In Bearbeitung

Bitte warten ...

Einstellungen

Einstellungen

1. WO2018184819 - VERFAHREN UND VORRICHTUNG ZUR BEHANDLUNG EINER WARENBAHN

Veröffentlichungsnummer WO/2018/184819
Veröffentlichungsdatum 11.10.2018
Internationale Veröffentlichungsnummer PCT/EP2018/056794
Internationales Anmeldedatum 19.03.2018
IPC
D Textilien; Papier
21
Papierherstellung; Herstellung, Gewinnung von Cellulose bzw. Zellstoff
G
Kalander; Zubehör für Papiermaschinen
1
Kalander; Glättwerke
02
Walzen; deren Zapfenlager
D21G 1/02 (2006.01)
CPC
D21G 1/0293
Anmelder
  • ANDRITZ KÜSTERS GMBH [DE/DE]; Eduard-Küsters-Straße 1 47805 Krefeld, DE
Erfinder
  • SCHARFENBERG, Manfred; DE
  • KOHNEN, Franz-Josef; DE
  • LUKAS, Andreas; DE
  • HÜNNEKENS, Andre; DE
Vertreter
  • KLUIN, Dr. Jörg-Eden; DE
Prioritätsdaten
10 2017 107 120.203.04.2017DE
Veröffentlichungssprache Deutsch (DE)
Anmeldesprache Deutsch (DE)
Designierte Staaten
Titel
(DE) VERFAHREN UND VORRICHTUNG ZUR BEHANDLUNG EINER WARENBAHN
(EN) METHOD AND DEVICE FOR THE TREATMENT OF A PRODUCT WEB
(FR) PROCÉDÉ ET DISPOSITIF DE TRAITEMENT D'UNE BANDE DE MATIÈRE
Zusammenfassung
(DE)
Das Verfahren zur Behandlung einer Warenbahn (W), bei der die Warenbahn (W) in einer Vorlaufrichtung (V) transportiert und durch einen ersten von einer in ei- ner ersten Arbeitsposition befindlichen Behandlungswalze (16') und einem Ge- genwerkzeug (17) gebildeten Behandlungsspalt (26) geführt wird, umfasst für einen Austausch der erste Walze die folgenden Schritte: -Bereitstellung einer zweiten Walze (16'', 31); -Verlagern der zweiten Walze (16'', 31) in eine zweite Arbeitsposition, in der die zweite Walze (16'', 31) mit dem Gegenwerkzeug (17) einen zweiten Be- handlungsspalt (30, 32) bildet; -Verlagern der ersten Behandlungswalze (16') in eine erste Parkposition, in der sie keinen Bearbeitungsspalt mit dem Gegenwerkzeug (17) bildet.
(EN)
The invention relates to a method for the treatment of a product web (W), in which the product web (W) is transported in an advance direction (V) and is guided through a first treatment gap (26) formed by a treatment roll (16') located in a first working position and a counter tool (17), comprising the following steps for the replacement of the first roll: -providing a second roll (16'', 31); -moving the second roll (16'', 31) into a second working position in which the second roll (16'', 31) forms a second treatment gap (30, 32) with the counter tool (17); -moving the first treatment roll (16') into a first parked position in which it does not form a treatment gap with the counter tool (17).
(FR)
L'invention concerne un procédé de traitement d'une bande de matière (W), selon lequel la bande de matière (W) est transportée dans une direction d'avancement (V) et est guidée à travers un interstice de traitement (26) formé par un premier cylindre de traitement (16') situé dans une première position de travail, et un outil complémentaire (17), le procédé comprenant les étapes suivantes pour un échange du premier cylindre : fourniture d'un deuxième cylindre (16'', 31); déplacement du deuxième cylindre (16'’, 31) dans une deuxième position de travail dans laquelle le deuxième cylindre (16'’, 31) forme avec l'outil complémentaire (17) un deuxième interstice de traitement (30, 32); et déplacement du premier cylindre de traitement (16') dans une première position de parcage dans laquelle le cylindre ne forme pas d’interstice de traitement avec l'outil complémentaire (17).
Auch veröffentlicht als
EP2018712561
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten