WIPO logo
Mobil | Englisch | Español | Français | 日本語 | 한국어 | Português | Русский | 中文 | العربية |
PATENTSCOPE

Suche in nationalen und internationalen Patentsammlungen
World Intellectual Property Organization
Optionen
Recherchensprache
Trunkierung
Ordnen nach:
Listenlänge
Einige Inhalte dieser Anwendung sind momentan nicht verfügbar.
Wenn diese Situation weiterhin besteht, kontaktieren Sie uns bitte unterFeedback&Kontakt
1. (WO2018184611) DREHDURCHFÜHRUNG MIT GETRIEBE
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten    Einwendung einreichen

Veröff.-Nr.: WO/2018/184611 Internationale Anmeldenummer PCT/DE2018/000063
Veröffentlichungsdatum: 11.10.2018 Internationales Anmeldedatum: 10.03.2018
IPC:
F16H 1/32 (2006.01) ,F16J 15/52 (2006.01) ,F16H 57/029 (2012.01)
F Maschinenbau; Beleuchtung; Heizung; Waffen; Sprengen
16
Maschinenelemente oder -einheiten; allgemeine Maßnahmen für die ordnungsgemäße Arbeitsweise von Maschinen oder Einrichtungen; Wärmeisolierung allgemein
H
Getriebe
1
Zahnradgetriebe zum Übertragen einer Drehbewegung
28
mit Umlaufrädern
32
wobei die Hauptachse des Getriebes innerhalb des Umfangs eines Umlaufrades liegt
F Maschinenbau; Beleuchtung; Heizung; Waffen; Sprengen
16
Maschinenelemente oder -einheiten; allgemeine Maßnahmen für die ordnungsgemäße Arbeitsweise von Maschinen oder Einrichtungen; Wärmeisolierung allgemein
J
Kolben; Zylinder; Druckbehälter allgemein; Abdichtungen, Dichtungen
15
Abdichtungen, Dichtungen
50
zwischen gegeneinander beweglichen Teilen mittels einer Dichtung ohne bewegliche Dichtflächen, z.B. flüssigkeits- oder gasdichte Wanddurchführungen zum Übertragen einer Bewegung
52
mittels Balg- oder Membrandichtungen
F Maschinenbau; Beleuchtung; Heizung; Waffen; Sprengen
16
Maschinenelemente oder -einheiten; allgemeine Maßnahmen für die ordnungsgemäße Arbeitsweise von Maschinen oder Einrichtungen; Wärmeisolierung allgemein
H
Getriebe
57
Allgemeine Einzelheiten von Getrieben
02
Gehäuse; Getriebeeinbau darin
029
gekennzeichnet durch Mittel zum Abdichten von Getriebegehäusen, z.B. zum Verbessern der Luftdichtheit
Anmelder: FORSCHUNGSZENTRUM JÜLICH GMBH; 52425 Jülich, DE
Erfinder: HÖSCHEN, Daniel; DE
CZYMEK, Guntram; DE
Prioritätsdaten:
10 2017 003 305.605.04.2017DE
Titel (EN) ROTARY FEED-THROUGH HAVING A GEARING
(FR) PASSAGE TOURNANT DOTÉ D'UNE TRANSMISSION
(DE) DREHDURCHFÜHRUNG MIT GETRIEBE
Zusammenfassung:
(EN) The invention relates to a rotary feed-through, comprising a first shaft (1), which is connected to a first gear (5, 6) via a means (2) for coupling said shaft, a second shaft (3), which can be mounted in a housing (4) and which is fixedly connected to a second gear (5, 6), one of the gears being an external gear/cam/cycloidal disk (6) having i teeth and the other gear being an internal gear/ring gear (5) having i+x teeth, with i = 3, 4, 5,...n and x = 1, 2,...n, and the external gear being arranged within the internal gear and being able to roll therein, at least one means (2) for coupling a gear to the first shaft (1) in such a way that a rotational motion of said shaft leads to an eccentric motion of the gear coupled thereto, and a means for sealing (7), which can connect the gear (5, 6) coupled to the first shaft (1) to the housing (4). The decisive point with regard to the rotary feed-through according to the invention is the transition from a rotational motion D1 of a first shaft (in particular an input shaft) to a merely translational motion (eccentric motion), and from said translational motion back to a rotational motion D2 of the output shaft, combined with the possibility of hermetic sealing, which thus enables the use of this device in particular at the boundary between atmospheric pressure and vacuum.
