In Bearbeitung

Bitte warten ...

Einstellungen

Einstellungen

1. WO2018185083 - LICHTLAUFZEITKAMERA

Veröffentlichungsnummer WO/2018/185083
Veröffentlichungsdatum 11.10.2018
Internationale Veröffentlichungsnummer PCT/EP2018/058456
Internationales Anmeldedatum 03.04.2018
IPC
G Physik
01
Messen; Prüfen
S
Funkpeilung; Funknavigationssysteme; Bestimmen der Entfernung oder der Geschwindigkeit mittels Funkwellen; Orten oder Ermitteln der Anwesenheit mittels Reflexion oder Wiederausstrahlung von Funkwellen; vergleichbare Anordnungen mit anderen Wellen
17
Systeme, bei denen die Reflexion oder Wiederausstrahlung elektromagnetischer Wellen außer Funkwellen verwendet werden, z.B. Lidarsysteme
02
Systeme, bei denen die Reflexion elektromagnetischer Wellen außer Funkwellen ausgenutzt wird
06
Systeme zur Bestimmung von Positionsdaten eines Ortungsobjektes
08
ausschließlich zur Entfernungsmessung
32
mit Übertragung stetiger unmodulierter, amplituden-, frequenz- oder phasenmodulierter Wellen
36
mit Phasenvergleich zwischen dem empfangenen Signal und dem gleichzeitig gesendeten Signal
G Physik
01
Messen; Prüfen
S
Funkpeilung; Funknavigationssysteme; Bestimmen der Entfernung oder der Geschwindigkeit mittels Funkwellen; Orten oder Ermitteln der Anwesenheit mittels Reflexion oder Wiederausstrahlung von Funkwellen; vergleichbare Anordnungen mit anderen Wellen
17
Systeme, bei denen die Reflexion oder Wiederausstrahlung elektromagnetischer Wellen außer Funkwellen verwendet werden, z.B. Lidarsysteme
88
Lidarsysteme, besonders ausgebildet für spezifische Anwendungen
89
für Kartierung oder Bilderzeugung
G Physik
01
Messen; Prüfen
S
Funkpeilung; Funknavigationssysteme; Bestimmen der Entfernung oder der Geschwindigkeit mittels Funkwellen; Orten oder Ermitteln der Anwesenheit mittels Reflexion oder Wiederausstrahlung von Funkwellen; vergleichbare Anordnungen mit anderen Wellen
7
Einzelheiten der Systeme gemäß den Gruppen G01S13/ , G01S15/ und G01S17/146
48
von Systemen gemäß der Gruppe G01S17/57
491
Einzelheiten von Nichtimpulssystemen
G Physik
01
Messen; Prüfen
S
Funkpeilung; Funknavigationssysteme; Bestimmen der Entfernung oder der Geschwindigkeit mittels Funkwellen; Orten oder Ermitteln der Anwesenheit mittels Reflexion oder Wiederausstrahlung von Funkwellen; vergleichbare Anordnungen mit anderen Wellen
7
Einzelheiten der Systeme gemäß den Gruppen G01S13/ , G01S15/ und G01S17/146
48
von Systemen gemäß der Gruppe G01S17/57
497
Maßnahmen zum Überwachen oder Kalibrieren
G Physik
01
Messen; Prüfen
S
Funkpeilung; Funknavigationssysteme; Bestimmen der Entfernung oder der Geschwindigkeit mittels Funkwellen; Orten oder Ermitteln der Anwesenheit mittels Reflexion oder Wiederausstrahlung von Funkwellen; vergleichbare Anordnungen mit anderen Wellen
7
Einzelheiten der Systeme gemäß den Gruppen G01S13/ , G01S15/ und G01S17/146
48
von Systemen gemäß der Gruppe G01S17/57
483
Einzelheiten von Impulssystemen
486
Empfänger
G01S 17/36 (2006.01)
G01S 17/89 (2006.01)
G01S 7/491 (2006.01)
G01S 7/497 (2006.01)
G01S 7/486 (2006.01)
CPC
G01S 17/36
G01S 17/894
G01S 7/4808
G01S 7/486
G01S 7/491
G01S 7/497
Anmelder
  • PMDTECHNOLOGIES AG [DE/DE]; Am Eichenhang 50 57076 Siegen, DE
Erfinder
  • ULRICH, Stephan; DE
  • HEYNE, Lutz; DE
Vertreter
  • SCHUHMANN, Jörg; DE
Prioritätsdaten
10 2017 205 742.404.04.2017DE
Veröffentlichungssprache Deutsch (DE)
Anmeldesprache Deutsch (DE)
Designierte Staaten
Titel
(DE) LICHTLAUFZEITKAMERA
(EN) TIME-OF-FLIGHT CAMERA
(FR) CAMERA TEMPS DE VOL
Zusammenfassung
(DE)
Lichtlaufzeitkamera (20) für ein Lichtlaufzeitkamerasystem (1), mit einem Lichtlaufzeitsensor (22) mit mehreren Lichtlichtlaufzeitpixeln (23) zur Ermittlung einer Phasenverschiebung eines ausgesendeten und empfangenen Lichts (Sp2), wobei ausgehend von den erfassten Phasenverschiebungen (Δφ) Entfernungswerte (d) ermittelt werden, dadurch gekennzeichnet, dass die Lichtlaufzeitkamera (20) einen Speicher aufweist, in dem Parameter einer die Lichtlaufzeitkamera (20) und Lichtlaufzeitsensor (22) charakterisierende Punktspreizfunktion (PSF) abgelegt ist, mit einer Auswerteeinheit, die derart ausgestaltet ist, dass anhand der abgelegten Punktspreizfunktion (PSF) ein erfasstes komplexwertiges Bild (I(x)) im Fourierraum entfaltet und ein Streulicht korrigiertes komplexwertiges Bild (I0(x)) ermittelt wird, und dass die Ermittlung der Phasenverschiebungen (Δφ) bzw. Entfernungswerte (d) anhand des korrigiertes komplexwertiges Bilds (I0(x)) erfolgt.
(EN)
The invention relates to a time-of-flight camera (1) comprising: a time-of-flight sensor (22) having several time-of-flight pixels (23) for determining a phase shift of emitted and captured light (Sp2), distance values (d) being determined in accordance with the detected phase shifts (Δφ), characterised in that the time-of-flight camera (20) has a memory in which parameters of a point spread function (PSF), which characterise the time-of-flight camera (20) and the time-of-flight sensor (22), are stored; an evaluation unit which is designed to deploy a detected complex-valued image (I(x)) in Fourier space, in accordance with the stored point-spread function (PSF), and a complex-valued image (I0(x)) corrected by diffused light is determined and the phase shifts (I0(x)) or distance values (d) are determined using the corrected complex-valued image (I0(x)).
(FR)
La présente invention concerne une caméra temps de vol (20), pour un système de caméra temps de vol (1), comprenant : un capteur temps de vol (22), comprenant une pluralité de pixels temps de vol (23) pour déterminer un décalage de phase d'une lumière (Sp2) émise et reçue, des valeurs d'éloignement (d) étant déterminées en fonction des décalages de phase (Δφ) déterminés, caractérisée en ce que la caméra temps de vol (20) comporte une mémoire dans laquelle un paramètre d'une fonction d'étalement ponctuel (PSF), caractérisant la caméra temps de vol (20) et le capteur temps de vol (22), est mémorisée ; une unité d'évaluation, conçue de telle sorte que, en fonction de la fonction d'étalement ponctuel (PSF) mémorisée, une image à valeurs complexes (I(x)) détectée est déployée dans l'espace de Fourier et qu'une image à valeurs complexes (I0(x)) corrigée par une lumière diffusée est déterminée et que la détermination des décalages de phase (Δφ) ou des valeurs d'éloignement (d), en fonction de l'image à valeurs complexes (I0(x)) corrigée, s'effectue.
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten