In Bearbeitung

Bitte warten ...

Einstellungen

Einstellungen

1. WO2018184732 - FASERVERSTÄRKTER DRUCKBEHÄLTER

Veröffentlichungsnummer WO/2018/184732
Veröffentlichungsdatum 11.10.2018
Internationale Veröffentlichungsnummer PCT/EP2018/025078
Internationales Anmeldedatum 29.03.2018
Antrag nach Kapitel 2 eingegangen 31.01.2019
IPC
F Maschinenbau; Beleuchtung; Heizung; Waffen; Sprengen
17
Speichern oder Verteilen von Gasen oder Flüssigkeiten
C
Behälter zum Aufnehmen oder Speichern verdichteter, verflüssigter oder verfestigter Gase; Gasbehälter mit unveränderbarem Fassungsvermögen; Füllen oder Entnehmen von verdichteten, verflüssigten oder verfestigten Gasen in bzw. aus Behältern
1
Druckbehälter, z.B. Gasflaschen, Gasbehälter, auswechselbare Gaspatronen
02
mit Verstärkungseinrichtungen
04
Schutzumhüllungen
06
aufgebaut aus aufgewickelten Bändern oder fadenförmigem Material, z.B. Drähten
F Maschinenbau; Beleuchtung; Heizung; Waffen; Sprengen
17
Speichern oder Verteilen von Gasen oder Flüssigkeiten
C
Behälter zum Aufnehmen oder Speichern verdichteter, verflüssigter oder verfestigter Gase; Gasbehälter mit unveränderbarem Fassungsvermögen; Füllen oder Entnehmen von verdichteten, verflüssigten oder verfestigten Gasen in bzw. aus Behältern
1
Druckbehälter, z.B. Gasflaschen, Gasbehälter, auswechselbare Gaspatronen
16
aus Kunststoffen
B Arbeitsverfahren; Transportieren
29
Verarbeiten von Kunststoffen; Verarbeiten von Stoffen in plastischem Zustand allgemein
C
Formen oder Verbinden von Kunststoffen; Formen von Stoffen in plastischem Zustand allgemein; Nachbehandlung geformter Erzeugnisse, z.B. Reparieren
70
Formgebung von Verbundstoffen, d.h. Kunststoffmaterialien, die Verstärkungen, Füllstoffe oder vorgeformte Teile, z.B. Einlagen, enthalten
F17C 1/06 (2006.01)
F17C 1/16 (2006.01)
B29C 70/00 (2006.01)
CPC
B29C 70/00
F17C 1/06
F17C 1/16
F17C 2201/0109
F17C 2203/0604
F17C 2203/0665
Anmelder
  • NPROXX B.V. [NL/NL]; Vogt 21 6422 RK HEERLEN, NL
Erfinder
  • SONNEN, Michael; DE
  • BÄUMER, Thomas; DE
Vertreter
  • FARAGO PATENTANWALTS- UND RECHTSANWALTSGESELLSCHAFT MBH; Thierschstraße 11 80538 München, DE
Prioritätsdaten
17164557.503.04.2017EP
Veröffentlichungssprache Deutsch (DE)
Anmeldesprache Deutsch (DE)
Designierte Staaten
Titel
(DE) FASERVERSTÄRKTER DRUCKBEHÄLTER
(EN) FIBER-REINFORCED PRESSURE VESSEL
(FR) RÉSERVOIR SOUS PRESSION RENFORCÉ DE FIBRES
Zusammenfassung
(DE)
Die Erfindung bezieht sich auf einen faserverstärkten Druckbehälter (1) mit einem sicher fixierten Faserende (FE) und auf ein entsprechendes Verfahren (100). Der Druckbehälter (1) umfasst einem Innenbehälter (2) mit einem zylindrischen Mittelteil (21) mit einer Zylinderachse (ZA) und zwei den zylindrischen Mittelteil (21) abschließenden Polkappen (22), und eine auf den Innenbehälter (2) zu dessen Verstärkung gewickelte Außenschicht (3) aus Faserverbundmaterial (FVM) aus mehreren übereinander angeordneten Lagen (L1, L2, L3) an Fasern (F) eingebettet in einem Matrixmaterial, wobei die Faser (F) aus der letzten gewickelten Lage (L3) aus dem Mittelteil (21) heraus auf einen Bereich (33) des Druckbehälters (1) geführt ist, der bei Druckbelastung höchstens eine vernachlässigbare Dehnung gegenüber dem Mittelteil (21) zeigt und ein letzter Abschnitt (FL) der Faser (F) zumindest mit einem Faserende (FE) in diesem Bereich fixiert wird.
(EN)
The invention relates to a fiber-reinforced pressure vessel (1) having a securely fixed fiber end (FE) and to a corresponding method (100). The pressure vessel (1) according to the invention comprises an inner vessel (2) having a cylindrical central part (21) which has a cylinder axis (ZA) and two polar caps (22) closing the cylindrical central part (21), and an outer layer (3) wound on the inner vessel (2) for reinforcement thereof, said outer layer made of composite fiber material (FVM), consisting of a plurality of layers (L1, L2 and L3) of fibers (F) arranged one atop the other, embedded in a matrix material, wherein the fiber (F) from the last wound layer (L3) is guided out of the central part (21) to a region (33) of the pressure vessel (1) which, under pressure load, exhibits at most a negligible elongation relative to the central part (21), and a last portion (FL) of the fiber (F) is fixed in said region at least by one fiber end (FE).
(FR)
L'invention concerne un réservoir sous pression (1) renforcé de fibres, avec une fixation fiable de l'extrémité des fibres (FE), et un procédé (100) associé. Le réservoir sous pression (1) comporte un récipient interne (2) pourvu d'une partie centrale cylindrique (21) ayant un axe de cylindre (ZA) et deux chapeaux polaires (22) qui ferment la partie centrale cylindrique (21), et une couche extérieure (3), enroulée sur le récipient interne (2) en vue de le renforcer, constituée d'un matériau renforcé par des fibres (FVM) composé de plusieurs couches (L1, L2, L3) de fibres (F) disposées les unes au-dessus des autres et enrobées dans un matériau de matrice. Les fibres (F) de la dernière couche (L3) enroulée sont acheminées hors de la partie centrale (21) sur une zone (33) du réservoir sous pression (1) qui, en cas de contrainte de pression, présente tout au plus une dilatation négligeable par rapport à la partie centrale (21) et une dernière portion (FL) des fibres (F) est fixée dans cette zone au moins avec une extrémité de fibres (FE).
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten