In Bearbeitung

Bitte warten ...

Einstellungen

Einstellungen

1. WO2018177557 - WASSER-ABRASIV-SUSPENSIONS-SCHNEIDANLAGE UND VERFAHREN ZUM WASSER-ABRASIV-SUSPENSIONS-SCHNEIDEN

Veröffentlichungsnummer WO/2018/177557
Veröffentlichungsdatum 04.10.2018
Internationale Veröffentlichungsnummer PCT/EP2017/057784
Internationales Anmeldedatum 31.03.2017
IPC
B Arbeitsverfahren; Transportieren
24
Schleifen; Polieren
C
Abschleifendes oder ähnliches Abstrahlen mit teilchenförmigem Werkstoff
7
Einrichtungen zum Zuführen des Strahlmittels; Steuerung des Strahlmittelkreislaufs, -zustandes oder anderer physikalischer Eigenschaften beim Schleuderstrahlen
B Arbeitsverfahren; Transportieren
24
Schleifen; Polieren
C
Abschleifendes oder ähnliches Abstrahlen mit teilchenförmigem Werkstoff
1
Schleuderstrahlverfahren zum Erzeugen besonderer Wirkungen; Hilfseinrichtungen in Verbindung mit diesen Verfahren
04
zum Bearbeiten von Teilfächen, z.B. Gravieren von Stein, Glas
B24C 7/00 (2006.01)
B24C 1/04 (2006.01)
CPC
B24C 1/045
B24C 7/0007
Anmelder
  • ANT APPLIED NEW TECHNOLOGIES AG [DE/DE]; Hinter den Kirschkaten 32 23562 Lübeck, DE
Erfinder
  • LINDE, Marco; DE
Vertreter
  • VOLLMANN & HEMMER; Wallstraße 33a 23560 Lübeck, DE
Prioritätsdaten
Veröffentlichungssprache Deutsch (DE)
Anmeldesprache Deutsch (DE)
Designierte Staaten
Titel
(DE) WASSER-ABRASIV-SUSPENSIONS-SCHNEIDANLAGE UND VERFAHREN ZUM WASSER-ABRASIV-SUSPENSIONS-SCHNEIDEN
(EN) WATER-ABRASIVE-SUSPENSION CUTTING SYSTEM AND METHOD FOR WATER-ABRASIVE-SUSPENSION CUTTING
(FR) INSTALLATION ET PROCÉDÉ DE DÉCOUPE PAR JET D'EAU CHARGÉE D'ABRASIF EN SUSPENSION
Zusammenfassung
(DE)
Die hierin offenbarte Wasser-Abrasiv-Suspensions-Schneidanlage (1) weist eine Hochdruckquelle (3) zum Bereitstellen (301) von Wasser unter Hochdruck, eine mit der Hochdruckquelle (3) verbundene Hochdruckleitung (5),einen Druckbehälter (11) zum Bereitstellen (303) einer unter Hochdruck stehenden Abrasivmittelsuspension (13), eine Schleusenkammer (21), die dazu ausgestaltet ist, zeitweise unter Hochdruck und zeitweise unter Niederdruck zu stehen, undein Befüllventil (23) zum Befüllen (311) der Schleusenkammer (21), wenn diese unter Niederdruck steht, auf. Dabei ist eine Pumpe (31) saugseitig mit der Schleusenkammer (21) derart absperrbar fluidverbunden, dass die Pumpe(31)bei Hochdruck in der Schleusenkammer (21) von dieser abgesperrt ist und bei Niederdruck in der Schleusenkammer (21) in der Lage ist, eine Abrasivmittelsuspension durch das Befüllventil (23) in die Schleusenkammer (21) zu saugen.
(EN)
The invention relates to a water-abrasive-suspension cutting system (1), which has a high-pressure source (3) for providing (301) water under high pressure, a high-pressure line (5) connected to the high-pressure source (3), a pressure container (11) for providing an abrasive medium suspension (13) under high pressure, a lock chamber (21) which is configured to be under high pressure from time to time and under low pressure from time to time, and a filling valve (23) for filling (311) the lock chamber (21). The suction side of a pump (31) is connected fluidically to the lock chamber (21) such that the pump can be shut off in such a way that, when there is high pressure in the lock chamber (21), the pump (31) is shut off from the latter, and when there is low pressure in the lock chamber (21), the pump is capable of sucking an abrasive medium suspension into the lock chamber (21) through the filling valve (23).
(FR)
L'invention concerne une installation de découpe par jet d'eau chargée d'abrasif en suspension (1) qui présente une source haute pression (3) destinée à fournir (301) de l'eau sous haute pression, une conduite haute pression (5) reliée à la source haute pression (3), un réservoir sous pression (11) destiné à fournir (303) une suspension d'agent abrasif (13) sous haute pression, une chambre de sas (21) qui est conçue pour être temporairement sous haute pression et temporairement sous basse pression, ainsi qu’une soupape de remplissage (23) pour remplir (311) la chambre de sas (21) lorsque cette dernière est sous basse pression. Selon l'invention, une pompe (31) est en communication fluidique côté aspiration avec la chambre de sas (21) de manière isolable de telle sorte que la pompe (31) est isolée vis-à-vis de la chambre de sas (21) en présence d’une haute pression dans la chambre de sas (21) et peut faire passer par aspiration une suspension d'agent abrasif dans la chambre de sas (21) par la soupape de remplissage (23) en présence d’une basse pression dans la chambre de sas (21).
Auch veröffentlicht als
EP2017717102
MXMX/a/2019/011569
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten