In Bearbeitung

Bitte warten ...

Einstellungen

Einstellungen

1. WO2018177790 - VORRICHTUNG UND VERFAHREN ZUM ENTNEHMEN EINES WERKSTÜCKTEILS AUS EINEM RESTWERKSTÜCK

Veröffentlichungsnummer WO/2018/177790
Veröffentlichungsdatum 04.10.2018
Internationale Veröffentlichungsnummer PCT/EP2018/056884
Internationales Anmeldedatum 19.03.2018
IPC
B Arbeitsverfahren; Transportieren
21
Mechanische Metallbearbeitung ohne wesentliches Zerspanen des Werkstoffs; Stanzen von Metall
D
Bearbeiten oder Verarbeiten von Blechen, Metallrohren, -stangen oder -profilen ohne wesentliches Abtragen des Werkstoffs; Stanzen
43
Vorrichtungen zum Zuführen, Ausrichten oder Lagern, speziell für oder verbunden mit, bzw. angeordnet an Be- oder Verarbeitungsvorrichtungen für Bleche, Metallrohre oder Metallprofile; Verbindungen solcher Vorrichtungen mit Schneideinrichtungen
28
in Verbindung mit Schneidvorrichtungen
B Arbeitsverfahren; Transportieren
21
Mechanische Metallbearbeitung ohne wesentliches Zerspanen des Werkstoffs; Stanzen von Metall
D
Bearbeiten oder Verarbeiten von Blechen, Metallrohren, -stangen oder -profilen ohne wesentliches Abtragen des Werkstoffs; Stanzen
28
Stanzschneiden; Lochen
02
Stanzschneiden von Zuschnitten oder Gegenständen, mit oder ohne Abfall; Nutenstanzen
06
Herstellen von mehr als einem Teil aus dem gleichen Zuschnitt; Abfallloses Abschneiden
B21D 43/28 (2006.01)
B21D 28/06 (2006.01)
CPC
B21D 28/06
B21D 43/287
B21D 45/003
Anmelder
  • TRUMPF WERKZEUGMASCHINEN GMBH + CO. KG [DE/DE]; Johann-Maus-Strasse 2 71254 Ditzingen, DE
Erfinder
  • DEISS, Magnus; DE
Vertreter
  • TRUMPF PATENTABTEILUNG; TRUMPF GmbH & Co. KG TH501 Patente und Lizenzen Johann-Maus-Strasse 2 71254 Ditzingen, DE
Prioritätsdaten
10 2017 205 095.027.03.2017DE
Veröffentlichungssprache Deutsch (DE)
Anmeldesprache Deutsch (DE)
Designierte Staaten
Titel
(DE) VORRICHTUNG UND VERFAHREN ZUM ENTNEHMEN EINES WERKSTÜCKTEILS AUS EINEM RESTWERKSTÜCK
(EN) DEVICE AND METHOD FOR REMOVING A WORKPIECE PART FROM THE REST OF THE WORKPIECE
(FR) DISPOSITIF ET PROCÉDÉ SERVANT À RETIRER UNE PARTIE DE PIÈCE D'UNE PIÈCE RESTANTE
Zusammenfassung
(DE)
Die Erfindung betrifft eine Vorrichtung (16) zum Entnehmen eines elektrisch leitfähigen Werkstückteils (14) aus einem elektrisch leitfähigen Restwerkstück (15), umfassend: eine in einer Entnahmerichtung (Z) bewegbare Halteeinrichtung (24), die zwischen einem Fixierzustand zum Fixieren des Werkstückteils (14) an der Halteeinrichtung (24) und einem Freigabezustand zum Lösen des Werkstückteils (14) von der Halteeinrichtung (24) umschaltbar ist. Die Halteeinrichtung (24) weist mindestens ein elektrisch leitendes erstes Kontaktelement (41) zur Kontaktierung des Werkstückteils (14) an mindestens einer ersten Kontaktstelle (K1) auf. Die Halteeinrichtung (24) weist auch mindestens ein elektrisch leitendes zweites Kontaktelement (43) zur Kontaktierung des Werkstückteils (14) an mindestens einer zweiten Kontaktstelle (K2) auf. Die Vorrichtung (16) weist zusätzlich eine Sensoreinrichtung (45) auf, die ausgebildet ist, anhand des mindestens einen ersten und zweiten Kontaktelements (41, 43) in einem ersten Prüfzustand (P1) die vollständige Trennung des Werkstückteils (14) von dem Restwerkstück (15) und in einem zweiten Prüfzustand (P2) die Fixierung des Werkstückteils (14) an der im Fixierzustand befindlichen Halteeinrichtung (24, 25) zu prüfen. Die Erfindung betrifft auch ein zugehöriges Verfahren.
(EN)
The invention relates to a device (16) for removing an electrically conductive workpiece part (14) from the rest of the electrically conductive workpiece (15), comprising: a holding device (24) which can be moved in a removal direction (Z) and which can be converted between a fixing state for fixing the workpiece part (14) on the holding device (24) and a release state for releasing the workpiece part (14) from the holding device (24). The holding device (24) has at least one first electrically conductive contact element (41) for contacting the workpiece part (14) at at least one first contact point (K1), and the holding device (24) also has at least one second electrically conductive contact element (43) for contacting the workpiece part (14) at at least one second contact point (K2). The device (16) additionally has a sensor device (45) which is designed to check the complete separation of the workpiece part (14) from the rest of the workpiece (15) using the at least one first and second contact element (41, 43) in a first check state (P1) and to check the fixation of the workpiece part (14) to the holding device (24, 25) in the fixing state in a second check state (P2). The invention also relates to a corresponding method.
(FR)
L'invention concerne un dispositif (16) servant à retirer une partie de pièce (14) électroconductrice d'une pièce restante (15) électroconductrice. Le dispositif selon l'invention comprend : un système de maintien (24) pouvant être déplacé dans une direction de retrait (Z), lequel peut être commuté entre un état de blocage servant à bloquer la partie de pièce (14) sur le système de maintien (24) et un état de déblocage servant à détacher la partie de pièce (14) du système de maintien (24). Le système de maintien (24) comporte au moins un premier élément de contact (41) électroconducteur servant à établir un contact avec la partie de pièce (14) sur au moins un premier point de contact (K1). Le système de maintien (24) comporte également au moins un deuxième élément de contact (43) électroconducteur servant à établir un contact avec la partie de pièce (14) sur au moins un deuxième point de contact (K2). Le dispositif (16) comporte en supplément un système de capteur (45) qui est réalisé pour contrôler à l'aide du ou des premiers éléments de contact et du ou des deuxièmes éléments de contact (41, 43), dans un premier état de contrôle (P1), que la partie de pièce (14) est totalement séparée de la pièce restante (15) et dans un deuxième état de contrôle (P2), que la partie de pièce (14) est bloquée sur le système de maintien (24, 25) se trouvant dans l'état de blocage. L'invention concerne également un procédé associé.
Auch veröffentlicht als
EP2018717841
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten