In Bearbeitung

Bitte warten ...

Einstellungen

Einstellungen

1. WO2018177460 - HEIZEINSATZ FÜR EIN URFORMWERKZEUG SOWIE URFORMWERKZEUG

Veröffentlichungsnummer WO/2018/177460
Veröffentlichungsdatum 04.10.2018
Internationale Veröffentlichungsnummer PCT/DE2018/100194
Internationales Anmeldedatum 05.03.2018
Antrag nach Kapitel 2 eingegangen 13.06.2018
IPC
B Arbeitsverfahren; Transportieren
29
Verarbeiten von Kunststoffen; Verarbeiten von Stoffen in plastischem Zustand allgemein
C
Formen oder Verbinden von Kunststoffen; Formen von Stoffen in plastischem Zustand allgemein; Nachbehandlung geformter Erzeugnisse, z.B. Reparieren
33
Formwerkzeuge oder Formkerne; Einzelheiten davon oder Zubehör hierfür
02
mit darin enthaltenen Heiz- oder Kühlvorrichtungen
06
unter Verwendung von Strahlung
B Arbeitsverfahren; Transportieren
29
Verarbeiten von Kunststoffen; Verarbeiten von Stoffen in plastischem Zustand allgemein
C
Formen oder Verbinden von Kunststoffen; Formen von Stoffen in plastischem Zustand allgemein; Nachbehandlung geformter Erzeugnisse, z.B. Reparieren
45
Formgebung durch Spritzgießen, d.h. Einpressen des erforderlichen Volumens der Formmasse durch eine Düse in eine geschlossene Form; Vorrichtungen hierfür
17
Bauteile, Einzelheiten oder Zubehör; Hilfsmaßnahmen
72
Erwärmen oder Kühlen
73
der Form
B29C 33/06 (2006.01)
B29C 45/73 (2006.01)
CPC
B29C 2045/7393
B29C 33/06
B29C 45/73
B29C 45/7337
B29K 2995/0013
Anmelder
  • HOTSET GMBH [DE/DE]; Hueckstraße 16 58511 Lüdenscheid, DE
Erfinder
  • HINZPETER, Udo; DE
Vertreter
  • PATENTANWÄLTE KÖCHLING, DÖRING PARTG MBB; Fleyer Straße 135 58097 Hagen, DE
Prioritätsdaten
20 2017 101 759.127.03.2017DE
Veröffentlichungssprache Deutsch (DE)
Anmeldesprache Deutsch (DE)
Designierte Staaten
Titel
(DE) HEIZEINSATZ FÜR EIN URFORMWERKZEUG SOWIE URFORMWERKZEUG
(EN) HEATING INSERT FOR A PRIMARY SHAPING TOOL AND PRIMARY SHAPING TOOL
(FR) INSERT DE CHAUFFAGE POUR UN OUTIL DE MOULAGE PRIMAIRE ET OUTIL DE MOULAGE PRIMAIRE
Zusammenfassung
(DE)
Die Erfindung betrifft einen Heizeinsatz für ein eine Kavität (2, 2.1) mit einer Abformoberfläche (3) aufweisendes Urformwerkzeug, etwa ein Kunststoffspritzgusswerkzeug, dadurch gekennzeichnet, dass der Heizeinsatz (5, 5.1, 5.2, 5.3) eine Induktorbaugruppe (6) und einen durch die Induktorbaugruppe (6) erwärmbaren Induktionskörper (8) sowie einen an den Induktionskörper (8) in wärmeleitender Verbindung angeschlossenen Temperierkörper (10, 10.1, 10.2), hergestellt aus einem Material mit einer gegenüber der Leitfähigkeit des Induktionskörper (8) höheren Wärmeleitfähigkeit, mit wenigstens einer Wärmekoppelfläche (13), mit der der Temperierkörper (10) in wärmeleitender Verbindung an das die Abformfläche (3) aufweisende Werkzeug oder Werkzeugsegment (1, 1.1) anschließbar ist, aufweist.
(EN)
The invention relates to a heating insert for a primary shaping tool having a cavity (2, 2.1) with a moulding surface (3), approximately one plastic injection moulding tool, characterised in that the heating insert (5, 5.1, 5.2, 5.3) comprises an inductor assembly (6) and an induction element (8) that can be heated by the inductor assembly (6), as well as a temperature-control element (10, 10.1, 10.2) connected to the induction element (8) in a heat-conducting manner and produced from a material with a higher heat conductivity in relation to the conductivity of the induction element (8), with at least one heat-coupling surface (13) with which the temperature-control element (10) can be connected in a heat-conducting manner to the tool or tool segment (1, 1.1) having the moulding surface (3).
(FR)
L'invention concerne un insert de chauffage pour un outil de moulage primaire comportant une cavité (2, 2.1) pourvue d'une surface de démoulage (3), par exemple un outil de moulage par injection de matière plastique. L'insert de chauffage (5, 5.1, 5.2, 5.3) est caractérisé en ce qu'il comporte un module inducteur (6) et un corps d'induction (8) pouvant être chauffé par le module inducteur (6) ainsi qu'un corps de thermorégulation (10, 10.1, 10.2) connecté au corps d'induction (8) selon une liaison thermoconductrice. Le corps de thermorégulation est fabriqué à partir d'un matériau présentant une conductivité thermique plus élevée par rapport à la conductivité du corps d'induction (8) et comprend au moins une face de couplage de chaleur (13) par laquelle le corps de thermorégulation (10) peut être connecté selon une liaison thermoconductrice à l'outil ou au segment d'outil (1, 1.1) comportant la face de démoulage (3).
Auch veröffentlicht als
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten