In Bearbeitung

Bitte warten ...

Einstellungen

Einstellungen

1. WO2018177669 - VERFAHREN ZUR ERFASSUNG VON ZUMINDEST EINER KENNGRÖßE ZUMINDEST EINES WERKZEUGS

Veröffentlichungsnummer WO/2018/177669
Veröffentlichungsdatum 04.10.2018
Internationale Veröffentlichungsnummer PCT/EP2018/054872
Internationales Anmeldedatum 28.02.2018
IPC
B Arbeitsverfahren; Transportieren
25
Handwerkzeuge; tragbare Werkzeuge mit Kraftantrieb; Griffe für Handgeräte; Werkstatteinrichtungen; Manipulatoren
F
Kombinierte oder Mehrzweckwerkzeuge, soweit nicht anderweitig vorgesehen; Einzelheiten oder Bestandteile von tragbaren Werkzeugen mit Kraftantrieb, soweit diese nicht auf den durchgeführten Bearbeitungsvorgang bezogen und nicht anderweitig vorgesehen sind
5
Einzelheiten oder Bestandteile von tragbaren Werkzeugen mit Kraftantrieb, soweit diese nicht auf den durchgeführten Bearbeitungsvorgang bezogen und nicht anderweitig vorgesehen sind
B25F 5/00 (2006.01)
CPC
B25D 2250/221
B25F 5/00
Anmelder
  • ROBERT BOSCH GMBH [DE/DE]; Postfach 30 02 20 70442 Stuttgart, DE
Erfinder
  • SCHADOW, Joachim; DE
  • STOCK, Joern; DE
  • ESENWEIN, Florian; DE
  • HESZLER, Anna; DE
Prioritätsdaten
10 2017 205 308.929.03.2017DE
Veröffentlichungssprache Deutsch (DE)
Anmeldesprache Deutsch (DE)
Designierte Staaten
Titel
(DE) VERFAHREN ZUR ERFASSUNG VON ZUMINDEST EINER KENNGRÖßE ZUMINDEST EINES WERKZEUGS
(EN) METHOD FOR CAPTURING AT LEAST ONE CHARACTERISTIC VALUE OF AT LEAST ONE TOOL
(FR) PROCÉDÉ DE DÉTECTION D'AU MOINS UNE GRANDEUR CARACTÉRISTIQUE D'AU MOINS UN OUTIL
Zusammenfassung
(DE)
Die Erfindung geht aus von einem Verfahren zur Erfassung von zumindest einer Kenngröße zumindest eines Werkzeugs (12), insbesondere einer Handwerkzeugmaschine, das mit zumindest einem Zusatzmodul (10), insbesondere lösbar, verbunden ist, wobei das Zusatzmodul (10)in zumindest einem Verfahrensschritt (102, 202) zumindest eine Kenngröße des Werkzeugs (12)erkennt. Es wird vorgeschlagen, dass in zumindest einem Verfahrensschritt(102, 202) zumindest ein Anlernvorgang ausgeführt wird, in dem zumindest ein Referenzwert von der zumindest einen Kenngröße mittels des zumindest einen Zusatzmoduls (10)abgeleitet und abgespeichert wird.
(EN)
The invention relates to a method for sensing at least one characteristic value of at least one tool (12), in particular a hand-held power tool, said tool being connected, in particular detachably, to at least one additional module (10), the additional module (10) detecting at least one characteristic value of the tool (12) in at least one method step (102, 202). According to the invention, in at least one method step (102, 202), at least one training operation is carried out, in which at least one reference value is derived from the at least one characteristic value by means of the at least one additional module (10) and is stored.
(FR)
L'invention concerne un procédé de détection d'au moins une grandeur caractéristique d'au moins un outil (12), en particulier d'une machine-outil portative, qui est relié à au moins un module complémentaire (10), en particulier de manière amovible, ce module complémentaire (10) détectant au moins une grandeur caractéristique de l'outil (12) au cours d’au moins une étape de procédé (102, 202). Selon l'invention, lors d’au moins une étape de procédé (102, 202), au moins un processus d'apprentissage est exécuté, au cours duquel au moins une valeur de référence est dérivée de ladite au moins une grandeur caractéristique et enregistrée au moyen dudit au moins un module complémentaire (10).
Auch veröffentlicht als
EP2018708641
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten