In Bearbeitung

Bitte warten ...

Einstellungen

Einstellungen

Gehe zu Anmeldung

1. WO2018166848 - DREHSCHALTER FÜR ELEKTRONISCHE PARKBREMSVORRICHTUNG EINES FAHRZEUGS, INSBESONDERE EINES NUTZFAHRZEUGS

Veröffentlichungsnummer WO/2018/166848
Veröffentlichungsdatum 20.09.2018
Internationales Aktenzeichen PCT/EP2018/055502
Internationales Anmeldedatum 06.03.2018
IPC
B60T 7/10 2006.1
BSektion B Arbeitsverfahren; Transportieren
60Fahrzeuge allgemein
TBremsanlagen für Fahrzeuge oder Teile davon; Bremsbetätigungssysteme oder Teile davon allgemein; Anordnungen von Bremselementen in Fahrzeugen allgemein; Tragbare Vorrichtungen um ein unerwünschtes Bewegen von Fahrzeugen zu verhindern; Ausbildung am Fahrzeug zum Kühlen der Bremsen
7Einrichtungen zum Einleiten des Bremsvorganges
02durch eine Person
08handbetätigt
10Anordnung der Handbetätigungseinrichtung
G05G 1/08 2006.1
GSektion G Physik
05Steuern; Regeln
GSteuer- oder Regelvorrichtungen oder Steuer- oder Regelsysteme gekennzeichnet ausschließlich durch mechanische Einzelheiten
1Steuer- oder Regelglieder, z.B. Knöpfe oder Griffe; deren Zusammenbau oder Anordnung; Anzeige der Stellung der Steuer- oder Regelglieder
08Steuer- oder Regelglieder zur Handbetätigung mit rotierender Bewegung, z.B. Handräder
G05G 1/10 2006.1
GSektion G Physik
05Steuern; Regeln
GSteuer- oder Regelvorrichtungen oder Steuer- oder Regelsysteme gekennzeichnet ausschließlich durch mechanische Einzelheiten
1Steuer- oder Regelglieder, z.B. Knöpfe oder Griffe; deren Zusammenbau oder Anordnung; Anzeige der Stellung der Steuer- oder Regelglieder
08Steuer- oder Regelglieder zur Handbetätigung mit rotierender Bewegung, z.B. Handräder
10Einzelheiten, z.B. von Scheiben, Knöpfen, Rädern oder Griffen
G05G 1/12 2006.1
GSektion G Physik
05Steuern; Regeln
GSteuer- oder Regelvorrichtungen oder Steuer- oder Regelsysteme gekennzeichnet ausschließlich durch mechanische Einzelheiten
1Steuer- oder Regelglieder, z.B. Knöpfe oder Griffe; deren Zusammenbau oder Anordnung; Anzeige der Stellung der Steuer- oder Regelglieder
08Steuer- oder Regelglieder zur Handbetätigung mit rotierender Bewegung, z.B. Handräder
10Einzelheiten, z.B. von Scheiben, Knöpfen, Rädern oder Griffen
12Befestigung an Achsen oder dgl.
G05G 5/04 2006.1
GSektion G Physik
05Steuern; Regeln
GSteuer- oder Regelvorrichtungen oder Steuer- oder Regelsysteme gekennzeichnet ausschließlich durch mechanische Einzelheiten
5Mittel zum Verhindern, Begrenzen oder Rückführen der Bewegung von Teilen einer Steuer- oder Regelvorrichtung , z.B. Verriegeln eines Steuergliedes
04Anschläge für die Begrenzung der Bewegung von Teilen, z.B. einstellbare Anschläge
G05G 5/05 2006.1
GSektion G Physik
05Steuern; Regeln
GSteuer- oder Regelvorrichtungen oder Steuer- oder Regelsysteme gekennzeichnet ausschließlich durch mechanische Einzelheiten
5Mittel zum Verhindern, Begrenzen oder Rückführen der Bewegung von Teilen einer Steuer- oder Regelvorrichtung , z.B. Verriegeln eines Steuergliedes
05Rückführmittel oder Vorrichtungen, die auf Rückführung abzielen, für Steuer- oder Regelglieder in eine unwirksame oder neutrale Lage, z.B. durch Vorsehen von Rückholfedern oder federnden Endanschlägen
CPC
B60T 7/107
BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
60VEHICLES IN GENERAL
TVEHICLE BRAKE CONTROL SYSTEMS OR PARTS THEREOF; BRAKE CONTROL SYSTEMS OR PARTS THEREOF, IN GENERAL
7Brake-action initiating means
02for personal initiation
08hand actuated
10Disposition of hand control
107with electrical power assistance
G05G 1/08
GPHYSICS
05CONTROLLING; REGULATING
GCONTROL DEVICES OR SYSTEMS INSOFAR AS CHARACTERISED BY MECHANICAL FEATURES ONLY
1Controlling members, e.g. knobs or handles; Assemblies or arrangements thereof; Indicating position of controlling members
08Controlling members for hand actuation by rotary movement, e.g. hand wheels
Anmelder
  • KNORR-BREMSE SYSTEME FÜR NUTZFAHRZEUGE GMBH [DE]/[DE]
Erfinder
  • ZEMAN, Ferenc
Prioritätsdaten
10 2017 105 688.216.03.2017DE
Veröffentlichungssprache Deutsch (de)
Anmeldesprache Deutsch (DE)
Designierte Staaten
Titel
(DE) DREHSCHALTER FÜR ELEKTRONISCHE PARKBREMSVORRICHTUNG EINES FAHRZEUGS, INSBESONDERE EINES NUTZFAHRZEUGS
(EN) ROTARY SWITCH FOR ELECTRONIC PARKING BRAKE DEVICE OF A VEHICLE, IN PARTICULAR A COMMERCIAL VEHICLE
(FR) COMMUTATEUR ROTATIF POUR DISPOSITIF FREIN DE STATIONNEMENT ÉLECTRONIQUE D’UN VÉHICULE, NOTAMMENT D’UN VÉHICULE UTILITAIRE
Zusammenfassung
(DE) Die vorliegende Erfindung betrifft einen Drehschalter (12; 12'; 12'') zum Steuern einer elektronischen Parkbremsvorrichtung (10; 10'; 10'') eines Fahrzeugs, insbesondere eines Nutzfahrzeugs, mit einem Drehknopf (14; 14'; 14'') und einem Drehknopfgegenstück (16; 16'; 16''), wobei der Drehknopf (14; 14'; 14'') und das Drehknopfgegenstück (16; 16'; 16'') um eine Drehachse (D; D'; D'') relativ zueinander verdrehbar sind, wobei der Drehschalter (12; 12'; 12'') wenigstens einen ersten Schaltzustand (S1; S1'; S1'') und wenigstens einen zweiten Schaltzustand (S2; S2'; S2'') aufweist, wobei der erste Schaltzustand (S1; S1'; S1'') einer ersten Drehbewegung des Drehknopfes (14; 14'; 14'') in eine erste Drehrichtung (DR1; DR1'; DR1'') und der zweite Schaltzustand (S2; S2'; S2'') einer zweiten Drehbewegung des Drehknopfs (14; 14'; 14'') in eine zweite Drehrichtung (DR2; DR2'; DR2'') jeweils bezogen auf das Drehknopfgegenstück (16; 16'; 16'') entspricht, wobei die erste Drehrichtung (DR1; DR1'; DR1'') der zweiten Drehrichtung (DR2; DR2'; DR2'') entgegengesetzt ist, wobei der erste Schaltzustand (S1; S1'; S1'') einem Aktivieren und der zweite Schaltzustand (S2; S2'; S2'') einem Lösen der elektronischen Parkbremsvorrichtung (10; 10'; 10'') zugeordnet ist, und wobei der Drehschalter (12; 12'; 12'') einen Drehantrieb (18; 18'; 18''), insbesondere einen Servomotor, umfasst. Des Weiteren betrifft die vorliegende Erfindung eine Parkbremsvorrichtung (10; 10'; 10'') mit einem Drehschalter (12; 12'; 12'').
(EN) The invention relates to a rotary switch (12; 12'; 12'') for controlling an electronic parking brake device (10; 10'; 10'') of a vehicle, in particular a commercial vehicle, having a rotary knob (14; 14'; 14'') and a rotary knob counterpart (16; 16'; 16''), wherein the rotary knob (14; 14'; 14'') and the rotary knob counterpart (16; 16'; 16'') are rotatable about an axis of rotation (D; D'; D'') relative to one another, wherein the rotary switch (12; 12'; 12'') has at least one first switching state (S1; S1'; S1'') and at least one second switching state (S2; S2'; S2''), wherein the first switching state (S1; S1'; S1'') corresponds to a first rotary movement of the rotary knob (14; 14'; 14'') in a first direction of rotation (DR1; DR1'; DR1'') and the second switching state (S2; S2'; S2'') corresponds to a second rotary movement of the rotary knob (14; 14'; 14'') in a second direction of rotation (DR2; DR2'; DR2'') in each case relative to the rotary knob counterpart (16; 16'; 16''), wherein the first direction of rotation (DR1; DR1'; DR1'') is opposite to the second direction of rotation (DR2; DR2'; DR2''), wherein the first switching state (S1; S1'; S1'') is associated with activation and the second switching state (S2; S2'; S2'') is associated with a release of the electronic parking brake device (10; 10'; 10''), and wherein the rotary switch (12; 12'; 12'') comprises a rotary drive (18; 18'; 18'') in particular a servomotor. The invention further relates to a parking brake device (10; 10'; 10'') having a rotary switch (12, 12'; 12").
(FR) La présente invention concerne un commutateur rotatif (12; 12'; 12'') qui assure la commande d’un dispositif frein de stationnement (10; 10'; 10'') d’un véhicule, notamment d’un véhicule utilitaire, comprenant un bouton rotatif (14; 14'; 14'') et un pendant (16; 16'; 16'') du bouton rotatif , le bouton rotatif (14; 14'; 14'') et son pendant (16; 16'; 16'') pouvant tourner, l’un par rapport à l’autre, autour d’un axe de rotation (D; D'; D''), le commutateur rotatif (12; 12'; 12'') présentant au moins un premier état de commutation (S1; S1'; S1'') et au moins un deuxième état de commutation (S2; S2'; S2''), le premier état de commutation (S1; S1'; S1'') correspondant à un premier mouvement de rotation du bouton rotatif (14; 14'; 14'') dans un premier sens de rotation (DR1; DR1'; DR1'') et le deuxième état de commutation (S2; S2'; S2'') correspondant à un deuxième sens de rotation du bouton rotatif (14; 14'; 14'') dans un deuxième sens de rotation (DR2; DR2'; DR2'') respectivement par rapport au pendant (16; 16'; 16'') du bouton rotatif, le premier sens de rotation (DR1; DR1'; DR1'') étant opposé au deuxième sens de rotation (DR2; DR2'; DR2''), le premier état de commutation (S1; S1'; S1'') étant affecté à une activation et le deuxième état de commutation (S2; S2'; S2'') à un desserrage du dispositif frein de stationnement électronique (10; 10'; 10''), et le commutateur rotatif (12; 12'; 12'') comprenant un entraînement en rotation (18; 18'; 18''), notamment un servomoteur. L’invention concerne également un dispositif frein de stationnement (10; 10'; 10'') pourvu d’un commutateur rotatif (12; 12'; 12'').
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten