In Bearbeitung

Bitte warten ...

Einstellungen

Einstellungen

1. WO2018184859 - ELEKTROMAGNETISCHER AKTUATOR FÜR EIN CHIRURGISCHES INSTRUMENT UND VERFAHREN ZUM HERSTELLEN DESSELBEN

Veröffentlichungsnummer WO/2018/184859
Veröffentlichungsdatum 11.10.2018
Internationale Veröffentlichungsnummer PCT/EP2018/057317
Internationales Anmeldedatum 22.03.2018
IPC
A Täglicher Lebensbedarf
61
Medizin oder Tiermedizin; Hygiene
B
Diagnostik; Chirurgie; Identifizierung
1
Geräte zum Durchführen medizinischer Untersuchungen von Körperhöhlen oder -gängen, visuell oder fotografisch, z.B. Endoskope; Beleuchtungseinrichtungen dazu
H Elektrotechnik
01
Grundlegende elektrische Bauteile
F
Magnete; Induktivitäten; Transformatoren; Auswahl der Werkstoffe hinsichtlich ihrer magnetischen Eigenschaften
7
Magnete
06
Elektromagnete; Stellglieder mit Elektromagneten
08
mit Ankern
16
Geradlinig bewegte Anker
H Elektrotechnik
02
Erzeugung, Umwandlung oder Verteilung von elektrischer Energie
K
Dynamoelektrische Maschinen
33
Motoren mit hin- und hergehendem, schwingendem oder vibrierendem Magnet, Anker oder Spulensystem
12
mit einem Anker, der sich durch abwechselnde Erregung zweier Spulensysteme in wechselnde Richtungen bewegt
H Elektrotechnik
02
Erzeugung, Umwandlung oder Verteilung von elektrischer Energie
K
Dynamoelektrische Maschinen
41
Antriebssysteme, in denen ein starrer Körper entlang einer Bahn entsprechend dem dynamoelektrischen Zusammenwirken zwischen dem Körper und einem Magnetfeld, das der Bahn entlang wandert, bewegt wird
02
Linearmotoren; Motoren mit sektorförmigen Ständern [Sektormotoren]
H Elektrotechnik
01
Grundlegende elektrische Bauteile
F
Magnete; Induktivitäten; Transformatoren; Auswahl der Werkstoffe hinsichtlich ihrer magnetischen Eigenschaften
7
Magnete
06
Elektromagnete; Stellglieder mit Elektromagneten
08
mit Ankern
121
Führen oder Positionieren des Ankers, z.B. Halten des Ankers in seiner Endposition
122
durch einen Permanentmagnet
H Elektrotechnik
01
Grundlegende elektrische Bauteile
F
Magnete; Induktivitäten; Transformatoren; Auswahl der Werkstoffe hinsichtlich ihrer magnetischen Eigenschaften
1
Magnete oder magnetische Körper, gekennzeichnet durch die hierfür verwendeten magnetischen Werkstoffe; Auswahl der Werkstoffe hinsichtlich ihrer magnetischen Eigenschaften
01
aus anorganischen Werkstoffen
03
gekennzeichnet durch die Koerzitivfeldstärke
032
hartmagnetische Werkstoffe
04
Metalle oder Legierungen
06
in Form von Teilchen, z.B. Pulver
08
gepresst, gesintert oder gebunden
G Physik
02
Optik
B
Optische Elemente, Systeme oder Geräte
23
Teleskope, z.B. Binokulare; Periskope; Instrumente zum Betrachten des Inneren hohler Körper; Sucher; optische Richt- oder Visiereinrichtungen
24
Instrumente zum Betrachten des Inneren hohler Körper, z.B. Glasfaser-Endoskop
A61B 1/00 (2006.01)
H01F 7/16 (2006.01)
H02K 33/12 (2006.01)
H02K 41/02 (2006.01)
H01F 7/122 (2006.01)
H01F 1/08 (2006.01)
CPC
A61B 1/00096
A61B 1/00158
A61B 1/00172
A61B 1/00188
A61B 1/045
A61B 2017/00398
Anmelder
  • OLYMPUS WINTER & IBE GMBH [DE/DE]; Kuehnstr. 61 22045 Hamburg, DE
Erfinder
  • WIETERS, Martin; DE
Vertreter
  • SEEMANN & PARTNER PATENTANWÄLTE MBB; Raboisen 6 20095 Hamburg, DE
Prioritätsdaten
10 2017 107 397.306.04.2017DE
Veröffentlichungssprache Deutsch (DE)
Anmeldesprache Deutsch (DE)
