In Bearbeitung

Bitte warten ...

Einstellungen

Einstellungen

1. WO2018184863 - ERFASSUNGSVORRICHTUNG, BATTERIESTAPEL SOWIE VERFAHREN ZUM MONTIEREN EINER ERFASSUNGSVORRICHTUNG

Veröffentlichungsnummer WO/2018/184863
Veröffentlichungsdatum 11.10.2018
Internationale Veröffentlichungsnummer PCT/EP2018/057352
Internationales Anmeldedatum 22.03.2018
IPC
H Elektrotechnik
01
Grundlegende elektrische Bauteile
M
Verfahren oder Mittel, z.B. Batterien, für die direkte Umwandlung von chemischer in elektrische Energie
10
Sekundärelemente; Herstellung derselben
42
Methoden oder Anordnungen für die Wartung oder Instandhaltung von Sekundärzellen oder Sekundärhalbzellen
48
Akkumulatoren, die mit Anordnungen zum Messen, Prüfen oder Anzeigen des Zustandes vereinigt sind, z.B. Pegelstand oder Dichte des Elektrolyten
G Physik
01
Messen; Prüfen
R
Messen elektrischer Größen; Messen magnetischer Größen
31
Anordnungen zum Prüfen auf elektrische Eigenschaften; Anordnungen zur Bestimmung des Ortes elektrischer Fehler; Anordnungen zum elektrischen Prüfen, gekennzeichnet durch den zu prüfenden Gegenstand, soweit nicht anderweitig vorgesehen
36
Geräte zum Prüfen des elektrischen Zustandes von Akkumulatoren oder elektrischen Batterien, z.B. Kapazität oder Ladungszustand
H01M 10/48 (2006.01)
G01R 31/36 (2006.01)
CPC
G01R 31/371
G01R 31/396
H01M 10/48
H01M 10/482
H01M 10/486
Anmelder
  • LION SMART GMBH [DE/DE]; Daimlerstr. 15 85748 Garching, DE
Erfinder
  • QUINGER, Daniel; DE
  • MAYER, Tobias; DE
  • HEIN, Dominic; DE
  • ALLMENDINGER-HAGENMAIER, Mark; DE
  • BEHLEN, Christian; DE
Vertreter
  • BALS & VOGEL PATENTANWÄLTE; Sendlinger Str. 42A 80331 München, DE
Prioritätsdaten
10 2017 206 038.707.04.2017DE
Veröffentlichungssprache Deutsch (DE)
Anmeldesprache Deutsch (DE)
Designierte Staaten
Titel
(DE) ERFASSUNGSVORRICHTUNG, BATTERIESTAPEL SOWIE VERFAHREN ZUM MONTIEREN EINER ERFASSUNGSVORRICHTUNG
(EN) DETECTION DEVICE, BATTERY STACK, AND METHOD FOR MOUNTING A DETECTION DEVICE
(FR) DISPOSITIF DE DÉTECTION, EMPILEMENT DE BATTERIES ET PROCÉDÉ DE MONTAGE D’UN DISPOSITIF DE DÉTECTION
Zusammenfassung
(DE)
Die Erfindung betrifft eine Erfassungsvorrichtung (1) zum Erfassen wenigstens einer Batterieeigenschaft zumindest einer Batteriezelle (70) einer Batterieebene (60) eines Batteriestapels (50), aufweisend einen Träger (10) mit zumindest einem elektrischen Leitungselement (11) und mindestens einem Kontaktelement (20) mit einem Kontaktabschnitt (21) zum Kontaktieren eines Gegenkontaktabschnitts (71) der zumindest einen Batteriezelle (70), wobei das Kontaktelement (20) einen Sensorabschnitt (30) zum Erfassen der wenigstens einen Batterieeigenschaft der Batteriezelle (70) aufweist und der Sensorabschnitt (30) mit dem zumindest einen Leitungselement (11) zum Weiterleiten der zumindest einen erfassten Batterieeigenschaft datenkommunizierend verbunden ist. Ferner betrifft die Erfindung einen Batteriestapel (50), aufweisend zumindest eine Batterieebene (60) mit wenigstens einer Batteriezelle (70) und eine Erfassungsvorrichtung (1). Darüber hinaus betrifft die Erfindung ein Verfahren zum Montieren einer Erfassungsvorrichtung (1) an einem Batteriestapel (50) mit zumindest einer Batterieebene (60) mit wenigstens einer Batteriezelle (70), wobei die wenigstens eine Batteriezelle (70) einen Gegenkontaktabschnitt (71) aufweist.
(EN)
The invention relates to a detection device (1) for detecting at least one battery property of at least one battery cell (70) of a battery plane (60) of a battery stack (50), comprising a carrier (10) having at least one electrical conducting element (11) and at least one contact element (20) having a contact portion (21) for contacting a counter contact portion (71) of the at least one battery cell (70). The contact element (20) has a sensor portion (30) for detecting the at least one battery property of the battery cell (70), and the sensor portion (30) is connected to the at least one conducting element (11) for forwarding the at least one detected battery property in a data-communicating manner. The invention further relates to a battery stack (50), comprising at least one battery plane (60) having at least one battery cell (70), and to a detection device (1). The invention relates to a method for mounting a detection device (1) to a battery stack (50) having at least one battery plane (60) with at least one battery cell (70), wherein the at least one battery cell (70) has a counter contact portion (71).
(FR)
L’invention concerne un dispositif de détection (1) destiné à détecter au moins une propriété de batterie d’au moins un élément de batterie (70) d’un plan de batteries (60) d’un empilement de batteries (50), comportant un support (10) pourvu d’au moins un élément de conduction électrique (11) et d'au moins un élément de contact (20) pourvu d’une section de contact (21) destinée à entrer en contact avec une section de contre-contact (71) de l’élément ou des éléments de batterie (70), l’élément de contact (20) comportant une section de capteurs (30) destinée à détecter la ou les propriétés de batterie de l’élément de batterie (70) et la section de capteurs (30) étant reliée à l’élément ou aux éléments de conduction (11) afin de transmettre la ou les propriétés de batteries par communication de données. L’invention concerne en outre un empilement de batteries (50), comportant au moins un plan de batteries (60) pourvu d’au moins un élément de batterie (70) et d’un dispositif de détection (1). L’invention concerne par ailleurs un procédé de montage d’un dispositif de détection (1) dans un empilement de batteries (50) pourvu d’au moins un plan de batteries (60) pourvu d’au moins un élément de batterie (70), l’élément ou les éléments de batterie (70) comportant une section de contre-contact (71).
Auch veröffentlicht als
EP2018726057
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten