In Bearbeitung

Bitte warten ...

Einstellungen

Einstellungen

1. WO2018177465 - STOFFGEMISCH FÜR EINEN KÄLTEMITTELKREISLAUF EINER KOMPRESSIONSKÄLTEANLAGE UND DESSEN VERWENDUNG

Veröffentlichungsnummer WO/2018/177465
Veröffentlichungsdatum 04.10.2018
Internationale Veröffentlichungsnummer PCT/DE2018/100238
Internationales Anmeldedatum 16.03.2018
IPC
C Chemie; Hüttenwesen
09
Farbstoffe; Anstrichstoffe; Polituren; Naturharze; Klebstoffe; Zusammensetzungen, soweit nicht anderweitig vorgesehen; Anwendungen von Stoffen, soweit nicht anderweitig vorgesehen
K
Materialien für Anwendungen, soweit nicht anderweitig vorgesehen; Verwendung von Materialien, soweit nicht anderweitig vorgesehen
5
Wärmeübertragungs-, Wärmeaustausch- oder Wärmespeichermittel, z.B. Kühlmittel; Stoffe zur Erzeugung von Wärme oder Kälte durch chemische Reaktionen auf andere Weise als durch Verbrennung
02
Stoffe, die während des Gebrauchs den physikalischen Zustand ändern
04
Zustandsänderung vom flüssigen in den dampfförmigen Zustand oder umgekehrt
C Chemie; Hüttenwesen
10
Mineralöl-, Gas- oder Koksindustrie; Kohlenmonoxid enthaltende technische Gase; Brennstoffe; Schmiermittel; Torf
M
Schmiermittelzusammensetzungen; Verwendung chemischer Substanzen entweder für sich allein als Schmiermittel oder als Schmiermittelzusätze in einer Schmiermittelzusammensetzung
171
Schmiermittelzusammensetzungen, charakterisiert durch rein physikalische Kriterien, die z.B. als Basis-Material, Verdickungsmittel oder Additiv Bestandteile enthalten, die ausschließlich durch ihre zahlenmäßig spezifizierten physikalischen Eigenschaften charakterisiert sind, d.h. Bestandteile enthalten, die physikalisch wohl definiert sind, aber deren chemische Natur entweder unspezifiziert oder nur sehr unbestimmt angegeben ist
C09K 5/04 (2006.01)
C10M 171/00 (2006.01)
CPC
C09K 2205/106
C09K 2205/40
C09K 5/041
C10M 171/008
C10M 2213/043
C10M 2213/0606
Anmelder
  • INSTITUT FÜR LUFT- UND KÄLTETECHNIK GEMEINNÜTZIGE GMBH [DE/DE]; Bertolt-Brecht-Allee 20 01309 Dresden, DE
Erfinder
  • GERMANUS, Joachim; DE
Vertreter
  • KAUFMANN, Sigfrid; DE
Prioritätsdaten
10 2017 106 651.928.03.2017DE
10 2018 105 862.414.03.2018DE
Veröffentlichungssprache Deutsch (DE)
Anmeldesprache Deutsch (DE)
Designierte Staaten
Titel
(DE) STOFFGEMISCH FÜR EINEN KÄLTEMITTELKREISLAUF EINER KOMPRESSIONSKÄLTEANLAGE UND DESSEN VERWENDUNG
(EN) MIXTURE FOR A REFRIGERANT CIRCUIT OF A COMPRESSION UNIT AND THE USE THEREOF
(FR) MÉLANGE POUR UN CIRCUIT FRIGORIFIQUE D'UN SYSTÈME À COMPRESSION ET SON UTILISATION
Zusammenfassung
(DE)
Die Erfindung betrifft ein Stoffgemisch für einen Kältemittelkreislauf einer Kompressionskälteanlage, das ein natürliches Kältemittel umfasst. Das Kältemittel weist einen Anteil von mindestens 18 Masse-% Kohlendioxid in Distickstoffmonoxid (Lachgas) auf. Um das Kältemittel in einem Verdichter verwenden zu können, ist eigenschaftsbedingt die Zugabe eines Schmiermittels erforderlich, das durch das Kältemittel nicht oxidiert wird. Das Stoffgemisch kann vorteilhaft in einer Tieftemperaturstufe einer Kühlkaskade zur Ermöglichung von Verdampfungstemperaturen bis nahe -90 °C verwendet werden.
(EN)
The invention relates to a mixture for a refrigerant circuit of a compression refrigeration system, said mixture comprising a natural refrigerant. The refrigerant has a proportion of at least 18% by mass of carbon dioxide in dinitrogen monoxide (nitrous oxide). In order to be able to use the refrigerant in a compressor, it is necessary, depending on the characteristics, to add a lubricant which is not oxidised by the refrigerant. The mixture can be used advantageously in a low temperature stage of a cooling cascade in order to enable evaporation temperatures of close to -90°C.
(FR)
La présente invention concerne un mélange pour un circuit frigorifique d'un système de réfrigération à compression de vapeur qui comprend un frigorigène naturel. Le frigorigène présente une fraction d'au moins 18 % en masse de dioxyde de carbone dans du protoxyde d'azote (gaz hilarant). Afin de pouvoir utiliser le frigorigène dans un compresseur, il est nécessaire, pour des questions de propriétés, d'ajouter un lubrifiant qui n'est pas oxydé par le frigorigène. Le mélange peut être avantageusement utilisé dans un étage à basse température d'une cascade de refroidissement pour permettre des températures d'évaporation jusqu'à près de -90 °C.
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten