Einige Inhalte dieser Anwendung sind momentan nicht verfügbar.
Wenn diese Situation weiterhin besteht, kontaktieren Sie uns bitte unterFeedback&Kontakt
1. (WO2018177642) RADAUFHÄNGUNG
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten    Einwendung einreichen

Veröff.-Nr.: WO/2018/177642 Internationale Anmeldenummer PCT/EP2018/053333
Veröffentlichungsdatum: 04.10.2018 Internationales Anmeldedatum: 09.02.2018
IPC:
B60G 3/20 (2006.01) ,B62D 7/06 (2006.01) ,B62D 7/12 (2006.01) ,B60G 15/06 (2006.01) ,B60G 3/06 (2006.01)
B Arbeitsverfahren; Transportieren
60
Fahrzeuge allgemein
G
Radaufhängungen und Federungen für Fahrzeuge
3
Federnde Aufhängungen für ein Einzelrad
18
mit zwei oder mehr Schwingarmen [Lenker], z.B. Parallelogramm
20
alle Schwingarme sind starr
B Arbeitsverfahren; Transportieren
62
Gleislose Landfahrzeuge
D
Motorfahrzeuge; Anhänger
7
Lenkgestänge; Achsschenkel oder ihre Befestigungen
06
für einzeldrehbare Räder, z.B. auf Achsschenkelbolzen
B Arbeitsverfahren; Transportieren
62
Gleislose Landfahrzeuge
D
Motorfahrzeuge; Anhänger
7
Lenkgestänge; Achsschenkel oder ihre Befestigungen
06
für einzeldrehbare Räder, z.B. auf Achsschenkelbolzen
08
Die Drehachsen liegen in einer einzigen Ebene quer zur Längsachse des Fahrzeugs
12
mit zweifachabtreibendem Lenkgetriebe
B Arbeitsverfahren; Transportieren
60
Fahrzeuge allgemein
G
Radaufhängungen und Federungen für Fahrzeuge
15
Federnde Radaufhängungen, gekennzeichnet durch Anordnung, Lage oder Bauart einer Baueinheit von Feder und Schwingungsdämpfer, z.B. Teleskop- Federbeine
02
mit mechanischer Feder
06
und einem Dämpfer mit strömungsfähigem Dämpfungsmittel [hydromechanische Federbeine]
B Arbeitsverfahren; Transportieren
60
Fahrzeuge allgemein
G
Radaufhängungen und Federungen für Fahrzeuge
3
Federnde Aufhängungen für ein Einzelrad
02
mit einem einzelnen Schwingarm [Lenker]
04
Der Schwingarm liegt im wesentlichen quer zur Längsachse des Fahrzeugs [Querlenker]
06
Der Schwingarm ist starr
Anmelder:
EMM! SOLUTIONS GMBH [DE/DE]; Egerlandstraße 60 71263 Weil der Stadt, DE
Erfinder:
RIEDEL, Max; DE
Vertreter:
MEYER ZU BEXTEN, Elmar; DE
Prioritätsdaten:
10 2017 106 810.429.03.2017DE
Titel (EN) WHEEL SUSPENSION
(FR) SUSPENSION DE ROUE
(DE) RADAUFHÄNGUNG
Zusammenfassung:
(EN) The invention relates to a wheel suspension, in particular for a vehicle body, comprising an axle limb (14, 46, 66) which supports a wheel (10) and has a first steering axle (16, 52, 64) for the wheel (10), said first steering axle (16, 52, 64) allowing a steering angle in a specified range, and comprising components (18, 20, 22; 40, 42, 44; 48, 56; 56, 74) for connecting the axle limb (14, 46, 66) to a support structure (38, 38'). In order to allow a steering angle of 90° or more to be reached, at least one of the components (18, 20, 22; 40, 42, 44; 48, 56; 56, 74) has a selectively releasable second steering axle (30, 60, 70) in order to produce a steering angle other than the one defined by the first steering axle (16, 52, 64).