Designierte Staaten
Titel
(DE) ELEKTROMAGNETISCHER AKTUATOR FÜR EIN CHIRURGISCHES INSTRUMENT UND VERFAHREN ZUM HERSTELLEN DESSELBEN
(EN) ELECTROMAGNETIC ACTUATOR FOR A SURGICAL INSTRUMENT AND METHOD FOR PRODUCING SAME
(FR) DISPOSITIF D'ACTIONNEMENT ÉLECTROMAGNÉTIQUE POUR UN INSTRUMENT CHIRURGICAL ET PROCÉDÉ POUR SA FABRICATION
Zusammenfassung
(DE)
Die Erfindung betrifft einen elektromagnetischen Aktuator (10), ein chirurgisches Instrument und ein Verfahren zum Herstellen eines elektromagnetischen Aktuators. Der elektromagnetische Aktuator (10) umfassteinen außerhalb eines Rohrs (14) angeordneten Stator (16) und einenim Rohr (14) gelagerten Läufer (12), der in einer Längsaxialrichtung (L) des Rohrs (14) in dem Rohr verschiebbar gelagert ist.Der Läufer (12) umfasst wenigstens teilweise ein paramagnetisches und/oder ferromagnetisches Material und ist durch Beaufschlagung mit einem elektromagnetischen Feld (46) in der Längsaxialrichtung (L) verschiebbar.Der Stator (16) umfasst einen distalen und einen proximalen Permanentmagneten(18, 20), die in Längsaxialrichtung (L) gegensinnig gepolt sind, und zumindest eine elektrische Spule (22) zum Erzeugen des elektromagnetischen Felds (46).Die Permanentmagneten(18, 20) sind auf einer dem Rohr (14) abgewandten Außenseite (28) der Spule (22) angeordnet.
(EN)
The invention relates to an electromagnetic actuator (10), a surgical instrument, and a method for producing an electromagnetic actuator. The electromagnetic actuator (10) comprises a stator (16) arranged outside a pipe (14) and a rotor (12) mounted in the pipe (14) such that it can move in the pipe in a longitudinally axial direction (L) of the pipe (14). The rotor (12) at least partially comprises a paramagnetic and/or ferromagnetic material and can be moved in the longitudinally axial direction (L) by application of an electromagnetic field (46). The stator (16) comprises a distal and a proximal permanent magnet (18, 20) that are oppositely poled in the longitudinally axial direction (L), and at least one electric coil (22) for generating the electromagnetic field (46). The permanent magnets (18, 20) are arranged on an outer side (28) of the coil (22), facing away from the pipe (14).
(FR)
L'invention concerne un dispositif (10) d'actionnement électromagnétique, un instrument chirurgical et un procédé pour la fabrication d'un dispositif d'actionnement électromagnétique. Le dispositif (10) d'actionnement électromagnétique comprend un stator (16) disposé à l'extérieur d'un tube (14) et un rotor (12) logé dans le tube (14), qui est logé de manière à pouvoir se déplacer dans le tube dans une direction axiale longitudinale (L) du tube (14). Le rotor (12) comprend au moins partiellement un matériau paramagnétique et/ou ferromagnétique et peut être déplacé sous l'action d'un champ électromagnétique (46) dans la direction axiale longitudinale (L). Le stator (16) présente des aimants permanents (18, 20) distal et proximal, qui présentent un pôle opposé dans la direction axiale longitudinale (L) et au moins une bobine électrique pour générer le champ électromagnétique (46). Les aimants permanents (18, 20) sont disposés sur un côté externe (28) de la bobine (22) opposé au tube (14).
Auch veröffentlicht als
EP2018717243
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten