Einige Inhalte dieser Anwendung sind momentan nicht verfügbar.
Wenn diese Situation weiterhin besteht, kontaktieren Sie uns bitte unterFeedback&Kontakt
1. (WO2018162425) BEHÄLTERWECHSELSTATION
Anmerkung: Text basiert auf automatischer optischer Zeichenerkennung (OCR). Verwenden Sie bitte aus rechtlichen Gründen die PDF-Version.

Patentansprüche

1 . Behälterwechselstation mit einer Abstellposition (A) zum Zuführen und Entnehmen von Behältern (2) für Objekte und einer Bereitstellungsposition (B) zum Entnehmen der Objekte aus einem Behälter (2), wobei in der Behälterwechselstation (1 ) eine Fördereinrichtung (4) vorgesehen ist, um einen Behälter (2) von der Abstellposition (A) in die Bereitstellungsposition (B) zu verfahren, wobei die Behälterwechselstation (1 ) zwei übereinander angeordnete Ebenen für Behälter (2) aufweist, dadurch gekennzeichnet, dass im, oberhalb der zwei Ebenen der Behälterwechselstation (1 ) liegenden, oberen Bereich der Behälterwechselstati-on (1 ) eine Behälterbewegungseinrichtung (5) angeordnet ist, die einen Querschlitten (6) und eine am Querschlitten (6) angeordnete Hebeeinrichtung (7) umfasst, wobei der Querschlitten (6) zwischen der Abstellposition (A) und der Bereitstellungsposition (B) verfahrbar angeordnet ist und die Hebeeinrichtung (7) eine Aufnahmeeinrichtung (13) zum Aufnehmen eines Behälters (2) und einen Hubantrieb (14) zum Heben der Aufnahmeeinrichtung (13) zwischen zwei Ebenen der Behälterwechselstation (1 ) aufweist.

2. Behälterwechselstation nach Anspruch 1 , dadurch gekennzeichnet, dass zwischen der Abstellposition (A) und der Bereitstellungsposition (B) eine Trennwand (20) vorgesehen ist, mit der der Weg zwischen der Abstellposition (A) und der Bereitstellungsposition (B), vorzugsweise mittels eines Trennwandantriebs (21 ), versperrbar und freigebbar ist.

3. Anordnung aus zumindest zwei benachbarten Behälterwechselstationen (1 ), wobei in den zumindest zwei Behälterwechselstationen (1 ) jeweils eine Abstellposition (A) zum Zuführen und Entnehmen von Behältern (2) für Objekte und eine Bereitstellungsposition (B) zum Entnehmen der Objekte aus einem Behälter (2) vorgesehen sind, wobei in den zumindest zwei Behälterwechselstationen (1 ) jeweils eine Fördereinrichtung (4) vorgesehen ist, um ei-nen Behälter (2) von der Abstellposition (A) in die Bereitstellungsposition (B) der jeweiligen Behälterwechselstation (1 ) zu verfahren, wobei die Behälterwechselstation (1 ) zwei übereinander angeordnete Ebenen für Behälter (2) aufweist, dadurch gekennzeichnet, dass im, oberhalb der zwei Ebenen der Behälterwechselstation (1 ) liegenden, oberen Bereich der zumindest zwei benachbarten Behälterwechselstationen (1 ) eine Behälterbewegungseinrich-tung (5) angeordnet ist, die einen Längsschlitten (10), einen am Längsschlitten (10) angeordneten Querschlitten (6) und eine am Querschlitten (6) angeordnete Hebeeinrichtung (7) umfasst, wobei der Längsschlitten (10) zwischen den zumindest zwei benachbarten Behälterwechselstationen (1 ) verfahrbar angeordnet ist, der Querschlitten (6) zwischen der Abstellposition (A) und der Bereitstellungsposition (B) verfahrbar angeordnet ist und die Hebe-einrichtung (7) eine Aufnahmeeinrichtung (13) zum Aufnehmen eines Behälters (2) und ei-

nen Hubantrieb (14) zum Heben der Aufnahmeeinrichtung (13) zwischen zwei Ebenen der zumindest zwei Behälterwechselstationen (1 ) aufweist.

4. Verfahren zum Durchführen eines Behälterwechsels in einer Behälterwechselstation (1 ) mit einer Abstellposition (A) zum Zuführen und Entnehmen von Behältern (2) für Objekte und einer Bereitstellungsposition (B) in einer ersten Ebene der Behälterwechselstation (1 ) zum Entnehmen der Objekte aus einem Behälter (2), dadurch gekennzeichnet, dass ein leerer Behälter (2) in der Bereitstellungsposition (B) mit einer Behälterbewegungseinrichtung (5) im oberen Bereich der Behälterwechselstation (1 ) ergriffen wird und mit der Behälterbewegungseinrichtung (5) in eine zweite Ebene der Behälterwechselstation (1 ) gehoben wird, ein voller Behälter (2) aus der Abstellposition (A) mittels einer Fördereinrichtung (4) in die leere Bereitstellungsposition (B) verfahren wird, der leere Behälter (2) mit der Behälterbewegungseinrichtung (5) in der Abstellposition (A) abgestellt wird, oberhalb der zwei Ebenen der Behälterwechselstation (1 ) liegt.

5. Verfahren nach Anspruch 4, dadurch gekennzeichnet, dass der leere Behälter (2) in der Abstellposition (A) gegen einen neuen vollen Behälter (2) ausgetauscht wird.

6. Verfahren nach Anspruch 5, dadurch gekennzeichnet, dass der leere Behälter (2) in der Abstellposition (A) erst ausgetauscht wird, wenn der Weg zwischen der Abstellposition (A) und der Bereitstellungsposition (B) durch eine Trennwand (20) versperrt ist.