(FR) L'invention concerne une suspension de roue, en particulier pour un train de roulement de véhicule. La suspension de roue comprend une branche d'essieu (14, 46, 66) supportant une roue (10), comportant un premier essieu directeur (16, 52, 64) pour la roue (10), le premier essieu directeur (16, 52, 64) permettant un braquage de roue dans une plage prédéfinie. La suspension de roue comprend également des composants (18, 20, 22 ; 40, 42, 44 ; 48, 56 ; 56, 74) servant à raccorder la branche d'essieu (14, 46, 66) à une structure porteuse (38, 38'). L'invention vise à pouvoir atteindre un angle de braquage de 90° et plus. L'invention propose à cet effet qu'au moins un des composants (18, 20, 22 ; 40, 42, 44 ; 48, 56 ; 56, 74) comporte un deuxième essieu directeur (30, 60, 70) pouvant être débloqué au choix pour produire un braquage de roue différent de celui défini par le premier essieu directeur (16, 52, 64).
(DE) Die Erfindung betrifft eine Radaufhängung, insbesondere für ein Fahrzeugfahrwerk, mit einem ein Rad (10) tragenden, eine erste Lenkachse (16, 52, 64) für das Rad (10) aufweisenden Achsschenkel (14, 46, 66), wobei die erste Lenkachse (16, 52, 64) einen Radeinschlag in einem vorgegebenen Bereich erlaubt, und mit Komponenten (18, 20, 22; 40, 42, 44; 48, 56; 56, 74) zur Verbindung des Achsschenkels (14, 46, 66) mit einer Tragstruktur (38, 38'). Um einen Lenkwinkel von 90° und mehr erreichen zu können, wird gemäß der Erfindung vorgeschlagen, dass mindestens eine der Komponenten (18, 20, 22; 40, 42, 44; 48, 56; 56, 74) eine wahlweise freigebbare zweite Lenkachse (30, 60, 70) aufweist, um einen anderen als den durch die erste Lenkachse (16, 52, 64) definierten Radeinschlag herzustellen.
front page image
Designierte Staaten: AE, AG, AL, AM, AO, AT, AU, AZ, BA, BB, BG, BH, BN, BR, BW, BY, BZ, CA, CH, CL, CN, CO, CR, CU, CZ, DJ, DK, DM, DO, DZ, EC, EE, EG, ES, FI, GB, GD, GE, GH, GM, GT, HN, HR, HU, ID, IL, IN, IR, IS, JO, JP, KE, KG, KH, KN, KP, KR, KW, KZ, LA, LC, LK, LR, LS, LU, LY, MA, MD, ME, MG, MK, MN, MW, MX, MY, MZ, NA, NG, NI, NO, NZ, OM, PA, PE, PG, PH, PL, PT, QA, RO, RS, RU, RW, SA, SC, SD, SE, SG, SK, SL, SM, ST, SV, SY, TH, TJ, TM, TN, TR, TT, TZ, UA, UG, US, UZ, VC, VN, ZA, ZM, ZW
African Regional Intellectual Property Organization (ARIPO) (BW, GH, GM, KE, LR, LS, MW, MZ, NA, RW, SD, SL, ST, SZ, TZ, UG, ZM, ZW)
Eurasische Patentorganisation (AM, AZ, BY, KG, KZ, RU, TJ, TM)
Europäisches Patentamt (EPO) (AL, AT, BE, BG, CH, CY, CZ, DE, DK, EE, ES, FI, FR, GB, GR, HR, HU, IE, IS, IT, LT, LU, LV, MC, MK, MT, NL, NO, PL, PT, RO, RS, SE, SI, SK, SM, TR)
African Intellectual Property Organization (BF, BJ, CF, CG, CI, CM, GA, GN, GQ, GW, KM, ML, MR, NE, SN, TD, TG)
Veröffentlichungssprache: Deutsch (DE)
Anmeldesprache: Deutsch (DE)