(FR) L'invention concerne un passage tournant comprenant un premier arbre (1) qui est relié à une première roue dentée (5, 6) par l'intermédiaire d'un moyen (2) servant à coupler ledit arbre, un deuxième arbre (3) pouvant être monté dans un boîtier (4) qui est relié de manière solidaire à une deuxième roue dentée (5, 6). Une des roues dentées est une roue dentée extérieure/une came/un disque cycloïdal (6) avec i dents, tandis que l'autre roue dentée est une roue dentée intérieure/un anneau de boulon (5) avec i+x dents, où i = 3, 4, 5,..., net où x = 1, 2,..., n. La roue dentée extérieure est disposée à l'intérieur de la roue dentée intérieure et est en mesure de rouler dans cette dernière. L'invention prévoit au moins un moyen (2) servant à coupler une roue dentée au premier arbre (1) de telle manière qu'un déplacement rotatif dudit arbre conduit à un déplacement excentrique de la roue dentée couplée. Elle prévoit également un moyen d'étanchéification (7) qui est en mesure de relier la roue dentée (5, 6) couplée au premier arbre (1) au boîtier (4). L'aspect décisif du passage tournant selon l'invention réside dans le passage d'un déplacement de rotation D1 d'un premier arbre (en particulier d'un arbre d'entraînement) en un déplacement seulement par translation (déplacement excentrique) et dans le passage de ce dernier à nouveau sur un déplacement de rotation D2 de l'arbre de sortie, combiné à la possibilité d'une étanchéification hermétique, qui permet ainsi l'utilisation dudit dispositif en particulier à la limite entre la pression atmosphérique et le vide.
(DE) Die Erfindung betrifft eine Drehdurchführung, umfassend eine erste Welle (1), die über ein Mittel (2) zur Kopplung dieser Welle mit einem ersten Zahnrad (5, 6) verbunden ist, eine in einem Gehäuse (4) lagerbare zweite Welle (3), die fest mit einem zweiten Zahnrad (5, 6) verbunden ist, wobei eines der Zahnräder ein Außenzahnrad/Kurvenscheibe/Zykloidscheibe (6) mit i Zähnen und das andere Zahnrad ein Innenzahnrad/Bolzenring (5) mit i+x Zähnen ist, mit i = 3, 4, 5,...n und mit x = 1, 2,...n, und wobei das Außenzahnrad innerhalb des Innenzahnrades angeordnet ist und sich in diesem abzuwälzen vermag, wenigstens ein Mittel (2) zur Kopplung eines Zahnrades an die erste Welle (1) derart, dass eine Drehbewegung dieser Welle zu einer Exzenterbewegung des daran gekoppelten Zahnrads führt, sowie ein Mittel zur Abdichtung (7), welches das mit der ersten Welle (1) gekoppelte Zahnrad (5, 6) mit dem Gehäuse (4) zu verbinden vermag. Der entscheidende Punkt bei der erfindungsgemäßen Drehdurchführung liegt in dem Übergang einer rotatorischen Bewegung D1 einer ersten Welle (insbesondere einer Antriebswelle) in eine nur translatorische Bewegung (Exzenterbewegung), und von dieser wieder auf eine rotatorische Bewegung D2 der Abtriebswelle, kombiniert mit der Möglichkeit einer hermetischen Abdichtung, die so die Anwendung dieser Vorrichtung insbesondere an der Grenze zwischen Atmosphärendruck und Vakuum ermöglicht.
front page image
Designierte Staaten: AE, AG, AL, AM, AO, AT, AU, AZ, BA, BB, BG, BH, BN, BR, BW, BY, BZ, CA, CH, CL, CN, CO, CR, CU, CZ, DJ, DK, DM, DO, DZ, EC, EE, EG, ES, FI, GB, GD, GE, GH, GM, GT, HN, HR, HU, ID, IL, IN, IR, IS, JO, JP, KE, KG, KH, KN, KP, KR, KW, KZ, LA, LC, LK, LR, LS, LU, LY, MA, MD, ME, MG, MK, MN, MW, MX, MY, MZ, NA, NG, NI, NO, NZ, OM, PA, PE, PG, PH, PL, PT, QA, RO, RS, RU, RW, SA, SC, SD, SE, SG, SK, SL, SM, ST, SV, SY, TH, TJ, TM, TN, TR, TT, TZ, UA, UG, US, UZ, VC, VN, ZA, ZM, ZW
African Regional Intellectual Property Organization (ARIPO) (BW, GH, GM, KE, LR, LS, MW, MZ, NA, RW, SD, SL, ST, SZ, TZ, UG, ZM, ZW)
Eurasische Patentorganisation (AM, AZ, BY, KG, KZ, RU, TJ, TM)
Europäisches Patentamt (EPO) (AL, AT, BE, BG, CH, CY, CZ, DE, DK, EE, ES, FI, FR, GB, GR, HR, HU, IE, IS, IT, LT, LU, LV, MC, MK, MT, NL, NO, PL, PT, RO, RS, SE, SI, SK, SM, TR)
African Intellectual Property Organization (BF, BJ, CF, CG, CI, CM, GA, GN, GQ, GW, KM, ML, MR, NE, SN, TD, TG)
Veröffentlichungssprache: Deutsch (DE)
Anmeldesprache: Deutsch (DE)