Einige Inhalte dieser Anwendung sind momentan nicht verfügbar.
Wenn diese Situation weiterhin besteht, kontaktieren Sie uns bitte unterFeedback&Kontakt
1. (WO2018153639) ADDITIVE FERTIGUNG MIT FÖRDERGUTFÖRDERUNG DURCH ÜBERDRUCK
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten    Einwendung einreichen

Veröff.-Nr.: WO/2018/153639 Internationale Anmeldenummer PCT/EP2018/052690
Veröffentlichungsdatum: 30.08.2018 Internationales Anmeldedatum: 02.02.2018
IPC:
B29C 47/10 (2006.01) ,B29C 47/00 (2006.01) ,B29C 47/08 (2006.01) ,B29C 47/92 (2006.01) ,B29C 64/106 (2017.01) ,B29C 64/20 (2017.01) ,B65G 53/04 (2006.01) ,B65G 53/12 (2006.01)
B Arbeitsverfahren; Transportieren
29
Verarbeiten von Kunststoffen; Verarbeiten von Stoffen in plastischem Zustand allgemein
C
Formen oder Verbinden von Kunststoffen; Formen von Stoffen in plastischem Zustand allgemein; Nachbehandlung geformter Erzeugnisse, z.B. Reparieren
47
Formgebung durch Strangpressen [Extrudieren], d.h. Auspressen der Formmasse durch ein Mundstück oder eine Düse, die der Formmasse die gewünschte Form geben; Vorrichtungen hierfür
08
Bauteile, Einzelheiten oder Zubehör; Hilfsmaßnahmen
10
Einbringen der Masse in die Strangpresse
B Arbeitsverfahren; Transportieren
29
Verarbeiten von Kunststoffen; Verarbeiten von Stoffen in plastischem Zustand allgemein
C
Formen oder Verbinden von Kunststoffen; Formen von Stoffen in plastischem Zustand allgemein; Nachbehandlung geformter Erzeugnisse, z.B. Reparieren
47
Formgebung durch Strangpressen [Extrudieren], d.h. Auspressen der Formmasse durch ein Mundstück oder eine Düse, die der Formmasse die gewünschte Form geben; Vorrichtungen hierfür
B Arbeitsverfahren; Transportieren
29
Verarbeiten von Kunststoffen; Verarbeiten von Stoffen in plastischem Zustand allgemein
C
Formen oder Verbinden von Kunststoffen; Formen von Stoffen in plastischem Zustand allgemein; Nachbehandlung geformter Erzeugnisse, z.B. Reparieren
47
Formgebung durch Strangpressen [Extrudieren], d.h. Auspressen der Formmasse durch ein Mundstück oder eine Düse, die der Formmasse die gewünschte Form geben; Vorrichtungen hierfür
08
Bauteile, Einzelheiten oder Zubehör; Hilfsmaßnahmen
B Arbeitsverfahren; Transportieren
29
Verarbeiten von Kunststoffen; Verarbeiten von Stoffen in plastischem Zustand allgemein
C
Formen oder Verbinden von Kunststoffen; Formen von Stoffen in plastischem Zustand allgemein; Nachbehandlung geformter Erzeugnisse, z.B. Reparieren
47
Formgebung durch Strangpressen [Extrudieren], d.h. Auspressen der Formmasse durch ein Mundstück oder eine Düse, die der Formmasse die gewünschte Form geben; Vorrichtungen hierfür
08
Bauteile, Einzelheiten oder Zubehör; Hilfsmaßnahmen
92
Messen, Steuern oder Regeln
[IPC code unknown for B29C 64/106][IPC code unknown for B29C 64/20]
B Arbeitsverfahren; Transportieren
65
Fördern; Packen; Lagern; Handhaben dünner oder fadenförmiger Werkstoffe
G
Transport- oder Lagervorrichtungen, z.B. Förderer zum Laden oder Abladen; Werkstättenfördersysteme; pneumatische Rohrförderanlagen
53
Fördern von Schüttgut durch Rinnen, Leitungen oder Rohre, indem das Schüttgut zum Schwimmen oder Schweben gebracht wird oder durch Gas-, Flüssigkeits- oder Schaumströme
04
Pneumatisches Fördern von Schüttgut durch Leitungen oder Rohre; Luftgleitrutschen
B Arbeitsverfahren; Transportieren
65
Fördern; Packen; Lagern; Handhaben dünner oder fadenförmiger Werkstoffe
G
Transport- oder Lagervorrichtungen, z.B. Förderer zum Laden oder Abladen; Werkstättenfördersysteme; pneumatische Rohrförderanlagen
53
Fördern von Schüttgut durch Rinnen, Leitungen oder Rohre, indem das Schüttgut zum Schwimmen oder Schweben gebracht wird oder durch Gas-, Flüssigkeits- oder Schaumströme
04
Pneumatisches Fördern von Schüttgut durch Leitungen oder Rohre; Luftgleitrutschen
06
Druckgassysteme, ohne das Schüttgut fließfähig zu machen
10
mit pneumatischer Eingabe des Schüttgutes durch das Treibgas
12
der Gasstrom wirkt auf das Schüttgut in einem Behälter unmittelbar ein
Anmelder:
SIEMENS AKTIENGESELLSCHAFT [DE/DE]; Werner-von-Siemens-Straße 1 80333 München, DE
Erfinder:
JÄHNICKE, Jens; DE
OCHSENKÜHN, Manfred; DE
WOLFRUM, Sonja; DE
Prioritätsdaten:
17157668.923.02.2017EP
Titel (EN) ADDITIVE MANUFACTURE PROCESS WITH CONVEYED GOODS CONVEYANCE BY MEANS OF POSITIVE PRESSURE
(FR) FABRICATION ADDITIVE AVEC TRANSPORT DE MATIÈRES TRANSPORTÉES PAR SURPRESSION
(DE) ADDITIVE FERTIGUNG MIT FÖRDERGUTFÖRDERUNG DURCH ÜBERDRUCK
Zusammenfassung:
(EN) Conveyed goods (6) consisting of grains (7) are fed from a pressurized vessel (4) into a conveyor line (11) at a feed point (10), conveyed from there to a discharge point (13) via the conveyor line (11), discharged out of the conveyor line (11) at the discharge point, and supplied to an extrusion head (1). The conveyed goods (6) are plastified in the extrusion head (1) and then extruded in a punctiform manner via a nozzle (16) of the extrusion head (1). The extrusion head (1) is moved dynamically by means of a manipulator (2) during the extrusion of the plastified conveyed goods (6). A conveyor gas (9) is compressed into the conveyor line (11) in the region of the feed point (10) by means of a gas compressor (8). The gas is leaked out of the conveyor line (11) at a separation point (14) in the region of the discharge point (13). A gas positive pressure (p) is temporarily applied to the conveyed goods (6) by means of the gas compressor (8) in order to feed the conveyed goods into the conveyor line (11) while bypassing the conveyor line (11) via a first valve (12) while a second valve (15) which is arranged in the conveyor line (11) between the feed point (10) and the gas compressor (8) is closed.
(FR) L'invention concerne une fabrication additive avec transport des matières transportées par surpression. Des matières transportées (6) constituées par des grains (7) sont injectées depuis un récipient sous pression (4) au niveau d'un site d'injection (10) dans une conduite de transport (11), de là elles sont transportées via la conduite de transport (11) vers un site d'éjection (13), là elles sont éjectées de la conduite de transport (11) et acheminées vers une tête d'extrusion (1). Dans la tête d'extrusion (1), les matières transportées (6) sont plastifiées et ensuite extrudées ponctuellement via une filière (16) de la tête d'extrusion (1). Pendant l'extrusion des matières transportées (6) plastifiées, la tête d'extrusion (1) est déplacée dynamiquement au moyen d'un manipulateur (2). Un gaz de transport (9) est comprimé dans la conduite de transport (11) au moyen d'un compresseur à gaz (8) au niveau du site d'injection (10). Il s'échappe au niveau du site d'éjection (13) en un site de séparation (14) hors de la conduite de transport (11). Les matières transportées (6) sont temporairement soumises à l'action d'une surpression gazeuse (p) pour l'injection dans la conduite de transport (11) au moyen du compresseur à gaz (8), contournant ainsi la conduite de transport (11) via une première soupape (12), alors qu'une deuxième soupape (15) agencée dans la conduite de transport (11) entre le site d'injection (10) et le compresseur à gaz (8) est fermée.
(DE) Additive Fertigung mit Fördergutförderung durch Überdruck Ein aus Körnern (7) bestehendes Fördergut (6) wird aus einem Druckgefäß (4) an einer Einspeisestelle (10) in eine Förderleitung (11) eingespeist, von dort über die Förderleitung (11) zu einer Ausspeisestelle (13) gefördert, dort aus der Förderleitung (11) ausgespeist und einem Extrusionskopf (1) zugeführt. Im Extrusionskopf (1) wird das Fördergut (6) plastifiziert und danach über eine Düse (16) des Extrusionskopfes (1) punktuell extrudiert. Der Extrusionskopf (1) wird während des Extrudierens des plastifizierten Förderguts (6) mittels eines Manipulators (2) dynamisch verfahren. Ein Fördergas (9) wird im Bereich der Einspeisestelle (10) mittels eines Gasverdichters (8) in die Förderleitung (11) eingedrückt. Es entweicht im Bereich der Ausspeisestelle (13) an einer Abscheidestelle (14) aus der Förderleitung (11). Dabei wird das Fördergut (6) zum Einspeisen in die Förderleitung (11) mittels des Gasverdichters (8) unter Umgehung der Förderleitung (11) über ein erstes Ventil (12) temporär mit einem Gas-Überdruck (p) beaufschlagt, während ein in der Förderleitung (11) zwischen der Einspeisestelle (10) und dem Gasverdichter (8) angeordnetes zweites Ventil (15) geschlossen wird.
front page image
Designierte Staaten: AE, AG, AL, AM, AO, AT, AU, AZ, BA, BB, BG, BH, BN, BR, BW, BY, BZ, CA, CH, CL, CN, CO, CR, CU, CZ, DE, DJ, DK, DM, DO, DZ, EC, EE, EG, ES, FI, GB, GD, GE, GH, GM, GT, HN, HR, HU, ID, IL, IN, IR, IS, JO, JP, KE, KG, KH, KN, KP, KR, KW, KZ, LA, LC, LK, LR, LS, LU, LY, MA, MD, ME, MG, MK, MN, MW, MX, MY, MZ, NA, NG, NI, NO, NZ, OM, PA, PE, PG, PH, PL, PT, QA, RO, RS, RU, RW, SA, SC, SD, SE, SG, SK, SL, SM, ST, SV, SY, TH, TJ, TM, TN, TR, TT, TZ, UA, UG, US, UZ, VC, VN, ZA, ZM, ZW
African Regional Intellectual Property Organization (ARIPO) (BW, GH, GM, KE, LR, LS, MW, MZ, NA, RW, SD, SL, ST, SZ, TZ, UG, ZM, ZW)
Eurasische Patentorganisation (AM, AZ, BY, KG, KZ, RU, TJ, TM)
Europäisches Patentamt (EPO) (AL, AT, BE, BG, CH, CY, CZ, DE, DK, EE, ES, FI, FR, GB, GR, HR, HU, IE, IS, IT, LT, LU, LV, MC, MK, MT, NL, NO, PL, PT, RO, RS, SE, SI, SK, SM, TR)
African Intellectual Property Organization (BF, BJ, CF, CG, CI, CM, GA, GN, GQ, GW, KM, ML, MR, NE, SN, TD, TG)
Veröffentlichungssprache: Deutsch (DE)
Anmeldesprache: Deutsch (DE)