In Bearbeitung

Bitte warten ...

Einstellungen

Einstellungen

1. WO2018177556 - WASSER-ABRASIV-SUSPENSIONS-SCHNEIDANLAGE

Veröffentlichungsnummer WO/2018/177556
Veröffentlichungsdatum 04.10.2018
Internationale Veröffentlichungsnummer PCT/EP2017/057783
Internationales Anmeldedatum 31.03.2017
IPC
B Arbeitsverfahren; Transportieren
24
Schleifen; Polieren
C
Abschleifendes oder ähnliches Abstrahlen mit teilchenförmigem Werkstoff
7
Einrichtungen zum Zuführen des Strahlmittels; Steuerung des Strahlmittelkreislaufs, -zustandes oder anderer physikalischer Eigenschaften beim Schleuderstrahlen
B Arbeitsverfahren; Transportieren
24
Schleifen; Polieren
C
Abschleifendes oder ähnliches Abstrahlen mit teilchenförmigem Werkstoff
1
Schleuderstrahlverfahren zum Erzeugen besonderer Wirkungen; Hilfseinrichtungen in Verbindung mit diesen Verfahren
04
zum Bearbeiten von Teilfächen, z.B. Gravieren von Stein, Glas
B24C 7/00 (2006.01)
B24C 1/04 (2006.01)
CPC
B24C 1/045
B24C 7/0007
F16K 27/067
F16K 31/042
F16K 37/0025
F16K 5/06
Anmelder
  • ANT APPLIED NEW TECHNOLOGIES AG [DE/DE]; Hinter den Kirschkaten 32 23562 Lübeck, DE
Erfinder
  • LINDE, Marco; DE
Vertreter
  • PATENTANWÄLTE VOLLMANN & HEMMER; Wallstraße 33a 23560 Lübeck, DE
Prioritätsdaten
Veröffentlichungssprache Deutsch (DE)
Anmeldesprache Deutsch (DE)
Designierte Staaten
Titel
(DE) WASSER-ABRASIV-SUSPENSIONS-SCHNEIDANLAGE
(EN) WATER-ABRASIVE-SUSPENSION CUTTING SYSTEM
(FR) INSTALLATION DE DÉCOUPE PAR JET D'EAU CHARGÉE D'ABRASIF EN SUSPENSION
Zusammenfassung
(DE)
Die hierin offenbarte Wasser-Abrasiv-Suspensions-Schneidanlage (1) weist einen Druckbehälter (11) zum Bereitstellen (301) einer unter Druck stehenden Wasser-Abrasivmittel-Suspension (13), eine Schleusenkammer (21 ), und ein Nachfüllventil (19) zum Nachfüllen von Abrasivmittel über die Schleusenkammer (21) in den Druckbehälter (11) auf. Das Nachfüllventil (19) weist einen Ventileingang (49), einen Ventilausgang (51), einen zwischen dem Ventileingang (49) und dem Ventilausgang (51) angeordneten Ventilraum (71) und einem in dem Ventilraum (71) befindlichen Ventilkörper (67) auf, wobei der Ventileingang (49) mit der Schleusenkammer (21) und der Ventilausgang (51) mit dem Druckbehälter (11) verbunden ist. Das Nachfüllventil (19) weist dabei eine erste Schließstellung, eine erste Öffnungsstellung und eine zweite Öffnungsstellung auf, wobei in der ersten Schließstellung die Schleusenkammer (21) vom Druckbehälter (11) fluidgetrennt ist und in der ersten sowie der zweiten Öffnungsstellung die Schleusenkammer (21) mit dem Druckbehälter (11) fluidverbunden ist.
(EN)
The invention relates to a water-abrasive-suspension cutting system (1) having a pressure vessel (11) for providing (301) a pressurized water-abrasive medium suspension (13), a lock chamber (21), and a refill valve (19) for refilling abrasive medium into the pressure vessel (11) via the lock chamber (21). The refill valve (19) has a valve inlet (49), a valve outlet (51), a valve chamber (71) arranged between the valve inlet (49) and the valve outlet (51), and a valve body (67) located in the valve chamber (71), wherein the valve inlet (49) is connected to the lock chamber (21) and the valve outlet (51) is connected to the pressure vessel (11). The refill valve (19) has a first closed position, a first op,en position and a second open position, wherein, in the first closed position, the lock chamber (21) is fluidically separated from the pressure vessel (11) and, in the first and the second open position, the lock chamber (21) is fluidically connected to the pressure vessel (11).
(FR)
L'invention concerne une installation de découpe par jet d'eau chargée d'abrasif en suspension (1) qui présente un réservoir sous pression (11) destiné à fournir (301) une suspension d'agent abrasif (13) sous pression, une chambre de sas (21), ainsi qu’une soupape de remplissage (19) pour remplir le réservoir sous pression (11) d’agent abrasif par l'intermédiaire de la chambre de sas (21). La soupape de remplissage (19) présente une entrée de soupape (49), une sortie de soupape (51), une chambre de soupape (71) disposée entre l'entrée de soupape (49) et la sortie de soupape (51) et un corps de soupape (67) situé dans la chambre de soupape (71), l'entrée de soupape (49) étant reliée à la chambre de sas (21) et la sortie de soupape (51) étant reliée au réservoir sous pression (11). La soupape de remplissage (19) présente une première position de fermeture, une première position d'ouverture et une deuxième position d'ouverture, la chambre de sas (21) étant isolée fluidiquement vis-à-vis du réservoir sous pression dans la première position de fermeture et la chambre de sas (21) étant en communication fluidique avec le réservoir sous pression (11) dans la première et la deuxième position d'ouverture.
Auch veröffentlicht als
EP2017717101
MXMX/a/2019/011523
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten