Einige Inhalte dieser Anwendung sind momentan nicht verfügbar.
Wenn diese Situation weiterhin besteht, kontaktieren Sie uns bitte unterFeedback&Kontakt
1. (WO2018162642) VERFAHREN UND VORRICHTUNG ZUR HERSTELLUNG VON ZAHNSTANGEN
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten    Einwendung einreichen

Veröff.-Nr.: WO/2018/162642 Internationale Anmeldenummer PCT/EP2018/055763
Veröffentlichungsdatum: 13.09.2018 Internationales Anmeldedatum: 08.03.2018
IPC:
B23F 23/12 (2006.01) ,B23F 5/20 (2006.01) ,B23F 1/06 (2006.01) ,B23F 15/00 (2006.01) ,B23F 17/00 (2006.01) ,B23F 23/06 (2006.01)
B Arbeitsverfahren; Transportieren
23
Werkzeugmaschinen; Metallbearbeitung, soweit nicht anderweitig vorgesehen
F
Herstellen von Zahnrädern oder Zahnstangen
23
Zubehör oder Ausrüstung für oder vereinigt mit Maschinen zum Herstellen von Verzahnungen oder in diese eingebaut
12
Andere Vorrichtungen, z.B. Werkzeughalter; Prüfeinrichtungen für Werkstücke in Maschinen zum Herstellen von Verzahnungen
B Arbeitsverfahren; Transportieren
23
Werkzeugmaschinen; Metallbearbeitung, soweit nicht anderweitig vorgesehen
F
Herstellen von Zahnrädern oder Zahnstangen
5
Herstellen gerader Verzahnungen durch abwälzendes Bewegen eines Werkzeuges in Bezug auf das Werkstück oder durch einhüllendes Bewegen in Bezug auf die herzustellende Verzahnung
20
durch Fräsen
B Arbeitsverfahren; Transportieren
23
Werkzeugmaschinen; Metallbearbeitung, soweit nicht anderweitig vorgesehen
F
Herstellen von Zahnrädern oder Zahnstangen
1
Herstellen von Verzahnungen durch Werkzeuge, deren Profil dem herzustellenden Flankenprofil entspricht
06
durch Fräsen
B Arbeitsverfahren; Transportieren
23
Werkzeugmaschinen; Metallbearbeitung, soweit nicht anderweitig vorgesehen
F
Herstellen von Zahnrädern oder Zahnstangen
15
Verfahren oder Maschinen zum Herstellen besonderer Verzahnungen, die nicht von den Gruppen B23F7/-B23F13/142
B Arbeitsverfahren; Transportieren
23
Werkzeugmaschinen; Metallbearbeitung, soweit nicht anderweitig vorgesehen
F
Herstellen von Zahnrädern oder Zahnstangen
17
Sonstige Verfahren oder Maschinen zum Herstellen von Verzahnungen, soweit nicht von den Gruppen B23F1/-B23F15/147
B Arbeitsverfahren; Transportieren
23
Werkzeugmaschinen; Metallbearbeitung, soweit nicht anderweitig vorgesehen
F
Herstellen von Zahnrädern oder Zahnstangen
23
Zubehör oder Ausrüstung für oder vereinigt mit Maschinen zum Herstellen von Verzahnungen oder in diese eingebaut
02
Zuführvorrichtungen oder Einspannvorrichtungen für Werkstücke
06
Einspannvorrichtungen
Anmelder:
THYSSENKRUPP PRESTA AG [LI/LI]; Essanestraße 10 9492 Eschen, LI
THYSSENKRUPP AG [DE/DE]; ThyssenKrupp Allee 1 45143 Essen, DE
Erfinder:
BRAUN, Helmut; AT
BERNOLD, Walter; CH
Vertreter:
THYSSENKRUPP INTELLECTUAL PROPERTY GMBH; ThyssenKrupp Allee 1 45143 Essen, DE
Prioritätsdaten:
10 2017 204 026.210.03.2017DE
Titel (EN) METHOD AND DEVICE FOR PRODUCING TOOTHED RACKS
(FR) PROCÉDÉ ET DISPOSITIF DE FABRICATION DE CRÉMAILLÈRES
(DE) VERFAHREN UND VORRICHTUNG ZUR HERSTELLUNG VON ZAHNSTANGEN
Zusammenfassung:
(EN) The invention relates to a method for producing toothed racks (51, 61) which extend in the direction of a longitudinal axis (L) and comprise, in a toothing plane parallel to the longitudinal axis (L), a toothing (9) having teeth (92) extending in a tooth direction transverse to the longitudinal axis (L), in which method at least one rack blank (5, 6) is clamped in a clamping device (3) and a tool head (2) of a machining tool is moved in the tooth direction with the tool engaging parallel to the toothing plane such that the tool head (2) introduces at least one tooth parallel to the toothing plane. To enable more effective production of toothed racks and faster creation of the toothing (9), according to the invention, at least two rack blanks (5, 6) are clamped in parallel next to each other in the clamping device (3), and the tool head is moved in one continuous working stroke over both rack blanks (5, 6) with the tool being in continuous engagement parallel to the common toothing plane (7).
(FR) L'invention concerne un procédé de fabrication de crémaillères (51, 61), qui s'étendent dans la direction d'un axe longitudinal (L) et qui comportent, dans un plan de denture parallèle à l'axe longitudinal (L), une denture (9) pourvue de dents (92) s'étendant de manière transversale par rapport à l'axe longitudinal (L) dans une direction de dent. Ledit procédé consiste à enserrer au moins une ébauche de crémaillère (5, 6) dans un dispositif de serrage (3) et à déplacer une tête d'outil (2) d'une machine d'usinage dans la direction de dent en prise avec l'outil de manière parallèle par rapport au plan de denture. Au moins une dent est introduite de manière parallèle par rapport au plan de denture par la tête d'outil (2). L'invention vise à rationaliser la fabrication de crémaillères et à accélérer la production de la denture (9). L'invention propose à cet effet d'enserrer au moins deux ébauches de crémaillère (5, 6) de manière parallèle les unes à côté des autres dans le dispositif de serrage (3) et à déplacer la tête d'outil (2) de manière parallèle par rapport au plan de denture (7) commun avec une prise d'outil continue respectivement lors d'une course de travail passant au-dessus des deux ébauches de crémaillère (5, 6).
(DE) Die Erfindung betrifft ein Verfahren zur Herstellung von Zahnstangen (51, 61), welche sich in Richtung einer Längsachse (L) erstrecken und in einer parallel zur Längsachse (L) liegenden Verzahnungsebene eine Verzahnung (9) mit quer zur Längsachse (L) in einer Zahnrichtung verlaufenden Zähnen (92) aufweisen, bei dem mindestens ein Zahnstangenrohling (5, 6) in einer Spannvorrichtung (3) eingespannt wird und ein Werkzeugkopf (2) einer Bearbeitungsmaschine in Zahnrichtung im Werkzeugeingriff parallel zur Verzahnungsebene bewegt wird, wobei durch den Werkzeugkopf (2) mindestens ein Zahn parallel zur Verzahnungsebene eingebracht wird. Um eine rationellere Herstellung von Zahnstangen und eine schnellere Erzeugung der Verzahnung (9) zu ermöglichen, wird erfindungsgemäß vorgeschlagen, dass mindestens zwei Zahnstangenrohlinge (5, 6) parallel nebeneinander in der Spannvorrichtung (3) eingespannt werden und der Werkzeugkopf (2) jeweils in einem über beide Zahnstangenrohlinge (5, 6) durchgehenden Arbeitshub mit durchgehendem Werkzeugeingriff parallel zur gemeinsamen Verzahnungsebene (7) bewegt wird.
front page image
Designierte Staaten: AE, AG, AL, AM, AO, AT, AU, AZ, BA, BB, BG, BH, BN, BR, BW, BY, BZ, CA, CH, CL, CN, CO, CR, CU, CZ, DJ, DK, DM, DO, DZ, EC, EE, EG, ES, FI, GB, GD, GE, GH, GM, GT, HN, HR, HU, ID, IL, IN, IR, IS, JO, JP, KE, KG, KH, KN, KP, KR, KW, KZ, LA, LC, LK, LR, LS, LU, LY, MA, MD, ME, MG, MK, MN, MW, MX, MY, MZ, NA, NG, NI, NO, NZ, OM, PA, PE, PG, PH, PL, PT, QA, RO, RS, RU, RW, SA, SC, SD, SE, SG, SK, SL, SM, ST, SV, SY, TH, TJ, TM, TN, TR, TT, TZ, UA, UG, US, UZ, VC, VN, ZA, ZM, ZW
African Regional Intellectual Property Organization (ARIPO) (BW, GH, GM, KE, LR, LS, MW, MZ, NA, RW, SD, SL, ST, SZ, TZ, UG, ZM, ZW)
Eurasische Patentorganisation (AM, AZ, BY, KG, KZ, RU, TJ, TM)
Europäisches Patentamt (EPO) (AL, AT, BE, BG, CH, CY, CZ, DE, DK, EE, ES, FI, FR, GB, GR, HR, HU, IE, IS, IT, LT, LU, LV, MC, MK, MT, NL, NO, PL, PT, RO, RS, SE, SI, SK, SM, TR)
African Intellectual Property Organization (BF, BJ, CF, CG, CI, CM, GA, GN, GQ, GW, KM, ML, MR, NE, SN, TD, TG)
Veröffentlichungssprache: Deutsch (DE)
Anmeldesprache: Deutsch (DE)