In Bearbeitung

Bitte warten ...

Einstellungen

Einstellungen

1. WO2018177645 - KUPPLUNGSVORRICHTUNG FÜR EIN KRAFTFAHRZEUG UND VERFAHREN ZUM BETREIBEN EINER KUPPLUNGSVORRICHTUNG

Veröffentlichungsnummer WO/2018/177645
Veröffentlichungsdatum 04.10.2018
Internationale Veröffentlichungsnummer PCT/EP2018/053448
Internationales Anmeldedatum 12.02.2018
IPC
F Maschinenbau; Beleuchtung; Heizung; Waffen; Sprengen
16
Maschinenelemente oder -einheiten; allgemeine Maßnahmen für die ordnungsgemäße Arbeitsweise von Maschinen oder Einrichtungen; Wärmeisolierung allgemein
D
Nicht schaltbare Kupplungen; ein- und ausrückbare Kupplungen; Bremsen
48
Externe Steuerung und Regelung von Kupplungen
06
Steuerung und Regelung durch elektrische oder elektronische Mittel, z.B. des Druckmitteldrucks
F Maschinenbau; Beleuchtung; Heizung; Waffen; Sprengen
16
Maschinenelemente oder -einheiten; allgemeine Maßnahmen für die ordnungsgemäße Arbeitsweise von Maschinen oder Einrichtungen; Wärmeisolierung allgemein
D
Nicht schaltbare Kupplungen; ein- und ausrückbare Kupplungen; Bremsen
43
Selbsttätige Kupplungen
[IPC code unknown for B60W 20/40]
B Arbeitsverfahren; Transportieren
60
Fahrzeuge allgemein
W
Gemeinsame Steuerung oder Regelung von Fahrzeug-Unteraggregaten verschiedenen Typs oder verschiedener Funktion; Steuerungs- oder Regelungssysteme besonders ausgebildet für Hybrid-Fahrzeuge; Antriebs-Steuerungssysteme von Straßenfahrzeugen für Verwendungszwecke, die nicht die Steuerung oder Regelung eines bestimmten Unteraggregats betreffen
30
Verwendungszwecke von Antriebs-Steuerungssystemen von Straßenfahrzeugen die nicht die Steuerung oder Regelung eines bestimmten Unteraggregats betreffen, z.B. Systeme, die eine gemeinsame Steuerung oder Regelung von Fahrzeug-Unteraggregaten verwenden
18
Antreiben des Fahrzeuges
F16D 48/06 (2006.01)
F16D 43/00 (2006.01)
B60W 20/40 (2016.01)
B60W 30/18 (2012.01)
CPC
B60W 2030/1809
B60W 2540/10
B60W 2540/14
B60W 2555/60
B60W 50/14
F16D 2500/508
Anmelder
  • AUDI AG [DE/DE]; 85045 Ingolstadt, DE
Erfinder
  • LEPCZYK, Daniel; DE
  • DIETRICH, Maximilian; DE
Prioritätsdaten
10 2017 205 397.630.03.2017DE
Veröffentlichungssprache Deutsch (DE)
Anmeldesprache Deutsch (DE)
Designierte Staaten
Titel
(DE) KUPPLUNGSVORRICHTUNG FÜR EIN KRAFTFAHRZEUG UND VERFAHREN ZUM BETREIBEN EINER KUPPLUNGSVORRICHTUNG
(EN) CLUTCH DEVICE FOR A MOTOR VEHICLE, AND METHOD FOR OPERATING A CLUTCH DEVICE
(FR) DISPOSITIF D'EMBRAYAGE POUR UN VÉHICULE AUTOMOBILE ET PROCÉDÉ PERMETTANT DE FAIRE FONCTIONNER UN DISPOSITIF D'EMBRAYAGE
Zusammenfassung
(DE)
Die Erfindung betrifft eine Kupplungsvorrichtung (10) für ein Kraftfahrzeug (1), umfassend eine Kupplung (3) zum Verbinden und Trennen eines Verbrennungsmotors (2) und manuellen Getriebes (4) des Kraftfahr-zeugs (1); eine Betätigungseinrichtung (5), die durch eine manuelle Kraftbeaufschlagung aus einer Ruhestellung in eine Betätigungsstellung bewegbar ist und dadurch ein Öffnen der Kupplung (3) bewirkt; wobei die Kupplungsvorrichtung (10) eine automatische Halteeinrichtung (9) umfasst, welche dazu eingerichtet ist, die Kupplung (3) geöffnet zu halten, wenn die Betätigungseinrichtung (5) mit keiner Kraft mehr beaufschlagt wird, und ein Schließen der Kupplung (3) erst dann zuzulassen, wenn zumindest eine vorgegebene Schließbedingung für die Kupplung (3) erfüllt ist. Des Weiteren betrifft die Erfindung ein Verfahren zum Betreiben einer Kupplungsvorrichtung (10).
(EN)
The invention relates to a clutch device (10) for a motor vehicle (1), comprising a clutch (3) for connecting and separating an internal combustion engine (2) and a manual gearbox (4) of the motor vehicle (1); an actuating device (5) which, by manual application of force, is movable from a rest position into an actuation position and thus effects an opening of the clutch (3); wherein the clutch device (10) comprises an automatic holding device (9) which is designed to hold the clutch (3) open when force is no longer applied to the actuating device (5) and to permit a closure of the clutch (3) only when at least one predefined closing condition for the clutch (3) is satisfied. The invention furthermore relates to a method for operating a clutch device (10).
(FR)
L'invention concerne un dispositif d'embrayage (10) pour un véhicule automobile (1), comportant un embrayage (3) servant à relier et à séparer un moteur à combustion interne (2) et une boîte de vitesses manuelle (4) du véhicule automobile (1) ; un dispositif d'actionnement (5), lequel peut être déplacé d'une position de repos à une position d'actionnement par une application manuelle de force et provoque ainsi une ouverture de l'embrayage (3) ; le dispositif d'embrayage (10) comportant un dispositif de retenue automatique (9), qui est conçu pour maintenir l'embrayage (3) ouvert lorsque le dispositif d'actionnement (5) n'est plus soumis à aucune force, et pour n'autoriser une fermeture de l'embrayage (3) que lorsqu'au moins une condition de fermeture prédéfinie de l'embrayage (3) est satisfaite. L'invention concerne en outre un procédé permettant de faire fonctionner un dispositif d'embrayage (10).
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten