In Bearbeitung

Bitte warten ...

Einstellungen

Einstellungen

1. WO2018185079 - VORRICHTUNG ZUR TROCKNUNG VON BAUWERKEN

Veröffentlichungsnummer WO/2018/185079
Veröffentlichungsdatum 11.10.2018
Internationale Veröffentlichungsnummer PCT/EP2018/058449
Internationales Anmeldedatum 03.04.2018
IPC
F Maschinenbau; Beleuchtung; Heizung; Waffen; Sprengen
26
Trocknen
B
Trocknen von festen Gütern oder Erzeugnissen durch Entfernen von Flüssigkeit
3
Trocknen von festen Gütern oder Erzeugnissen durch Verfahren mit Wärmeanwendung
28
durch Strahlung, z.B. der Sonne
30
von Infrarotstrahlkörpern
E Bauwesen; Erdbohren; Bergbau
04
Baukonstruktion
B
Allgemeine Baukonstruktionen; Wände, z.B. Trennwände; Dächer; Geschossdecken; Unterdecken; Isolierungs- oder sonstige Schutzmaßnahmen bei Bauwerken
1
Baukonstruktionen allgemein; Baukonstruktionen, die weder auf Wände, z.B. Trennwände, noch auf Geschossdecken, Unterdecken oder Dächer eingeschränkt sind
62
Isolierungs- oder sonstige Schutzmaßnahmen; Elemente oder Verwendung bestimmter Werkstoffe dafür
70
Trocknen oder Trockenhalten, z.B. durch Entlüftungsöffnungen
F26B 3/30 (2006.01)
E04B 1/70 (2006.01)
CPC
E04B 1/7007
F24D 19/1084
F24D 2220/2072
F24H 2250/02
F24H 3/04
F24H 3/0411
Anmelder
  • IRES INFRAROT ENERGIESYSTEME GMBH [DE/DE]; Haid-und-Neu-Str. 7 76131 Karlsruhe, DE
Erfinder
  • HUBSCHNEIDER, Hans; DE
  • KRAUS, Tilman; DE
Vertreter
  • MAIWALD PATENTANWALTS- UND RECHTSANWALTSGESELLSCHAFT MBH; Elisenhof Elisenstr. 3 80335 München, DE
Prioritätsdaten
20 2017 101 995.004.04.2017DE
Veröffentlichungssprache Deutsch (DE)
Anmeldesprache Deutsch (DE)
Designierte Staaten
Titel
(DE) VORRICHTUNG ZUR TROCKNUNG VON BAUWERKEN
(EN) DEVICE FOR DRYING CONSTRUCTIONS
(FR) DISPOSITIF POUR LE SÉCHAGE DE BÂTIMENTS
Zusammenfassung
(DE)
Die vorliegende Erfindung betrifft eine Vorrichtung (100, 200) zur Trocknung von Bauwerken, aufweisend eine Bodenheizfläche (101) zur Aussendung von Infrarotstrahlung auf einen Boden (201) eines Bauwerks, eine Wandheizfläche (102) zur Aussendung von Infrarotstrahlung auf eine an den Boden (201) angrenzende Wand (202) des Bauwerks, und wobei die Bodenheizfläche (101) gewinkelt gegenüber der Wandheizfläche (102) in der Vorrichtung (100) angeordnet ist. wobei die Bodenheizfläche (101) unmittelbar oder im Wesentlichen unmittelbar an die Wandheizfläche (102) angrenzt, wobei die Vorrichtung (100, 200) dazu ausgeführt ist, einen geregelten Luftstrom von durch die Bodenheizfläche (101) erhitzter Luft entlang der Bodenheizfläche (101) zur Wandheizfläche (102) zu erzeugen, wobei die Bodenheizfläche (101) seitlich einen oder mehrere Abstandshalter (107) zur Erzeugung eines Abstandes der Bodenheizfläche (101, 204) zu dem Boden (201) aufweist, wodurch die Bodenheizfläche (101, 204) und deren Abstandshalter eine erste Subklimazone (209, 210) definieren, und wobei die Wandheizfläche (102) seitlich einen oder mehrere Abstandshalter (106) zur Erzeugung eines Abstandes der Wandheizfläche (102, 205) zu der Wand (202) aufweist, wodurch die Wandheizfläche (102, 205) und deren Abstandshalter eine zweite Subklimazone (209, 210) definieren.
(EN)
The invention relates to a device (100, 200) for drying constructions, having a base heating surface (101) for emitting infrared radiation onto the base (201) of a construction and a wall heating surface (102) for emitting infrared radiation onto a construction wall (202) which adjoins the base (201), wherein the base heating surface (101) is arranged in the device (100) at an angle relative to the wall heating surface (102), and the base heating surface (101) adjoins the wall heating surface (102) directly or substantially directly. The device (100, 200) is designed to generate a controlled flow of air heated by the base heating surface (101) along the base heating surface (101) to the wall heating surface (102). The base heating surface (101) laterally has one or more spacers (107) in order to produce a spacing between the base heating surface (101, 204) and the base (201), whereby the base heating surface (101, 204) and the spacers thereof define a first temperature-controlled sub-zone (209, 210), and the wall heating surface (102) laterally has one or more spacers (106) in order to produce a spacing between the wall heating surface (102, 205) and the wall (202), whereby the wall heating surface (102, 205) and the spacers thereof define a second temperature-controlled sub-zone (209, 210).
(FR)
La présente invention concerne un dispositif (100, 200) pour le séchage de bâtiments, comprenant une surface de chauffage au sol (101) pour l'émission de rayonnement infrarouge à partir du sol (201) d'un bâtiment, une surface de chauffage mural (102) pour l'émission de rayonnement infrarouge à partir d'une paroi (202) du bâtiment adjacente au sol (201), et la surface de chauffage de sol (101) étant disposée à un angle par rapport à la surface de chauffage mural (102) dans le dispositif (100), la surface de chauffage au sol (101) étant directement ou essentiellement directement adjacente à la surface de chauffage mural (102), le dispositif étant conçu pour générer un flux régulé d'air chauffé par la surface de chauffage au sol (101) le long de la surface de chauffage au sol (101) vers la surface de chauffage mural (102), la surface de chauffage au sol (101) comprenant latéralement une ou plusieurs entretoises (107) pour la génération d'un espace de la surface de chauffage au sol (101, 204) au sol (201), moyennant quoi la surface de chauffage au sol (101, 204) et ses entretoises définissent une première zone de sous-climat (209, 210), et la surface de chauffage mural (102) comprenant une ou plusieurs entretoises (106) pour la génération d'un espace de la surface de chauffage mural (102, 205) à la paroi (202), moyennant quoi la surface de chauffage mural (102, 205) et ses entretoises définissent une deuxième zone de sous-climat (209, 210).
Auch veröffentlicht als
EP2018715657
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten