIDER, Ulrich; DE
  • ROTH, Michael, Dr.; DE
  • ILLING, Sarah; DE
  • WAGNER, Rudolf, Dr.; DE
  • ALTUNCU, Sueleyman; DE
  • BIALEK, Jochen; DE
Prioritätsdaten
10 2017 003 361.706.04.2017DE
Veröffentlichungssprache Deutsch (DE)
Anmeldesprache Deutsch (DE)
Designierte Staaten
Titel
(DE) ELEMENT ZUR LICHTMANIPULATION
(EN) ELEMENT FOR MANIPULATING LIGHT
(FR) ÉLÉMENT DE MANIPULATION DE LUMIÈRE
Zusammenfassung
(DE)
Verwendung eines Nassvliesstoffs umfassend a1 ) 2-50 Gew.% Matrixfasern und a2) 50-98 Gew.% zumindest teilweise thermisch verschmolzene Bindefasern oder b1 ) 50-80 Gew.% Matrixfasern und b2) 20-50 Gew.% Bindemittel, wobei die Höchstzugkraft des Nassvliesstoffes in mindestens einer Richtung mindestens 4 mal so hoch ist wie die Höchtszugkraft orthogonal zu der mindestens einen Richtung als Lichtverteilungselement.
(EN)
The invention relates to the use of a wet non-woven fabric comprising a1) 2 - 50 wt.% matrix fibres and a2) 50 - 98 wt.% of at least partially thermal fused together binder fibres or b1) 50 - 80 wt.% matrix fibres and b2) 20 - 50 wt.% binders, as a light distribution element, wherein the maximum tensile force of the wet non-woven, in at least one direction, is at least 4 times higher than the maximum tensile force orthogonal to the at least one direction.
(FR)
L'invention concerne une utilisation d'un tissu non-tissé humide comprenant a1) 2 - 50 % en poids de fibres de matrice et a2) 50 - 98 % en poids de fibres de liaison au moins en partie fondues thermiquement ou b1) 50 - 80 % en poids de fibres de matrice et b2) 20 - 50 % en poids de liants. La force de traction maximale du tissu non-tissé humide dans au moins une direction est 4 fois plus élevée que la force de traction maximale de manière orthogonale par rapport à la ou aux directions en tant qu'élément de distribution de lumière.
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten