Einige Inhalte dieser Anwendung sind momentan nicht verfügbar.
Wenn diese Situation weiterhin besteht, kontaktieren Sie uns bitte unterFeedback&Kontakt
1. (WO2018153606) ZAHNRADMASCHINE UND VERFAHREN ZUM BETREIBEN EINER ZAHNRADMASCHINE
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten    Einwendung einreichen

Veröff.-Nr.: WO/2018/153606 Internationale Anmeldenummer PCT/EP2018/051698
Veröffentlichungsdatum: 30.08.2018 Internationales Anmeldedatum: 24.01.2018
IPC:
F04C 2/18 (2006.01)
F Maschinenbau; Beleuchtung; Heizung; Waffen; Sprengen
04
Verdrängerkraft- und Verdrängerarbeitsmaschinen für Flüssigkeiten; Arbeitsmaschinen [insbesondere Pumpen] für Flüssigkeiten oder Gase, Dämpfe
C
Rotationskolben- oder Schwenkkolbenmaschinen [Kraft- und Arbeitsmaschinen] für Flüssigkeiten; Rotationskolben- oder Schwenkkolbenarbeitsmaschinen, insbesondere Pumpen
2
Rotationskolbenkraft- oder -arbeitsmaschinen oder Rotationskolbenpumpen
08
mit Kämmeingriff, d.h. die Eingriffskörper stehen in ähnlichem Eingriff wie bei Zahnradgetrieben
12
Nicht-innenachsige Maschinen
14
mit verzahnten Rotationskolben
18
mit ähnlichen Zahnformen
Anmelder:
ROBERT BOSCH GMBH [DE/DE]; Postfach 30 02 20 70442 Stuttgart, DE
Erfinder:
BRANCZEISZ, Jakob; DE
RIEDLE, Matthias; DE
BREDENFELD, Guido; DE
Prioritätsdaten:
10 2017 203 028.324.02.2017DE
Titel (EN) GEAR MACHINE AND METHOD FOR OPERATING A GEAR MACHINE
(FR) MACHINE À ENGRENAGE ET PROCÉDÉ POUR FAIRE FONCTIONNER UNE MACHINE À ENGRENAGE
(DE) ZAHNRADMASCHINE UND VERFAHREN ZUM BETREIBEN EINER ZAHNRADMASCHINE
Zusammenfassung:
(EN) The invention relates to a gear machine (1), wherein, for axial compensation of a gap (25a, 25b) formed between a respective bearing bracket (36, 40) and the gear arrangement (14), an axial force (F) can be applied to the gear arrangement (14) by means of at least one piston (30). The invention further relates to a method for operating the gear machine (1).
(FR) L'invention concerne une machine à engrenage (1), une force axiale (F) pouvant être appliquée par au moins un piston (30) sur l'ensemble de pignons (14) afin de compenser axialement un jeu (25a, 25b) formé entre une lunette palier (36, 40) concernée et l'ensemble de pignons (14). L’invention concerne en outre un procédé pour faire fonctionner ladite machine à engrenage (1).
(DE) Die Erfindung betrifft eine Zahnradmaschine (1), wobei zur axialen Kompensation eines zwischen einer jeweiligen Lagerbrille (36, 40) und der Zahnradanordnung (14) ausgebildeten Spalts (25a, 25b) eine Axialkraft (F) durch zumindest einen Kolben (30) auf die Zahnradanordnung (14) aufbringbar ist. Die Erfindung betrifft des Weiteren ein Verfahren zum Betreiben der Zahnradmaschine (1).
front page image
Designierte Staaten: AE, AG, AL, AM, AO, AT, AU, AZ, BA, BB, BG, BH, BN, BR, BW, BY, BZ, CA, CH, CL, CN, CO, CR, CU, CZ, DE, DJ, DK, DM, DO, DZ, EC, EE, EG, ES, FI, GB, GD, GE, GH, GM, GT, HN, HR, HU, ID, IL, IN, IR, IS, JO, JP, KE, KG, KH, KN, KP, KR, KW, KZ, LA, LC, LK, LR, LS, LU, LY, MA, MD, ME, MG, MK, MN, MW, MX, MY, MZ, NA, NG, NI, NO, NZ, OM, PA, PE, PG, PH, PL, PT, QA, RO, RS, RU, RW, SA, SC, SD, SE, SG, SK, SL, SM, ST, SV, SY, TH, TJ, TM, TN, TR, TT, TZ, UA, UG, US, UZ, VC, VN, ZA, ZM, ZW
African Regional Intellectual Property Organization (ARIPO) (BW, GH, GM, KE, LR, LS, MW, MZ, NA, RW, SD, SL, ST, SZ, TZ, UG, ZM, ZW)
Eurasische Patentorganisation (AM, AZ, BY, KG, KZ, RU, TJ, TM)
Europäisches Patentamt (EPO) (AL, AT, BE, BG, CH, CY, CZ, DE, DK, EE, ES, FI, FR, GB, GR, HR, HU, IE, IS, IT, LT, LU, LV, MC, MK, MT, NL, NO, PL, PT, RO, RS, SE, SI, SK, SM, TR)
African Intellectual Property Organization (BF, BJ, CF, CG, CI, CM, GA, GN, GQ, GW, KM, ML, MR, NE, SN, TD, TG)
Veröffentlichungssprache: Deutsch (DE)
Anmeldesprache: Deutsch (DE)