In Bearbeitung

Bitte warten ...

Einstellungen

Einstellungen

1. WO2018177785 - VERFAHREN ZUM KOMPENSIEREN EINER GERINGEN AKTUATORDYNAMIK EINER MECHANISCHEN BREMSE EINES KRAFTFAHRZEUGS SOWIE STEUERVORRICHTUNG

Veröffentlichungsnummer WO/2018/177785
Veröffentlichungsdatum 04.10.2018
Internationale Veröffentlichungsnummer PCT/EP2018/056835
Internationales Anmeldedatum 19.03.2018
IPC
B Arbeitsverfahren; Transportieren
60
Fahrzeuge allgemein
T
Bremsanlagen für Fahrzeuge oder Teile davon; Bremsbetätigungssysteme oder Teile davon allgemein; Anordnungen von Bremselementen in Fahrzeugen allgemein; Tragbare Vorrichtungen um ein unerwünschtes Bewegen von Fahrzeugen zu verhindern; Ausbildung am Fahrzeug zum Kühlen der Bremsen
8
Anordnungen zum Einstellen der Radbremskraft zum Anpassen an veränderliche Fahrzeug- oder Fahrbahnbedingungen, z.B. Begrenzung oder Veränderung der Verteilung der Bremskraft
B Arbeitsverfahren; Transportieren
60
Fahrzeuge allgemein
T
Bremsanlagen für Fahrzeuge oder Teile davon; Bremsbetätigungssysteme oder Teile davon allgemein; Anordnungen von Bremselementen in Fahrzeugen allgemein; Tragbare Vorrichtungen um ein unerwünschtes Bewegen von Fahrzeugen zu verhindern; Ausbildung am Fahrzeug zum Kühlen der Bremsen
13
Übertragung der Bremsbetätigungskraft von den den Bremsvorgang einleitenden Einrichtungen zu den Bremszuspannorganen mit Hilfskraftunterstützung oder mit einer Hilfskraftübertragung; Bremsanlagen mit derartigen Übertragungseinrichtungen, z.B. Druckluftbremsanlagen
10
mit Druckmittel-Hilfskraftunterstützung, mit Druckmittel-Hilfskraftübertragung oder durch Druckmittel-Hilfskraft gelöst
58
Kombinierte oder umwandelbare Anlagen
B60T 8/00 (2006.01)
B60T 13/58 (2006.01)
CPC
B60T 13/585
B60T 2270/604
B60T 8/00
Anmelder
  • VOLKSWAGEN AKTIENGESELLSCHAFT [DE/DE]; Berliner Ring 2 38440 Wolfsburg, DE
Erfinder
  • BUSSE, Oliver; DE
  • HAUSDÖRFER, Frank; DE
Prioritätsdaten
10 2017 205 209.028.03.2017DE
Veröffentlichungssprache Deutsch (DE)
Anmeldesprache Deutsch (DE)
Designierte Staaten
Titel
(DE) VERFAHREN ZUM KOMPENSIEREN EINER GERINGEN AKTUATORDYNAMIK EINER MECHANISCHEN BREMSE EINES KRAFTFAHRZEUGS SOWIE STEUERVORRICHTUNG
(EN) METHOD FOR COMPENSATING FOR LOW ACTUATING DYNAMICS OF A MECHANICAL BRAKE OF A MOTOR VEHICLE, AND CONTROL DEVICE
(FR) PROCÉDÉ DE COMPENSATION D'UNE FAIBLE DYNAMIQUE D'ACTIONNEUR D'UN FREIN MÉCANIQUE D'UN VÉHICULE AUTOMOBILE ET DISPOSITIF DE COMMANDE
Zusammenfassung
(DE)
Die Erfindung betrifft ein Verfahren zum Kompensieren einer zu geringen Aktuatordynamik einer mechanischen Bremse (11) eines Kraftfahrzeugs (10), wobei eine Aufteileinrichtung (23) eine Vorgabe für eine Soll-Gesamtverzögerung (20) des Kraftfahrzeugs (10) empfängt und in Abhängigkeit von der Soll-Gesamtverzögerung (20) ein mechanisches Soll-Bremsmoment (24) ermittelt und an die mechanische Bremse (11) signalisiert. Die Erfindung sieht vor, dass die Aufteileinrichtung (23) ein mechanische Ist-Bremsmoment (28) der Bremse (11) mittels eines Modells (27) des Bremsaktuators (22) prädiziert und in Abhängigkeit von dem prädizierten mechanischen Ist-Bremsmoment (28) durch Ansteuern zumindest einer vorbestimmten, von der mechanischen Bremse (11) verschiedenen Fahrzeugkomponente (13) ein Kompensationsmoment (31) erzeugt, durch welches eine Regelabweichung (38), die sich beim Einregeln des mechanischen Ist-Bremsmoments auf das mechanische Soll-Bremsmoment (24) ergibt, ausgeglichen wird und sich damit in dem Kraftfahrzeug (10) insgesamt die Soll-Gesamtverzögerung (20) ergibt.
(EN)
The invention relates to a method for compensating for excessively low actuating dynamics of a mechanical brake (11) of a motor vehicle (10), wherein a dividing unit (23) receives a predefinition for a target overall retardation (20) of the motor vehicle (10), and, depending on the target overall retardation (20), determines a mechanical target braking torque (24) and signals the same to the mechanical brake (11). According to the invention, the dividing unit (23) predicts a mechanical actual braking torque (28) of the brake (11) by means of a model (27) of the brake actuator (22) and, depending on the predicted mechanical actual braking torque (28), by activating at least one predetermined vehicle component (13) that is different from the mechanical brake (11), to generate a compensation torque (31), by means of which a control deviation (38) which results when adjusting the mechanical actual braking torque to the mechanical target braking torque (24) is compensated and therefore, overall, the target overall retardation (20) results in the motor vehicle (10).
(FR)
L'invention concerne un procédé de compensation d'une dynamique d'actionneur trop faible d'un frein (11) mécanique d'un véhicule automobile (10). Un dispositif de répartition (23) reçoit une spécification pour un ralentissement global théorique (20) du véhicule automobile (10) et détermine en fonction du ralentissement global théorique (20) un couple de freinage théorique (24) mécanique qu'il signale au frein (11) mécanique. L'invention prévoit que le dispositif de répartition (23) prédit un couple de freinage réel (28) mécanique du frein (11) au moyen d'un modèle (27) de l'actionneur de frein (22) et génère, en fonction de la prévision du couple de freinage réel (28) mécanique, en pilotant au moins un composant de véhicule (13) prédéfini autre que le frein (11) mécanique, un couple de compensation (31) qui permet d'équilibrer un écart de réglage (38) résultant lors de l'ajustement du couple de freinage réel mécanique sur le couple de freinage théorique (24) mécanique, ce qui donne lieu globalement au ralentissement global théorique (20) du véhicule automobile (10).
Auch veröffentlicht als
EP2018714465
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten