In Bearbeitung

Bitte warten ...

Einstellungen

Einstellungen

1. WO2018178762 - GIESSKERN UND VERFAHREN ZU SEINER HERSTELLUNG

Veröffentlichungsnummer WO/2018/178762
Veröffentlichungsdatum 04.10.2018
Internationale Veröffentlichungsnummer PCT/IB2018/000316
Internationales Anmeldedatum 28.03.2018
Antrag nach Kapitel 2 eingegangen 28.01.2019
IPC
B Arbeitsverfahren; Transportieren
22
Gießerei; Pulvermetallurgie
C
Gießformen
9
Formen oder Kerne; Formverfahren
10
Kerne; Herstellung oder Anordnung von Kernen
B Arbeitsverfahren; Transportieren
22
Gießerei; Pulvermetallurgie
C
Gießformen
21
Formkästen; Zubehör hierfür
12
Zubehör
14
zum Verstärken oder Befestigen der Formmasse oder der Kerne, z.B. Sandhaken, Kernstützen, Kernnägel, Kerneisen
B22C 9/10 (2006.01)
B22C 21/14 (2006.01)
CPC
B22C 21/14
B22C 9/103
B22C 9/108
Anmelder
  • NEMAK, S.A.B. DE C.V. [MX/MX]; Libramiento Arco Vial Km 3.8 66000 Garcia, Nuevo León, MX
Erfinder
  • BARANZKE, Matthias; DE
  • STAUDT, Ingo; DE
Prioritätsdaten
10 2017 106 775.229.03.2017DE
Veröffentlichungssprache Deutsch (DE)
Anmeldesprache Deutsch (DE)
Designierte Staaten
Titel
(DE) GIESSKERN UND VERFAHREN ZU SEINER HERSTELLUNG
(EN) CASTING CORE AND METHOD FOR THE PRODUCTION THEREOF
(FR) NOYAU DE COULÉE ET PROCÉDÉ DE PRODUCTION S'Y RAPPORTANT
Zusammenfassung
(DE)
Die vorliegende Erfindung betrifft einen Gießkern (1), der die Grundform eines Hohlkörpers aufweist, wobei der Gießkern (1) aus einem Formstoff geformt ist, welcher aus einer Mischung besteht, die aus einem Formsand und einem Binder sowie optional aus zur Einstellung seiner Eigenschaften zugegebenen Additiven gebildet ist, und ein Verfahren zu dessen Herstellung. Der erfindungsgemäße Gießkern (1) lässt sich auf einfache Weise herstellen. Dies wird dadurch erreicht, dass der Gießkern (1 ) in mindestens zwei Teilsegmente (9 - 17) geteilt ist und dass an den Randseiten, mit denen zueinander benachbart angeordnete Teilsegmente (9 - 17) aneinander stoßen, oder in der Nachbarschaft von diesen Randseiten miteinander formschlüssig zusammenwirkende Formelemente (28a - 30b) vorgesehen sind, über die die zueinander benachbart angeordneten Teilesegmente (9 - 17) mindestens in einer Richtung (LR.UR) durch Formschluss gegeneinander unbeweglich festgelegt sind.
(EN)
The present invention relates to a casting core (1), which has the basic form of a hollow body, wherein the casting core (1) is formed from a moulding material which consists of a mixture that is formed from a moulding sand and a binder as well as optionally additives that are added to adjust its properties, and relates to a method for the production thereof. The casting core (1) according to the invention can be produced in an easy way. This is achieved by the casting core (1) being divided into at least two subsegments (9-17) and by moulding elements (28a-30b) which interact with one another in a form-fitting manner and by means of which the subsegments (9-17) arranged adjacent to one another are fixed immovably with respect to one another, at least in one direction (LR.UR), by a form fit being provided at the peripheral sides with which subsegments (9-17) that are arranged adjacent to one another butt against one another, or being provided in the vicinity of these peripheral sides.
(FR)
La présente invention concerne un noyau de coulée (1) revêtant la forme de base d'un corps creux, le noyau de coulée (1) étant moulé à partir d'une matière de moulage composée d'un mélange qui est moulé à partir d'un sable de moulage et d'un liant ainsi qu'éventuellement d'additifs ajoutés pour ajuster ses propriétés, et un procédé de production s'y rapportant. Selon l'invention, le noyau de coulée (1) est facile à produire. À cet effet, le noyau de coulée (1) est divisé en au moins deux segments partiels (9 - 17) et, au niveau des bords avec lesquels les segments partiels (9 - 17) placés adjacents les uns aux autres viennent en butée, ou à proximité desdits bords, des éléments de moulage (28a - 30b) coopérant les uns avec les autres par complémentarité de forme sont agencés, au moyen desquels les segments partiels (9 - 17) placés adjacents les uns aux autres sont fixés inamovibles les uns par rapport aux autres par la fermeture du moule au moins dans une direction (LR.UR).
Auch veröffentlicht als
EP2018721843
MXMX/a/2019/011689
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten