In Bearbeitung

Bitte warten ...

Einstellungen

Einstellungen

1. WO2018177462 - KUPPLUNGSVORRICHTUNG FÜR EINEN ANTRIEBSSTRANG EINES FAHRZEUGES

Veröffentlichungsnummer WO/2018/177462
Veröffentlichungsdatum 04.10.2018
Internationale Veröffentlichungsnummer PCT/DE2018/100207
Internationales Anmeldedatum 08.03.2018
IPC
F Maschinenbau; Beleuchtung; Heizung; Waffen; Sprengen
16
Maschinenelemente oder -einheiten; allgemeine Maßnahmen für die ordnungsgemäße Arbeitsweise von Maschinen oder Einrichtungen; Wärmeisolierung allgemein
D
Nicht schaltbare Kupplungen; ein- und ausrückbare Kupplungen; Bremsen
43
Selbsttätige Kupplungen
02
mechanisch betätigt
24
gesteuert durch Beschleunigen oder Verzögern der Winkelgeschwindigkeit
F Maschinenbau; Beleuchtung; Heizung; Waffen; Sprengen
16
Maschinenelemente oder -einheiten; allgemeine Maßnahmen für die ordnungsgemäße Arbeitsweise von Maschinen oder Einrichtungen; Wärmeisolierung allgemein
D
Nicht schaltbare Kupplungen; ein- und ausrückbare Kupplungen; Bremsen
43
Selbsttätige Kupplungen
02
mechanisch betätigt
04
gesteuert durch die Winkelgeschwindigkeit
14
mit Schwungmassen, die die Kupplungsglieder unmittelbar in einer Richtung mit wenigstens einer Radialkomponente betätigen; mit Schwungmassen, die selbst die Kupplungsglieder sind
F Maschinenbau; Beleuchtung; Heizung; Waffen; Sprengen
16
Maschinenelemente oder -einheiten; allgemeine Maßnahmen für die ordnungsgemäße Arbeitsweise von Maschinen oder Einrichtungen; Wärmeisolierung allgemein
D
Nicht schaltbare Kupplungen; ein- und ausrückbare Kupplungen; Bremsen
43
Selbsttätige Kupplungen
02
mechanisch betätigt
04
gesteuert durch die Winkelgeschwindigkeit
14
mit Schwungmassen, die die Kupplungsglieder unmittelbar in einer Richtung mit wenigstens einer Radialkomponente betätigen; mit Schwungmassen, die selbst die Kupplungsglieder sind
18
für Reibungskupplungen
F Maschinenbau; Beleuchtung; Heizung; Waffen; Sprengen
16
Maschinenelemente oder -einheiten; allgemeine Maßnahmen für die ordnungsgemäße Arbeitsweise von Maschinen oder Einrichtungen; Wärmeisolierung allgemein
D
Nicht schaltbare Kupplungen; ein- und ausrückbare Kupplungen; Bremsen
43
Selbsttätige Kupplungen
02
mechanisch betätigt
04
gesteuert durch die Winkelgeschwindigkeit
06
mit Schwungmassen, die einen axial bewegbaren Druckring oder dgl. betätigen
08
bei denen der Druckring Reibscheiben, -kegel oder ähnliche axial bewegbare Reibflächen betätigt
12
bei denen die Schwungmassen auf die Betätigungsvorrichtung wirken oder einen Teil von ihr bilden und der Druckring auch unabhängig von den Schwungmassen betätigt werden kann
F Maschinenbau; Beleuchtung; Heizung; Waffen; Sprengen
16
Maschinenelemente oder -einheiten; allgemeine Maßnahmen für die ordnungsgemäße Arbeitsweise von Maschinen oder Einrichtungen; Wärmeisolierung allgemein
D
Nicht schaltbare Kupplungen; ein- und ausrückbare Kupplungen; Bremsen
13
Reibungskupplungen
58
Einzelheiten
70
Andruckteile für Kupplungsscheiben oder -lamellen, z.B. Druckplatten; Führungen dafür
71
bei denen nur Federn den Anpressdruck bewirken
F Maschinenbau; Beleuchtung; Heizung; Waffen; Sprengen
16
Maschinenelemente oder -einheiten; allgemeine Maßnahmen für die ordnungsgemäße Arbeitsweise von Maschinen oder Einrichtungen; Wärmeisolierung allgemein
D
Nicht schaltbare Kupplungen; ein- und ausrückbare Kupplungen; Bremsen
13
Reibungskupplungen
22
mit axial beweglichen Kupplungsscheiben
38
mit ebenen Reibflächen, z.B. Scheiben [Scheibenreibungskupplungen]
52
mit Lamellen [Lamellenkupplungen]
54
mit Einrichtungen zum Verstärken der Anpresskraft zwischen der Schaltmuffe oder dgl. und der Druckplatte
56
bei denen nur Federn den Anpressdruck bewirken
F Maschinenbau; Beleuchtung; Heizung; Waffen; Sprengen
16
Maschinenelemente oder -einheiten; allgemeine Maßnahmen für die ordnungsgemäße Arbeitsweise von Maschinen oder Einrichtungen; Wärmeisolierung allgemein
D
Nicht schaltbare Kupplungen; ein- und ausrückbare Kupplungen; Bremsen
13
Reibungskupplungen
22
mit axial beweglichen Kupplungsscheiben
38
mit ebenen Reibflächen, z.B. Scheiben [Scheibenreibungskupplungen]
52
mit Lamellen [Lamellenkupplungen]
F16D 43/24 (2006.01)
F16D 43/14 (2006.01)
F16D 43/18 (2006.01)
F16D 43/12 (2006.01)
F16D 13/71 (2006.01)
F16D 13/56 (2006.01)
CPC
F16D 13/52
F16D 13/56
F16D 2013/565
F16D 2013/706
F16D 43/12
F16D 43/14
Anmelder
  • SCHAEFFLER TECHNOLOGIES AG & CO. KG [DE/DE]; Industriestraße 1-3 91074 Herzogenaurach, DE
Erfinder
  • CHAMBRION, Martin; FR
  • FRANCOIS, Clément; FR
Prioritätsdaten
10 2017 106 951.831.03.2017DE
Veröffentlichungssprache Deutsch (DE)
Anmeldesprache Deutsch (DE)
Designierte Staaten
Titel
(DE) KUPPLUNGSVORRICHTUNG FÜR EINEN ANTRIEBSSTRANG EINES FAHRZEUGES
(EN) CLUTCH DEVICE FOR A DRIVE TRAIN OF A VEHICLE
(FR) DISPOSITIF D'EMBRAYAGE POUR UNE CHAÎNE CINÉMATIQUE D'UN VÉHICULE
Zusammenfassung
(DE)
Die Erfindung betrifft eine Kupplungsvorrichtung für einen Antriebsstrang eines Fahrzeuges, mit einer Drehachse, einem ersten Kupplungsbestandteil zur Drehmomenteinleitung und einem zweiten Kupplungsbestandteil zur Drehmomentweitergabe, wobei der zweite Kupplungsbestandteil rotatorisch von dem ersten Kupplungsbestandteil abkoppelbar ist, wobei der erste Kupplungsbestandteil erste Reibelemente und der zweite Kupplungsbestandteil zweite Reibelemente aufweist, die drehmomentübertragend verbindbar sind, wobei eine partielle Selbstverstärkung der Kupplungsvorrichtung über eine Blattfedereinheit ausführbar ist.
(EN)
The invention relates to a clutch device for a drive train of a vehicle, having an axis of rotation, a first clutch component for inputting torque, and a second clutch component for outputting torque. The second clutch component can be rotationally uncoupled from the first clutch component. The first clutch component has first friction elements and the second clutch component has second friction elements, which can be connected to each other in such a way that torque is transmitted. The clutch device can be partially self-reinforced by means of a leaf spring unit.
(FR)
L'invention concerne un dispositif d'embrayage pour une chaîne cinématique d'un véhicule, comprenant un axe de rotation, un premier élément constitutif d'embrayage servant à l'application d'un couple et un deuxième élément constitutif d'embrayage servant à la transmission d'un couple, le deuxième élément constitutif d'embrayage pouvant être désaccouplé en rotation du premier élément constitutif d'embrayage, le premier élément constitutif d'embrayage comprenant des premiers éléments de friction et le deuxième élément constitutif d'embrayage comprenant des deuxièmes éléments de friction qui peuvent être reliés de manière à permettre la transmission d'un couple, une auto-amplification partielle du dispositif d'embrayage pouvant être réalisée par le biais d'une unité ressort à lames.
Auch veröffentlicht als
EP2018712436
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten