In Bearbeitung

Bitte warten ...

Einstellungen

Einstellungen

1. WO2018177589 - KURBELTRIEB, SOWIE DAMIT AUSGESTATTETEM VERBRENNUNGSMOTOR

Veröffentlichungsnummer WO/2018/177589
Veröffentlichungsdatum 04.10.2018
Internationale Veröffentlichungsnummer PCT/EP2018/000121
Internationales Anmeldedatum 27.03.2018
Antrag nach Kapitel 2 eingegangen 30.10.2018
IPC
F Maschinenbau; Beleuchtung; Heizung; Waffen; Sprengen
02
Brennkraftmaschinen; mit Heißgas oder Abgasen betriebene Kraftmaschinenanlagen
B
Brennkraftmaschinen mit innerer Verbrennung mit Verdrängerwirkung; Brennkraftmaschinen allgemein
41
Brennkraftmaschinen, gekennzeichnet durch Einrichtungen zum Verbessern der Umwandlung von Wärme- oder Druckenergie in mechanische Energie
02
mit verlängerter Expansion
04
in Hauptzylindern
F Maschinenbau; Beleuchtung; Heizung; Waffen; Sprengen
01
Kraft- und Arbeitsmaschinen oder Kraftmaschinen allgemein; Kraftanlagen allgemein; Dampfkraftmaschinen
B
Kraft- und Arbeitsmaschinen oder Kraftmaschinen allgemein oder mit Verdrängerwirkung, z.B. Dampfkraftmaschinen
1
Ausbildung von Hubkolbenmaschinen in Bezug auf die Zahl oder gegenseitige Anordnung der Zylinder oder den Aufbau aus einzelnen Zylinder-Kurbelgehäuse-Baugruppen
10
mit mehr als einer Welle, z.B. mit Übertragung auf eine gemeinsame Welle
F Maschinenbau; Beleuchtung; Heizung; Waffen; Sprengen
02
Brennkraftmaschinen; mit Heißgas oder Abgasen betriebene Kraftmaschinenanlagen
B
Brennkraftmaschinen mit innerer Verbrennung mit Verdrängerwirkung; Brennkraftmaschinen allgemein
75
Sonstige Brennkraftmaschinen, z.B. Einzylinder-Brennkraftmaschinen
06
mit Drehmomentausgleich
F Maschinenbau; Beleuchtung; Heizung; Waffen; Sprengen
01
Kraft- und Arbeitsmaschinen oder Kraftmaschinen allgemein; Kraftanlagen allgemein; Dampfkraftmaschinen
B
Kraft- und Arbeitsmaschinen oder Kraftmaschinen allgemein oder mit Verdrängerwirkung, z.B. Dampfkraftmaschinen
9
Ausbildungen von Hubkolbenmaschinen in Bezug auf die Verbindung zwischen den Kolben und der Welle, soweit nicht hierfür die Gruppen F01B1/-F01B7/183
02
mit der Kurbelwelle
F Maschinenbau; Beleuchtung; Heizung; Waffen; Sprengen
02
Brennkraftmaschinen; mit Heißgas oder Abgasen betriebene Kraftmaschinenanlagen
B
Brennkraftmaschinen mit innerer Verbrennung mit Verdrängerwirkung; Brennkraftmaschinen allgemein
75
Sonstige Brennkraftmaschinen, z.B. Einzylinder-Brennkraftmaschinen
32
Ausbildung von Brennkraftmaschinen in Bezug auf die Verbindungen zwischen den Kolben und der Welle, soweit keine vorhergehende Gruppe hierfür vorgesehen ist
F02B 41/04 (2006.01)
F01B 1/10 (2006.01)
F02B 75/06 (2006.01)
F01B 9/02 (2006.01)
F02B 75/32 (2006.01)
CPC
F01B 1/10
F01B 9/02
F02B 41/04
F02B 75/065
F02B 75/32
F04B 9/02
Anmelder
  • HAMMERMEISTER, Viktor [DE/DE]; DE
Erfinder
  • HAMMERMEISTER, Viktor; DE
Prioritätsdaten
10 2017 003 146.030.03.2017DE
Veröffentlichungssprache Deutsch (DE)
Anmeldesprache Deutsch (DE)
Designierte Staaten
Titel
(DE) KURBELTRIEB, SOWIE DAMIT AUSGESTATTETEM VERBRENNUNGSMOTOR
(EN) CRANK DRIVE AND INTERNAL COMBUSTION ENGINE EQUIPPED THEREWITH
(FR) SYSTÈME BIELLE-MANIVELLE ET MOTEUR À COMBUSTION INTERNE ÉQUIPÉ DE CE SYSTÈME
Zusammenfassung
(DE)
Der theoretische Wirkungsgrad des heutigen Hubkolbenmotors wird anlässlich seiner vielfältigen Verlusten, kraft ungünstiger Bewegungsfunktion des Kolbens, nahezu halbiert. Präsentiert wird ein Motor mit geeigneterer Kolbenbewegung, dessen Arbeiten und Verdichten bei gleicher Drehzahl mit bekannten Motoren viermal schneller erfolgen, somit sinken seine Wärmeverluste. Der Gaswechsel wird um 1,5 Mal verlängert. Beim Ruck-Kurbeltrieb-Motor, s. Fig. 1, wird der Kolben (2) per Bolzen (4), Pleuel (3) und Koppel (7) an die Motorkurbel (5), gekoppelt und das Pleuel-Koppel-Gelenk (3-7) von der Ruckkurbelwelle (6) gegen die Drehrichtung der Motorkurbelwelle im Kreise geführt. Gegenüber einem analogen herkömmlichen Motor hat der Ruck-Kurbeltrieb-Motor besseren Wirkungsgrad und Leistung: bei einer Ottoausführung mit ε = 10:1 ist der Wirkungsgrad um 60-87 %, die Spitzenleistung um 2,26-2,63 Mal höher; bei einer Dieselausfuhrung mit ε = 22:1 ist der Wirkungsgrad um 47-64 %, die Spitzenleistung um 2,07-2,31 Mal höher. Die C02-Emissionen sinken proportional zum Verbrauch, die NOx-Emissionen sinken indessen überproportional: um 10 bis 15 Mal.
(EN)
The theoretical efficiency of the modern reciprocating piston engine is virtually halved on account of various losses caused by the detrimental working movement of the piston. The invention relates to an engine having more convenient piston movement. The power and compression strokes are four times faster with known engines operating at the same engine speed. Consequently, the heat losses of the engine are reduced. The gas exchange period is 1.5 times longer. In an engine with a jerk-action crank mechanism, see Fig. 1, the piston (2) is coupled to the engine crank (5) by pin (4), connecting rod (3) and link rod (7). The connecting-rod/link-rod linkage element (3-7) is guided in a circular path by the jerk-action crankshaft (6) counter to the direction of rotation of the engine crankshaft. As compared with an analogous conventional engine, an engine with a jerk-action crank mechanism has greater efficiency and performance. In a spark-ignition design where ε = 10:1, the efficiency is 60-87% greater and the peak performance is 2.26-2.63 times greater; in a diesel design where ε = 22:1, the efficiency is 47-64% greater and the peak performance is 2.07-2.31 times greater. The CO2 emissions decrease in proportion with consumption, whereas the NOx emissions are reduced to a disproportionately large extent: by 10 to 15 times.
(FR)
Le moteur à combustion interne actuel a un rendement théorique réduit quasiment de moitié en raison de pertes variées dues à un mouvement opérationnel défavorable du piston. Le but de l'invention est de proposer un moteur dont le déplacement du piston est mieux adapté et dont la détente et la compression sont quatre fois plus rapides au même régime que celui des moteurs connus, ce qui entraîne une réduction des pertes thermiques. L'échange de gaz dure 1,5 fois plus longtemps. L'invention concerne un moteur à bielle/manivelle à mouvement saccadé, voir fig. 1, comprenant un piston (2) qui est accouplé à la manivelle (5) du moteur par un axe (4), une bielle (3) et un élément d'accouplement (7), et une articulation bielle–élément d'accouplement (3-7) qui est entraînée par la manivelle à mouvement saccadé (6) dans un mouvement circulaire de sens opposé à celui de la manivelle (5). En comparaison d'un moteur classique analogue, le moteur à bielle/manivelle à mouvement saccadé offre un meilleur rendement et une meilleure performance : dans le cas d'une version moteur à étincelles ayant ε = 10:1, le rendement est supérieur de 60-87 %, la puissance maximale est supérieure de 2,26-2,63; et dans le cas d'une version moteur Diesel ayant ε = 22:1, le rendement est supérieur de 47-64 %, la puissance maximale est supérieure de 2,07-2,31. Les émissions de C02 diminuent proportionnellement à la consommation, tandis que les émissions de NOx sont en forte diminution dans une proportion de 10 à 15 fois.
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten