In Bearbeitung

Bitte warten ...

Einstellungen

Einstellungen

1. WO2018177660 - VERFAHREN UND VORRICHTUNG ZUR HERSTELLUNG EINES VLIESES AUS FASERN

Veröffentlichungsnummer WO/2018/177660
Veröffentlichungsdatum 04.10.2018
Internationale Veröffentlichungsnummer PCT/EP2018/054545
Internationales Anmeldedatum 23.02.2018
IPC
D Textilien; Papier
04
Flechten; Herstellen von Spitzen; Stricken; Posamenten; nichtgewebte Stoffe
H
Herstellen von flächigem Textilgut, z.B. aus Fasern oder fadenförmigem Material; Flächiges Textilgut, das durch solche Verfahren oder Vorrichtungen hergestellt ist, z.B. Filze, nicht gewebte Stoffe; Watte; Wattierungen
1
Nicht gewebte Stoffe, die ganz oder vorwiegend aus Stapelfasern oder ähnlichen relativ kurzen Fasern bestehen
40
aus Vliesen oder Schichten, die aus Fasern ohne vorhandene oder latente kohäsive Eigenschaften gebildet sind
54
durch Zusammenschweißen der Fasern, z.B. durch teilweises Schmelzen oder Auflösen
558
in Kombination mit mechanischer oder physikalischer Behandlung, außer Prägen
D Textilien; Papier
04
Flechten; Herstellen von Spitzen; Stricken; Posamenten; nichtgewebte Stoffe
H
Herstellen von flächigem Textilgut, z.B. aus Fasern oder fadenförmigem Material; Flächiges Textilgut, das durch solche Verfahren oder Vorrichtungen hergestellt ist, z.B. Filze, nicht gewebte Stoffe; Watte; Wattierungen
3
Nicht gewebte Stoffe, die ganz oder vorwiegend aus Garnen oder ähnlichem fadenförmigen Material von beträchtlicher Länge bestehen
08
gekennzeichnet durch das Verstärkungs- oder Verfestigungsverfahren
14
mit durch Schweißen erzielter Bindung zwischen thermoplastischen Garnen oder Fäden
147
Kompositgarne oder Kompositfäden
B Arbeitsverfahren; Transportieren
30
Pressen
B
Pressen allgemein; Pressen, soweit nicht anderweitig vorgesehen
5
Pressen mit anderen Mitteln als in den Gruppen B30B1/ und B30B3/113
04
Pressen mit endlosem Band
06
mit endlosem Gegenband
B Arbeitsverfahren; Transportieren
30
Pressen
B
Pressen allgemein; Pressen, soweit nicht anderweitig vorgesehen
15
Einzelheiten von oder Zubehör für Pressen; Hilfsmaßnahmen in Verbindung mit Pressen
34
Heizen oder Kühlen von Pressen oder Teilen derselben
D04H 1/558 (2012.01)
D04H 3/147 (2012.01)
B30B 5/06 (2006.01)
B30B 15/34 (2006.01)
CPC
D04H 1/558
D04H 3/147
Anmelder
  • REIFENHÄUSER GMBH & CO. KG MASCHINENFABRIK [DE/DE]; Spicher Straße 46-48 53844 Troisdorf, DE
  • MANN+HUMMEL GMBH [DE/DE]; Schwieberdinger Str. 126 71636 Ludwigsburg, DE
Erfinder
  • CINQUEMANI, Claudio; DE
  • FREY, Detlef; DE
  • ORENDT, Stefan; DE
  • PEMSEL, Thomas; DE
Vertreter
  • ANDREJEWSKI • HONKE PATENT- UND RECHTSANWÄLTE GBR; Postfach 10 02 54 45002 Essen, DE
Prioritätsdaten
17163369.628.03.2017EP
Veröffentlichungssprache Deutsch (DE)
Anmeldesprache Deutsch (DE)
Designierte Staaten
Titel
(DE) VERFAHREN UND VORRICHTUNG ZUR HERSTELLUNG EINES VLIESES AUS FASERN
(EN) METHOD AND DEVICE FOR PRODUCING A NONWOVEN FABRIC FROM FIBRES
(FR) PROCÉDÉ ET DISPOSITIF DE FABRICATION D'UN NON-TISSÉ À PARTIR DE FIBRES
Zusammenfassung
(DE)
Verfahren zur Herstellung eines Vlieses aus Fasern, wobei die Fasernmittels zumindest einer Spinnerette ersponnen werden, anschließend gekühlt werden unddaraufhinauf einer Ablageeinrichtung zur Vliesbahn abgelegtwerden. Die Vliesbahn wird in zumindest zwei aufeinanderfolgenden Verfestigungsstufen jeweils einer Heißfluid-Verfestigung unterzogen. Die Vliesbahn wird in einer ersten Verfestigungsstufe flächig mit einem heißen Fluid beaufschlagt und die Vliesbahn wird im Anschluss daran in einer zweiten Verfestigungsstufe ebenfalls flächig mit einem heißen Fluid beaufschlagt und hier wird zusätzlich und zugleich flächig Druck auf die Vliesbahn ausgeübt.
(EN)
The invention relates to a method for producing a nonwoven fabric from fibres, wherein the fibres are spun by means of at least one spinneret, are cooled and then deposited on a collection device to form a nonwoven web. The nonwoven web undergoes hot fluid bonding during at least two consecutive bonding steps. In a first bonding step, the surface of the nonwoven web is subjected to a hot fluid and, in a second bonding step, the surface of the nonwoven web is also subsequently subjected to a hot fluid and, in addition and at the same time, surface pressure is exerted on the nonwoven web.
(FR)
L'invention concerne un procédé de fabrication d'un non-tissé à partir de fibres. Les fibres sont filées au moyen d'au moins une filière. Les fibres sont immédiatement après refroidies puis sont déposées sur un dispositif de support en une bande de non-tissé. La bande de non-tissé est soumise lors d'au moins deux phases de renforcement consécutives respectivement à un renforcement sous l'effet d'un fluide chaud. La surface de la bande de non-tissé est soumise, lors d'une première phase de renforcement, à l'action d'un fluide chaud; la surface de bande de non-tissé est également soumise immédiatement après, lors d'une deuxième phase de renforcement, à l'action d'un fluide chaud. Une pression est exercée ici en plus et simultanément sur la surface de la bande de non-tissé.
Auch veröffentlicht als
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten